Marion Cotillard

Marion Cotillard ©nicogenin

Daten und Fakten

Geburtstag:
30.09.1975
Geburtsort:
Paris, Frankreich




Info und Kurzbiographie zu Marion Cotillard
Marion Cotillard gewann den Oscar mit ihrer Leistung in „La môme“ (La vie en rose, 2007) – damit ist sie die erste Schauspielerin, die diesen Preis für eine französischsprachige Rolle gewann. Ihre bewegende Darstellung der legendären französischen Sängerin Edith Piaf brachte ihr auch den Preis der British Film and Television Academy (BAFTA), den Golden Globe® und den César ein. Außerdem wurde sie von der Screen Actors Guild (SAG, USGewerkschaft der Film- und TV-Schauspieler) und für den Critics’ Choice Award nominiert.
Hinzu kommen die Darstellerpreise von internationalen Kritikerverbänden, darunter in Los Angeles und London.
Aktuell trat Cotillard in Woody Allens „Midnight in Paris“ (Midnight in Paris) auf. In der romantischen Komödie wirken auch Rachel McAdams und Owen Wilson mit – es geht um die Illusionen jener Menschen, für die das Leben der anderen besser erscheint als ihr eigenes. Zuvor war sie in Christopher Nolans Hit „Inception“ (Inception) neben Leonardo DiCaprio sowie in dem französischen Film „Les petites mouchoirs“/„Little White Lies“ zu sehen, den Guillaume Canet schrieb und inszenierte.
Derzeit dreht Cotillard Nolans Action-Film „The Dark Knight Rises“ mit Christian Bale.
Weitere Filme: Die erfolgreiche, von Luc Besson geschriebene französische Kino-Serie „Taxi“ (Taxi), Yann Samuells „Jeux d’enfants“ (Liebe mich, wenn Du Dich traust), und Tim Burtons „Big Fish“ (Big Fish – Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht). Ihren ersten César gewann sie als Beste Nebendarstellerin mit ihrer Leistung in Jean-Pierre Jeunets „Un long dimanche en fiançailles“ (Mathilde – Eine große Liebe). Es folgten Ridley Scotts „A Good Year“ (Ein gutes Jahr), Michael Manns „Public Enemies“ (Public Enemies), und Rob Marshalls „Nine“ (Nine), die Verfilmung des Musical-Hits. Ihre Darstellung in letztgenanntem Film brachte ihr Nominierungen für den Golden Globe und den Critics’ Choice Award ein. Außerdem teilte sie sich mit dem gesamten Ensemble eine Nominierung für den Preis der SAG. 2010 wurde Cotillard für ihre Verdienste um die französische Kultur mit dem Orden Chevalier des Arts et des Lettres ausgezeichnet. Die Pariserin machte ihre Schauspielausbildung am Conservatoire d’Art Dramatique in Orléans.

Filmographie Marion Cotillard

Marion Cotillard hat in folgenden Filmen mitgewirkt, als:

Darsteller:



Blood Ties
Blood Ties
(2013)

Contagion
Contagion
(2011)





Inception
Inception
(2010)




Macbeth
Macbeth
(2015)


Nine
Nine
(2009)



The Immigrant
The Immigrant
(2013)




Stimme: