Begabt - die Gleichung eines Lebens

Gifted (2017), USA
Laufzeit: - FSK: 6 - Genre: Drama
Kinostart Deutschland: - Verleih: 20th Century Fox

-> Trailer anschauen

Begabt - die Gleichung eines Lebens Filmplakat -> zur Filmkritik

erhältlich auf Blu-ray und DVD

Inhalt

Der alleinstehende Frank Adler (Chris Evans) hat die Vaterrolle für seine aufgeweckte kleine Nichte Mary (McKenna Grace) übernommen und lebt mit ihr in einem Küstenstädtchen in Florida. Mary ist hochbegabt, doch Frank setzt alles daran, ihr ein normales Leben zu ermöglichen. Dennoch bleibt das mathematische Talent der Siebenjährigen nicht unbemerkt, und so taucht eines Tages Franks herrische Mutter Evelyn (Lindsay Duncan) auf. Die Pläne der wohlhabenden Bostonerin für ihre Enkelin drohen Frank und Mary auseinander zu reißen. Als die familiären Spannungen zunehmen, bekommen Onkel und Nichte jedoch Unterstützung von ihrer resoluten Vermieterin und besten Freundin Roberta (Octavia Spencer) - und von Marys Lehrerin Bonnie (Jenny Slate), die sich in ihrer Fürsorge für ihre hochbegabte Schülerin auch Marys attraktivem Onkel annähert.

Chris Evans, Mckenna Grace und Jenny Slate | mehr Cast & Crew


Begabt - die Gleichung eines Lebens - Trailer




DVD und Blu-ray | Begabt - die Gleichung eines Lebens

Blu-ray
Begabt - die Gleichung eines Lebens Begabt - die Gleichung eines Lebens
Blu-ray Start:
23.11.2017
FSK: 6 - Laufzeit: 101 min.
DVD
Begabt - die Gleichung eines Lebens Begabt - die Gleichung eines Lebens
DVD Start:
23.11.2017
FSK: 6 - Laufzeit: 97 min.

Filmkritik Begabt - die Gleichung eines Lebens

Filmwertung: | 7/10


„Begabt – die Gleichung eines Lebens“ ist als verhältnismäßig kleiner Film in den USA schon zu einem Riesen-Hit geworden und ist nun auch bei uns im Kino zu sehen.

Begabt - die Gleichung eines Lebens Szenenbild Frank Adler, ehemaliger Philosophieprofessor, zieht seine kleine Nichte Mary (Mckenna Grace) in einem Küstenort in Florida groß nachdem seine Schwester Diane, eine geniale Mathematikerin, sich das Leben genommen hat. Schnell wird deutlich, dass die Sechsjährige ebenso hochbegabt ist wie ihre Mutter ist. Dennoch möchte Frank, dass sie ein möglichst normales Leben führt und ihre Kindheit genießt, und schickt sie in die Schule. Auch dort dauert es nicht alle, bis Lehrerin Bonnie (Jenny Slate) die mathematische Hochbegabung des Mädchens auffällt. Als kurz darauf Franks Mutter Evelyn (Lindsay Duncan) vor der Tür steht, zerbricht die bisherige Idylle. Denn Marys Großmutter hat große Ambitionen und möchte Profit aus dem Talent ihrer Enkeltochter schlagen. Doch Frank wehrt sich gegen ihre Pläne und wird dabei von Bonnie unterstützt, die sich in Marys gutaussehenden Onkel verliebt hat.

Es beginnt ein erbitterter Rechtstreit zwischen der ambitionierten Mutter und Frank, bei dem auch die schwere Vergangenheit von Mary’s Mutter wieder an die Oberfläche kommt. Die Entscheidung zwischen der wissenschaftlichen Karriere und einem normalen Leben, die sowohl das Leben von Evelyn und Diane bestimmt hat als sie nun das von Mary bestimmt.

Begabt - die Gleichung eines Lebens Szenenbild „Begabt – die Gleichung eines Lebens“ von Regisseur Marc Webb kommt ganz anders daher als seine beiden Kinoerfolge mit „The Amazing Spider-Man“. Der Film greift ein interessantes Thema auf, das authentisch verpackt wird. Ist eine sorglose Kindheit wichtiger als eine angemessene Förderung der Begabung des Kindes? Kann es gut sein, eigene Normalität aufgeben, um seine Begabung dem Fortschritt zu widmen? Die Antwort ist hier eindeutig: Nur die Entscheidung für das eigene Leben mit Freunden und Liebe ist die richtige.

Die Positionen von Frank als besorgtem Onkel und Evelyn als strenger Gegnerin wirken zu Anfangs klischeehaft, erst das Ende gesteht den Charakteren mehr Komplexität zu.


Fazit:
Frauenschwarm Chris Evans und vor allem Mckenna Grace überzeugen in dem Drama, das sich angenehm kurz und dennoch unterhaltsam und berührend gibt.
by

Bilder © 20th Century Fox