OSCAR Nominierungen 2010

Oscars- And the Nominees are...?

OSCAR Statue Wieder einmal ist ein weiteres filmisches Jahr herum und erneut schaut die gesamte Welt in Richtung Los Angeles, genauer gesagt ins Herz der Traumfabrik Hollywood, dem „Kodak Theatre“ und das bereits zum 82. Mal. Dort werden am 7.3.2010 die Oscars, der wichtigste Filmpreis der Welt, vergeben und nun sind auch die Nominierten bekannt. Eines sei direkt vorweg gesagt: es gab Überraschungen, es gibt Favoriten und Deutschland kann ebenfalls auf ein goldenes Männchen hoffen.

Auch in diesem Jahr gab es mal wieder Filme, die in nahezu jeder Kategorie auf einen Preis hoffen dürfen, ganz vorne sind dabei die Filme „Avatar“, der vor kurzem als erster Film aller Zeiten die 2 Milliarden Dollar -Einspielmarke geknackt hat, und der Kriegsfilm „The Hurt Locker“ mit jeweils 9 Nominierungen, darunter in den wichtigsten Kategorien „Bester Film“ und „Beste Regie“. Ebenfalls sehr erfolgreich ist George Clooneys Tragikomödie „Up in the Air“ mit 6 Nominierungen.

Heißester Kandidat in den genannten beiden Kategorien dürfte jedoch Avatar sein, der bereits bei den Golden Globes in diesem Jahr die Nase weit vorne hatte und nun mit einem derartigen Rekordergebnis, könnte auch die Jury in einen Hype verfallen, wie es bereits bei James Camerons Werk „Titanic“ geschehen ist, für den er sage und schreibe 11 Oscars bekam. Allerdings ist die Konkurrenz äußerst stark, so mischt auch ein Film wie „Inglorious Basterds“ mit um den Thron der diesjährigen Oscar-Verleihung.

In den Kategorien bester Hauptdarsteller und beste Hauptdarstellerin dürfen sich namhafte Künstler und Meister ihres Fachs Hoffnung machen wie z.B. George Clooney, Jeff Bridges, Morgan Freeman, Sandra Bullock, Hellen Mirren oder auch Meryl Streep. Ginge man erneut nach den Golden Globes, hätten wohl Sandra Bullock und auch Jeff Bridges große Chancen auf die goldene Figur, jedoch sollte man auch unbedingt George Clooney auf der Liste haben, der nach seinem Oscar als bester Nebendarsteller in „Syriana“ (2006), nun erstmals auch als bester Hauptdarsteller und Regisseur gewürdigt werden könnte.

Eine der viel-diskutierten Fragen im Vorfeld war, ob sich die Jury tatsächlich dazu durchringen und es in Betrachtung ziehen einem Nazi-Offizier einen Oscar zu geben, doch nachdem Christoph Waltz bereits bei den Golden Globes den Preis als bester Nebendarsteller bekam, hatte die Jury wohl keine andere Wahl und setzte ihn in einen „Topf“ mit namhaften Größen wie Matt Damon, Woody Harrelsson und Stanley Tucci. Das weibliche Pendants hierzu bieten erneut Penelope Cruz, die bereits im letzten Jahr einen Oscar für ihre Rolle in „Vicky Cristina Barcelona“ bekam, und Maggie Gyllenhaal.

Doch was ist mit der in der Einleitung angesprochenen Hoffnung für Deutschland? Die könnte in der Kategorie „bester nicht englischsprachiger Film“ auf fruchtbaren Boden stoßen, denn hier ist der deutsche Beitrag „Das weiße Band“ nominiert, hat jedoch aus Ländern wie Peru und Argentinien relativ starke Konkurrenz.

Wer nun welche Trophäe mit nach Hause nehmen wird, bleibt abzuwarten, jedoch werden wir euch Live in der Oscar-Nacht über unserer Twitter-Account immer aktuell die Gewinner verkünden, von daher fiebern wir alle gemeinsam der Verleihung entgegen und sind natürlich parteiisch genug auf einen Oscar für sowohl „Das weiße Band“ als auch für Christoph Waltz zu hoffen.

Hier findet ihr alle Nominierten:

Bester Film
„Avatar“, „The Blind Side“, „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“, „District 9“, „An Education“, „Inglourious Basterds“, „Precious“, „A Serious Man“, „Oben“, „Up in the Air“

Bester Hauptdarsteller Jeff Bridges („Crazy Heart“), George Clooney („Up in the Air“), Colin Firth („A Single Man“), Morgan Freeman („Invictus“), Jeremy Renner („The Hurt Locker“)

Beste Hauptdarstellerin
Sandra Bullock („The Blind Side“), Helen Mirren („Ein russischer Sommer“), Carey Mulligan („An Education“), Gabourey Sidibe („Precious“), Meryl Streep („Julie & Julia“)

Bester Nebendarsteller
Matt Damon („Invictus“), Woody Harrelson („The Messenger“), Christopher Plummer („Ein russischer Sommer“), Stanley Tucci („The Lovely Bones“), Christoph Waltz („Inglourious Basterds“)

Beste Nebendarstellerin
Penélope Cruz („Nine“), Vera Farmiga („Up in the Air“), Maggie Gyllenhaal („Crazy Heart“), Anna Kendrick („Up in the Air“), Mo´Nique („Precious“)

Beste Regie
James Cameron („Avatar“), Kathryn Bigelow („Tödliches Kommando – The Hurt Locker“), Quentin Tarantino („Inglourious Basterds“), Lee Daniels („Precious“), Jason Reitman („Up in the Air“)

Bestes adaptiertes Drehbuch
„District 9“, „An Education“, „In the Loop“, „Precious“, „Up in the Air“

Bestes Originaldrehbuch
„Tödliches Kommando – The Hurt Locker“, „Inglourious Basterds“, „The Messenger“, „A Serious Man“, „Oben“

Bester animierter Film des Jahres
„Coraline“, „Der fantastische Mr. Fox“, „Küss den Frosch“, „The Secret of Kells“, „Oben“

Bestes KostĂĽmdesign
„Bright Star“, „Coco before Chanel“, „Das Kabinett des Dr. Parnassus“, „Nine“, „The Young Victoria“

Beste Kamera
„Avatar“, „Harry Potter und der Halbblutprinz“, „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“, „Inglourious Basterds“, „Das weiße Band“

Bester Dokumentarfilm
"Burma VJ", "Food, Inc.", "The Most Dangerous Man in America: Daniel Ellsberg and the Pentagon Papers", "Which Way Home"

Beste Kurzdokumentation
"China's Unnatural Disaster: The Tears of Sichuan Province", "The Last Campaign of Governor Booth Gardner", "The Last Truck: Closing of a GM Plant", "Music by Prudence", "Rabbit Ă  la Berlin"

Bester Schnitt
„Avatar“, „District 9“, „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“, „Inglourious Basterds“, „Precious“

Bester nicht-englischsprachiger Film
„Ajami“ (Israel), „El Secreto de Sus Ojos“ (Argentinien), „The Milk of Sorrow“ (Peru), „Un Prophéte“ (Frankreich), „Das weiße Band“ (Deutschland)

Bestes Make-Up
„Il Divo“, „Star Trek“, „The Young Victoria“

Beste Musik
"Avatar", "Fantastic Mr. Fox", "The Hurt Locker", "Sherlock Holmes"

Bester Song
2x "The Princess and the Frog", "Paris 36", "Nine", "Crazy Heart"

Bester animierter Kurzfilm
"French Roast", "Granny O'Grimm's Sleeping Beauty", "The Lady and the Reaper (La Dama y la Muerte)", "Logorama", "A Matter of Loaf and Death"

Bester Kurzfilm
"The Door", "Instead of Abracadabra", "Kavi", "Miracle Fish", "The New Tenants"

Bestr Toneffekte
„Avatar“, „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“, „Inglourious Basterds“, „Star Trek“, „Transformers“

Bester Ton
„Avatar“, „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“, „Inglourious Basterds“, „Star Trek“, „Oben“

Beste Spezialeffekte
„Avatar“, „District 9“, „Star Trek“

Bestes Szenenbild
„Avatar“, „The Imaginarium of Doctor Parnassus“, „Nine“, „Sherlock Holmes“, „The Young Victoria“