Pets 2

The Secret Life of Pets 2 (2019), USA
Laufzeit: - FSK: 0 - Genre: Animation / Komödie
Kinostart Deutschland: - Verleih: Universal Pictures Intl.

-> Trailer anschauen

Pets 2 Filmplakat -> zur Filmkritik

Inhalt

Es geht wieder tierisch zur Sache! Drei Jahre nach dem großen Sommerhit PETS erzählt die Fortsetzung PETS 2 (3D) von neuen Abenteuern für Terrier Max und seinen neuen besten Freund, dem wuscheligen Duke.
Kaum schließt sich morgens die Haustür, beginnt ein buntes Treiben, wenn die ansonsten ganz braven tierischen Mitbewohner ihrem eigenen, sehr turbulenten Leben nachgehen. Im neuen Abenteuer wird das geheime Leben der Haustiere noch mehr durcheinandergewirbelt, als plötzlich ein kleines Menschenbaby behütet werden muss und die neurotischen Großstadttiere es auch noch mit einer ganzen Reihe von Farmtieren zu tun bekommen.




Pets 2 - Trailer




Filmkritik Pets 2

Filmwertung: | 4/10


Ende Juni kommt eine Fortsetzung des Animationshits "Pets" (Aus 2016) heraus und zeigt erneut was unsere Haustiere eigentlich so machen, wenn wir nicht zuhause sind. Eine Grundidee, die nicht nur bei "Pets" aufgegangen ist, sondern auch "Toy Story" vom Konzern PIXAR, mit der quasi gleichen Idee, war ein so voller Erfolg, dass dort bald schon Teil 4 herauskommen wird. Es ist die Sache, dass jeder von uns Haustiere und Spielzeuge kennt und sich daher vielleicht schon immer mal gefragt hat, ob diese eigentlich ein eigenes Leben haben, weshalb diese Filme so erfolgreich performen. Doch während ich mich persönlich schon mega auf die dritte Fortsetzung der Spielzeugreihe freue, die uns Mitte August in den deutschen Kinos erwarten wird, bin ich bei "Pets" und leider nun auch bei "Pets 2" doch leider recht enttäuscht worden und das liegt an einem guten Grund, PIXAR weiß wie sie Gefühle in ihre Geschichten bringen und so den Figuren mehr Tiefe geben, während Illumination stets bemüht ist, ihre Filme lustig, überdreht und bloß nicht mit einem Tiefgang umzusetzen. Das mag zwar für viele funktionieren, doch mich konnte das Konzept nicht so recht begeistern und auch wenn da den "Ich einfach unverbesserlich"-Filmen, "Der Grinch" oder "Sing" auch nicht anders war, bin ich trotzdem sehr auf "Minions 2" 2020 gespannt. Mal sehen was das wird.

Szene aus Pets 2
Szene aus Pets 2 © Universal Pictures International Germany GmbH
In Pets 2 wird die Geschichte um Max und Duke weitererzählt. Nun sind sie Brüder und beste Freunde und so auch gemeinsam glücklich als ihre Besitzerin Nachwuchs bekommt. Gemeinsam mit ihr fahren die zwei aufs Land und treffen so auf Farmtiere und auf den Schäferhund (Im Original gesprochen von Harrison Ford), die eine ganz andere Lebenseinstellung haben als die zwei aus New York City. Gidget macht sich auf die Suche nach einem Kaubällchen und muss sich dafür als Katze tarnen und Snowball denkt, er sei ein Held und macht sich auf die Rettungsmission nach einem unschuldigen Zirkustier.

Wenn man das liest, fällt einem schnell auf, dass 1. Alles davon bereits in den Trailern gezeigt wurde und 2. Es scheinbar mehrere "Geschichten" gibt und ja, genau dies ist im Film leider so. Die Trailer haben viel zu viel gezeigt und alle guten Witze vorweggenommen. Es gibt mehrere aneinandergereihte Geschichten, die alles in allem aber irgendwie nicht stimmig zusammenpassen und als 3 Kurzfilme besser gewesen wären. So fühlt sich der Film zu keinem Moment an wie eins und schafft es auch nicht eine eigene Identität aufzubauen. Ihm fehlt es an der Frische und Originalität von Teil 1 und auch wenn es zwar viele süße Figuren gibt und auch einige Figuren wie z.B. Das Meerschweinchen Norman weiter ausgebaut werden, so bekommt doch keiner von ihnen so wirklich was zu sagen und entwickelt sich in irgendeiner Form weiter. Die Figuren sind am Ende genau, da wo sie am Anfang waren und selbst die Hauptfigur aus Teil 1 Max, verändert sich im Laufe des Films nur leicht. So schafft man es nicht mehr - konnte Teil 1 noch deutlich besser - einen Bezug zu ihnen aufzubauen und sich so wirklich für sie zu interessieren. Die ganzen Figuren bleiben eher blass und waren mir persönlich egal, was rückblickend echt schade ist, denn ich habe mich wirklich sehr darauf gefreut.

Szene aus Pets 2
Szene aus Pets 2 © Universal Pictures International Germany GmbH
Zwar gibt es viele bunte und kreative Ideen und man merkt, dass die Produzenten eigentlich Lust darauf hatten eine gute Fortsetzung zu drehen und auch alle deutschen Sprecher von Teil 1 - die alle wiederkommen - sprechen und passen nach wie vor sehr gut zu ihren Rollen, doch beides kann die größte Schwäche des Films nicht ändern oder verbessern und diese ist leider, dass der Film nichts zu erzählen hat und man einfach in vielen Momenten zu stark merkt, dass man diese Fortsetzung nicht gebaut hätte.

Szene aus Pets 2
Szene aus Pets 2 © Universal Pictures International Germany GmbH
Bedeutet, jeder der seine liebgewonnenen Figuren mit ihren wirklich guten Sprechern wiedersehen möchte und sich dafür interessiert, wie es mit ihnen weiter geht, wer Lust hat eine Unterhaltung für zwischendurch zu sehen und wen es auch nicht stört, dass geschichtlich nicht alles rund ist, der sollte sich den Film mal ansehen, er wird die größten Fans der Figuren nicht enttäuschen. Wer aber - genauso wie ich - ein wenig mehr Geschichte haben möchte und möchte, dass dieser Film wenigstens etwas zu erzählen hat und nicht möchte, dass es hier nur auf die Figuren gesetzt wird, ohne dass diese sich die gesamte Zeit groß verändern, ja der sollte entweder seine Erwartungen an den Film niedriger setzen oder die Finger ganz davon lassen, denn der könnte sich mit "Pets 2" dann mindestens genau so schwertun, wie ich.


Fazit:
Pets 2 ist leider nicht so gut wie sein Vorgänger, bietet nur wenige Witze und eine dünne Story.
by

Bilder © Universal Pictures Intl.