Benno Fürmann

Benno Fürmann ©

Daten und Fakten

Geburtstag:
17.01.1972
Geburtsort:
Berlin




Info und Kurzbiographie zu Benno Fürmann
Benno Fürmann wurde 1972 in Berlin-Kreuzberg geboren. Nachdem er bereits 1991 erste Erfahrungen in Edgar Reitz' TV-Mehrteiler "Die zweite Heimat" und dem Film "Schuld war nur der Bossanova" sammelte, ging er nach New York und studierte am Lee Strasberg Theatre Institute Schauspiel.

Bereits 1993 erhielt Benno Fürmann seinen ersten Adolf Grimme-Preis für Bernd Schadewalds TV-Drama „Schicksalsspiel“. Als Tankwart in der RTL-Serie "Und Tschüss" wurde Fürmann 1995 schlagartig bekannt. 1997 mimte er erfolgreich die Boxlegende Bubi Scholz in Roland Suso Richters "Die Bubi-Scholz-Story", wofür er den Deutschen Fernsehpreis als Bester Schauspieler erhielt. Es folgten zahlreichen Kinofilme, u.a. Caroline Links Erich Kästner-Verfilmung PÜNKTCHEN UND ANTON, Sönke Wortmanns ST. PAULI NACHT (1999), Stefan Ruzowitzkys Erfolgsthriller ANATOMIE (2000) sowie Tom Tykwers DER KRIEGER UND DIE KAISERIN (2000).

Als Benno Fürmann 2006 im RTL-Quotenrekord „Die Sturmflut“ die Hauptrolle spielte, gehörte er schon lange zur Topriege der deutschen Schauspieler. Fürmann wirkte in internationalen Produktionen wie Richard Loncraines TV-Verfilmung „Mein Haus in Umbrien“ (2003) oder im Oscar-nominierten Erste-Weltkriegs-Drama MERRY CHRISTMAS (2005) von Christian Carion mit sowie in Christian Petzolds vielfach preisgekröntem Film WOLFSBURG (2003), für den er 2005 den Adolf Grimme-Preis in Gold erhielt. Zu seinen Auszeichnungen gehören darüber hinaus der Bayerische Filmpreis in der Kategorie Bester Schauspieler für FREUNDE (2000) und auf der Berlinale 2001 der Shooting Star des europäischen Films. 2006 folgte der Jupiter für seine darstellerische Leistung in MERRY CHRISTMAS und 2007 für „Die Sturmflut“. Im Jahr 2008 wurde Fürmann mit dem DIVA-Award als Schauspieler des Jahres geehrt.

Im selben Jahr war er außerdem in der Hauptrolle der Kletterlegende Toni Kurz in Philipp Stölzls Bergsteigerdrama NORDWAND zu sehen, produziert vom TOM SAWYER-Produzenten Boris Schönfelder. Im gleichen Jahr war er in Christian Petzolds JERICHOW (2008) zusammen mit Nina Hoss, und Leander Haußmanns WARUM MÄNNER NICHT ZUHÖREN UND FRAUEN SCHLECHT EINPARKEN (2007) zu sehen.

Jüngst übernahm Benno Fürmann auch immer mehr Rollen in Kinder- bzw. Jugendfilmen, wie DIE WILDEN HÜHNER (2006), DIE WILDEN HÜHNER UND DIE LIEBE (2007) und TEUFELSKICKER (2010) oder lieh den Figuren wie „Johnny Mauser“ in MULLEWAPP (2009) und - mit einem herrlichen spanischen Akzent - dem „gestiefelten Kater“ in SHREK 2-4 (2004, 2007, 2010) und PUSS IN BOOTS (2011) seine Stimme.