Slither - Voll auf den Schleim gegangen - Blu-ray

Blu-ray Start: 10.07.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 95 min

Slither - Voll auf den Schleim gegangen Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 7,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,49 € jetzt kaufen4020628890100
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Verschlafene Örtchen wie Wheelys gibt es tausendmal in den USA. Seine Bewohner sind höflich, freundlich und ziemlich normal. Unter der Oberfläche allerdings gedeiht etwas teuflisch Böses. Langsam, verflucht langsam, beginnen sich die Dinge zu verändern. Haustiere verschwinden und der einflussreiche Grant Grant verhält sich plötzlich äußerst merkwürdig. Als dann noch das Vieh eines Farmers erschreckend mutiert und eine junge Frau wie vom Erdboden verschluckt wird, stellen Sheriff Pardy und sein Team Nachforschungen an .... und das hätten sie lieber sein lassen sollen.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Koch Media
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Die Entstehung der Slither-Kreaturen (ca. 18 Minuten)
- Der Kultmacher: Lloyd Kaufmans Video-Tagebuch (ca. 9 Minuten)
- Unveröffentlichte Szenen (ca. 10 Minuten)
- Visuelle Effekte: Schritt für Schritt (ca. 5 Minuten)
- Glitschiges Set: Eine Tour mit Nathan Fillion (ca. 4 Minuten)
- Erweiterte Szenen (ca. 7 Minuten)
- Wer ist Bill Pardy? (ca. 5 Minuten)
- Outtakes (ca. 8 Minuten)
- Kranke Köpfe und schleimige Drehtage (ca. 10 Minuten)
- Die Blutbrauerei (ca. 3 Minuten)
- Audiokommentar mit James Gunn und Nathan Fillion
- Trailer

DVD und Blu-ray | Slither - Voll auf den Schleim gegangen

Blu-ray
Slither - Voll auf den Schleim gegangen Slither - Voll auf den Schleim gegangen
Blu-ray Start:
10.07.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 95 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Slither - Voll auf den Schleim gegangen Slither - Voll auf den Schleim gegangen
DVD Start:
09.11.2006
FSK: 16 - Laufzeit: 92 min.

Blu-ray Kritik - Slither - Voll auf den Schleim gegangen

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 7/10


Am 28.08.2014 erreicht endlich der lang erwartete Marvel-Film „Guardians of the Galaxy“ die Kinos, zweifelsohne einer der größten Blockbuster dieses Jahr. Da wirkt die Regisseurs-Wahl der Produzenten schon etwas mutig, handelt es sich bei James Gunn doch immerhin um Jemanden, der in der Vergangenheit vor allem durch seine fiesen kleinen Genrefilme für Aufmerksamkeit sorgte. Einen dieser Filme legt Koch Media nun erstmals auf Blu-ray neu auf und lässt somit ab dem 10. Juli die fiesen Parasiten aus James Gunns „Slither“ den Heimkinomarkt erneut infizieren...

Ein Meteoriteneinschlag stürzt die beschauliche Kleinstadt Wheelsy in Angst und Schrecken. Grausame Parasitenmonster aus dem Weltall infizieren sukzessive die Bevölkerung und wollen sich auf der gesamten Welt ausbreiten. Unter den Befallenen befindet sich auch Starla Grants (Elizabeth Banks) Ehemann (Michael Rooker), der schon bald als Wirtskörper des Anführers der fiesen Weltraumwürmer dient und fortan die Stadtbewohner terrorisiert. Sheriff Bill Pardy (Nathan Fillion) versucht verzweifelt die Invasion zu stoppen…

In seiner spaßigen Genre-Hommage duldet James Gunn („Super“) keinerlei Leerlauf, weshalb bereits nach wenigen Minuten der erste infizierte Dorfbewohner durch den Wald taumelt, um sich auf die Nahrungssuche zu begeben. Die nachfolgenden Ereignisse sind in ihren Grundzügen zwar hinreichend aus anderen Produktionen bekannt, schließlich zitiert Gunn wo es nur geht, verfügen aber über ein angenehmes Maß an visueller und inhaltlicher Skurrilität. So gibt es neben einer überaus originellen Sexszene, auch einen der lustigsten Supermarkteinkäufe der Filmgeschichte zu sehen! Natürlich dürfen auch die obligatorischen Ekelszenen nicht fehlen, die aufgrund ihres häufigen CGI-Verzichtes und ihrer Anleihen bei „The Fly“, „From Beyond“ und zahlreichen weiteren Sci-Fi/Horror-Klassikern den Genrefans Freudentränen in die Augen treiben dürften. Handwerklich sind die Verwandlungen der Dorfbewohner in fiese Killerparasiten super umgesetzt und können beim Zuschauer daher problemlos ein Gefühl des Ekels auslösen. Gunn kombiniert den blutigen Horror jedoch immer wieder mit Humor, der zwar oftmals relativ vulgär daher kommt, aber dennoch stets für gute Laune sorgen kann. Darstellerisch wurde mit Michael Rooker ein Schauspieler verpflichtet, der über eine unglaublich intensive Leinwandpräsenz verfügt und als Antagonist daher bestens geeignet ist. Die Haltung des Zuschauers gegenüber seiner Figur schwankt zwischen Abscheu, Angst und Mitleid hin und her, was einer begrüßenswerten Ambivalenz Einzug in den Film gewährt. Alle anderen Charaktere bleiben jedoch relativ blass und austauschbar – aber auch das war in vielen Klassikern des Genres keine Seltenheit und könnte somit sogar beabsichtigt gewesen sein. Um große Schauspielkunst geht es James Gunn ohnehin nicht, er will vor allem für gute Unterhaltung sorgen und das ist ihm mit „Slither“ bravourös gelungen!

Technisch ist die Blu-ray hervorragend gelungen! Die Bilder kommen gestochen Scharf daher und die Tonqualität lässt ebenfalls keinerlei Wünsche offen. Hinsichtlich der Extras hat sich Koch Media ziemlich ins Zeug gelegt und präsentiert über 80 Minuten an unterschiedlichstem Bonusmaterial. Fans des Filmes, die bereits die DVD ihr Eigen nennen, können also ebenfalls zugreifen!

Fazit:
James Gunn hat mit „Slither“ eine überaus spaßige Hommage an das Sci-Fi/Horror-Genre gedreht, die neben allerhand gelungenen Gags auch tolle handgemachte Effekte zu bieten hat. Genrefans werden „Slither“ daher lieben!

by Jonas Hoppe
Bilder © Koch Media