Total Recall

Total Recall (2012), USA / Kanada
Laufzeit: - FSK: 12 - Genre: Action / Abenteuer / Science-Fiction
Kinostart Deutschland: - Verleih: Sony Pictures

-> Trailer anschauen

Total Recall Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf 4K UHD, Blu-ray und DVD

Inhalt

TOTAL RECALL ist ein Actionthriller über Realität und Erinnerung, der von der berühmten Kurzgeschichte “We Can Remember It For You Wholesale” von Philip K. Dick neu inspiriert worden ist. „Willkommen bei Rekall, der Firma, die Ihre Träume in echte Erinnerungen verwandeln kann.“ Obwohl Fabrikarbeiter Douglas Quaid (COLIN FARRELL) eine wunderschöne Frau (KATE BECKINSALE) hat, die er sehr liebt, klingt so ein Mind-Trip wie der perfekte Urlaub von seinem frustrierenden Alltag. Echte Erinnerungen von einem Leben als Superspion könnten genau das sein, was er braucht. Doch als die ganze Prozedur furchtbar schiefgeht, wird Quaid ein gejagter Mann. Auf der Flucht vor der Polizei, die unter dem Kommando von Chancellor Cohaagen (BRYAN CRANSTON), dem Führer der freien Welt, steht, verbündet sich Quaid mit einer Rebellin (JESSICA BIEL), um den Chef der Untergrund-Widerstandskämpfer (BILL NIGHY) zu finden und Cohaagen zu stoppen. Die Linie zwischen Fantasie und Wirklichkeit verschwimmt immer mehr, und das Schicksal seiner Welt droht aus dem Gleichgewicht zu geraten, als Quaid entdeckt, wer er wirklich ist, wen er wirklich liebt und was seine wahre Bestimmung ist.

Colin Farrell, Kate Beckinsale und Bryan Cranston | mehr Cast & Crew


Total Recall - Trailer


TOTAL RECALL - HD Trailer B


TOTAL RECALL - HD Trailer E


DVD und Blu-ray | Total Recall

Blu-ray
Total Recall - 2 Disc - Director's Cut + Kinoversion Total Recall - 2 Disc - Director's Cut + Kinoversion
Blu-ray Start:
19.12.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 130 min.
Total Recall (4K Mastered) Total Recall (4K Mastered)
Blu-ray Start:
11.07.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 118 min.
DVD
Total Recall Total Recall
DVD Start:
19.12.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 113 min.

zur DVD Kritik

Filmkritik Total Recall

Filmwertung: | 6/10


Wie ein eingestaubtes Museumsstück muss sich Arnold Schwarzenegger vorkommen, wenn er sieht, wie sein mit ihm im Jahre 1990 in der Hauptrolle entstandener Actionthriller "Total Recall" nun im Jahr 2012 von Regisseur Len Wiseman nicht nur auf den Stand der heutigen Technik noch einmal neu gedreht, sondern auch gründlich neu interpretiert wurde.

Wir schreiben das Jahr 2084, nach dem dritten Weltkrieg. Der mit der wunderschönen Lori (Kate Beckinsale) verheiratete Fabrikarbeiter Douglas Quaid (Colin Farrell) lebt ein ereignisloses Leben. Fasziniert von der Idee, Träume zu echten Erinnerungen werden zu lassen, will er sich mit einem sogenannten "Gedankenausflug" der Firma Rekall eine Auszeit von seinem langweiligen Leben gönnen und es ändern.

Ursprünglich wollte er Erinnerungen an ein Leben als Super-Spion eingepflanzt bekommen, doch sein erhoffter Gedankenurlaub geht schief und Quaid wird während der Prozedur plötzlich zum Gejagten. Auf der Flucht vor der Polizei, die vom Kanzler der Untergrundorganisation "Freie Welt" Cohaagen (Bryan Cranston) kontrolliert wird, schließt er sich der Rebellin Melina (Jessica Biel) an, um den Kopf des Untergrund-Widerstands Matthias (Bill Nighy) zu finden und Cohaagen zu stoppen. Es verschwimmt die Grenze zwischen Fantasie und Realität und das Schicksal fordert Quaid heraus, als er seine wahre Identität, seine wahre Liebe und sein wahres Schicksal entdeckt.

Inspiriert von der berühmten Kurzgeschichte "We Can Remember It For You Wholesale" von Philip K. Dick ist "Total Recall" ein Actionspektakel, das neue Grenzen zwischen Realität und Fantasie setzt. Das Remake des Filmes "Total Recall - Die totale Erinnerung" von 1990 spielt im Gegensatz zum Original nicht auf dem Mars, sondern in einer Welt, die aus der uns bekannten in einer weit entfernten Zukunft erwachsen ist und die von zwei Nationen, der United Federation of Britain und The Colony dominiert wird. Nach den glanzvollen Bildern der olympischen Spiele bleibt dem Zuschauer dabei nicht der schwer erträgliche Anblick des zukünftig vermüllten und verrotteten London erspart.
Regisseur Len Wiseman ließ Colin Farrell als Douglas Quaid bzw. Hauser das Erbe von Mr.Schwarzenegger antreten. Für die beiden weiblichen Hauptrollen suchte er zwei Darstellerinnen, die sich körperlich und optisch ähneln, und wurde neben Jessica Biel als Melina für die Rolle der Lori mit Kate Beckinsale sogar im eigenen Ehebett fündig.

Anspielungen in Bezug auf ihre achtjährige Ehe mit Wiseman und die mögliche Auswirkung auf das Rollen-Casting soll Frau Beckinsale ja gar nicht lustig finden, was bei Interviews zum Film schon für Verspannungen gesorgt haben soll. Leicht dürfte es aber auch für Colin Farrell nicht gewesen sein, als er die Frau des Chefs küssen musste. Der Zuschauer kann aber durchaus spüren, dass insbesondere dieses Trio nicht zuletzt wegen der genannten Verbindung gut harmoniert. Es schien ihnen Spaß gemacht zu haben, mit Dingen wie Identität und Über-Ich konfrontiert gewesen zu sein und ein wenig durch den psychologischen Sumpf zu waten, wie es Colin Farrell formuliert hat.

"Total Recall" ist in der neuen Version ein durchaus spektakulärer Actionthriller geworden, der seine Zuschauer geschickt über die Grenzen zwischen Realität und Fantasie führt. Wäre eben nur die bei Remakes obligatorische Frage zu klären, ob es unbedingt hätte sein müssen.
by André Scheede

Bilder © Sony Pictures


Von Interesse: