Die drei Musketiere

The Three Musketeers (2011), Deutschland
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Action / Abenteuer / Romanze
Kinostart Deutschland: - Verleih: Constantin Film

-> Trailer anschauen

Die drei Musketiere Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

Frankreich im 17. Jahrhundert. Gleich an seinem ersten Tag in Paris legt sich der junge D`Artagnan (LOGAN LERMAN) mit den Musketieren Athos (MATTHEW MACFADYEN), Porthos (RAY STEVENSON) und Aramis (LUKE EVANS) an. Doch als er mit geschickter Klinge die Truppen des Fieslings Rochefort (MADS MIKKELSEN) in die Flucht schlägt, nimmt das Trio den jungen Abenteurer in ihrem Kreis auf. Gemeinsam müssen sie einen drohenden Krieg zwischen Frankreich und England abwenden, den der machthungrige Kardinal Richelieu (CHRISTOPH WALTZ) und die teuflische M'lady de Winter (MILLA JOVOVICH) herbeiführen wollen. Opfer ihrer Intrige sind der leichtgläubige König Louis XIII. (FREDDIE FOX) und der Herzog von Buckingham (ORLANDO BLOOM). Der Auftrag stützt die Vier in atemberaubende Abenteuer zu Lande, zu Wasser und in der Luft und führt sie an die geheimsten Orte und in die gefährlichsten Situationen. Um zu überleben, haben sie nur eine Chance: Einer für alle! Alle für einen!

Matthew MacFadyen, Mads Mikkelsen und Logan Lerman | mehr Cast & Crew


Die drei Musketiere - Trailer






DVD und Blu-ray | Die drei Musketiere

Blu-ray
Die drei Musketiere Die drei Musketiere
Blu-ray Start:
09.02.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 111 min.
Die drei Musketiere (3D Blu-ray PE) Die drei Musketiere (3D Blu-ray PE)
Blu-ray Start:
09.02.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 111 min.
DVD
Die drei Musketiere Die drei Musketiere
DVD Start:
09.02.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 106 min.

zur DVD Kritik

Filmkritik Die drei Musketiere

Filmwertung: | 8/10


Basierend auf dem Klassiker von Alexandre Dumas realisiert Regisseur Paul W.S. Anderson in Zusammenarbeit mit Jeremy Bolt und Robert Kulzer eine moderne 3D-Version der mutigen Musketiere. An den schönsten Orten von Bayern wurde die rasante Verfilmung gepaart mit Bestandteilen aus modernen Spionage- und Agentenfilmen, gespickt mit Steampunk-Elementen gedreht. Innerhalb von 13 Wochen entstand der Film mit lustigen und einfallsreichen Ideen der Drehbuchautoren Alex Litvak und Andrew. In den Babelsberger Filmstudios in Potsdam wurden unter anderem die Venedig-Szenen gedreht. Der künstlich aufgebaute Kanal wurde mit rund 260.000 Liter Wasser geflutet, um eine möglicht realistische Szene darzustellen.

Noch immer im 17.Jahrhundert angesiedelt gilt der Slogan „Einer für alle! Alle für einen“ für die tapferen Männer, die den jugendlichen König von Frankreich schützen. Die aufgepeppte Version lässt Ähnlichkeiten mit großen Blockbustern erkennen. So kämpfen die Musketiere auf einem Wolkenschiff allá „Fluch der Karibik“ gegen die Engländer. Und Lady de Winter agiert in „Resident Evil“- Manier in Zeitlupe.
Im Zentrum der Handlung steht der junge D´Artagnan, der von „Percy Jackson – Diebe im Olymp“- Darsteller Logan Lerman verkörpert wird. Ihn treibt der große Wunsch ein Musketier zu werden nach Paris. Voller Übermut gerät er kurz nach seiner Ankunft mit Athos, Porthos und Aramis aneinander. Die sind von dem jungen Mann wenig begeistert, können jedoch nach einer gemeinsamen Schlacht gegen Rochefort seine Fähigkeiten nicht leugnen und nehmen sich den Jungen an. Schon bald übernimmt er das Regime bei den Männern und setzt sich trotz seiner jugendlichen Unerfahrenheit gegen die eingespielten Ansichten der Musketiere durch. Logan Lerman, Matthew Macfadyen und Luke Evans versuchen als Charakterdarsteller den Balanceakt zwischen abgeklärten und zugleich komödienhaften Spiel, was meistens glückt.

Newcomer Freddie Fox haucht dem französischen König Louis XIII eine ganz spezielle Note ein, die skurril, herzlich und vor allem amüsant daher kommt. Er und seine junge Frau sind dem Kardinal Richelieu (Christoph Waltz) ein Dorn im Auge. Gemeinsam mit Lady de Winter inszeniert er daher einen Skandal, um das Paar zu entzweien und sich selbst zum Regenten des Landes zu ernennen. Doch seine treue und vor Sexappeal sprühende Spionin (Milla Jovovich) kämpft als Doppelagentin mit wechselnden Namen für beide Seiten – England und Frankreich. Als Bösewicht in Spe kann der in jüngster Filmgeschichte zu oft besetzte Christoph Waltz mit seiner ruhigen und durchaus charismatischen Art punkten.

Opulente Kostüme und beeindruckende Kulissen erinnern an das 17. Jahrhundert, auch wenn die Waffen, das neumodische Luftschiff und zweifelsfrei inszenierte Agendenmanieren die Handlung geschickt mit der Neuzeit verflechten. Leider rutscht die Sprache öfters in die Neuzeit ab und schafft eine störende Diskrepanz mit dem barocken Zeitalter

Bei gleichbleibenden Plot wurde die Handlung stark verkürzt, um das Augenmerk auf die modernisierte Gestaltung zu legen die in minimal eingesetzter 3D-Version überzeugt. Das 3D-Format hätte bei den beeindruckend dargestellten Königshäusern und vor allem bei den Kampfgefechten durchaus weiter ausgebaut werden können. Gigantische Action- und Kampfszenen harmonieren perfekt mit den detailreichen Kulissen.

Fazit: Eine gelungene moderne und frische Adaption der drei Musketiere. Eingebettet in eine von neuzeitlichen Steampunk- und Agentenfilmelementen beeinflusste Komödie, die eine klassische Geschichte für das 21. Jahrhundert neu interpretiert.
by Sandy Kolbuch

Bilder © Constantin Film


Von Interesse: