Gael Garcia Bernal

Gael Garcia Bernal ©Piffl Medien

Daten und Fakten

Geburtstag:
30.11.1978
Geburtsort:
Guadalajara, Jalisco, Mexiko




Info und Kurzbiographie zu Gael Garcia Bernal
Nachdem er in seiner Heimat Mexiko seit seiner Kindheit als Schauspieler gearbeitet hatte, gab Gael García Bernal sein Spielfilmdebüt in dem Oscar-nominierten AMORES PERROS (2000) von Alejandro González Iñárritu. Seine schauspielerische Leistung in dem weltweit hochgelobten Film brachte ihm den Durchbruch und wurde mit dem Silbernen Premio Ariel (das mexikanische Pendant zum Oscar) sowie mit dem Silver Hugo Award des Chicago International Film Festivals – beide Male als bester Schauspieler – ausgezeichnet. Seine nächste Rolle spielte er in dem ebenfalls weltweit gefeierten Spielfilm von Alfonso Cuáron Y TU MAMA TAMBIEN – LUST FOR LIFE! an der Seite seines ältesten Freundes Diego Luna. Für ihre Darstellung wurden die beiden Freunde beim Filmfestival in Venedig gemeinsam mit dem Marcello-Mastroianni-Preis ausgezeichnet. Danach sah man ihn in der Hauptrolle in Carlos Carreras Oscar-nominierter Komödie DIE VERSUCHUNG DES PADRE AMARO („El Crimen de padre Amaro”, 2002). Seine Leistung wurde mit dem Silbernen Göttinnen Preis der mexikanischen Filmkritiker ausgezeichnet und er erhielt eine Nominierung als Most Promising Performer von der Chicago Film Critics Association.
2004 war ein ausgesprochen geschäftiges Jahr für Gael García Bernal. Im September drehte er DIE REISE DES JUNGEN CHE unter der Regie des preisgekrönten brasilianischen Filmemachers Walter Salles und wurde auf den Filmfestivals in Sundance und Cannes mit überschwänglichen Kritiken für seine Darstellung des jungen Che Guevara belohnt. Der Film erhielt eine Nominierung für Best Performance by an Actor in a Leading Role der British Academy of Film and Television und Bernal wurde vom Motion Picture Club als Male Star of Tomorrow bedacht. Im September sah ihn das Publikum in dem ebenfalls viel gelobten LA MALA EDUCACION – SCHLECHTE ERZIEHUNG (2004) unter der Regie des berühmten spanischen Regisseurs Pedro Almodóvar. Am Ende des Jahres gab er sein Londoner Theaterdebüt in einer der Hauptrollen in Federico Garcia Lorcas „Bluthochzeit” und begann mit den Dreharbeiten für DAS 11. GEBOT, in dem er an der Seite von William Hurt einen jungen Mann spielt, der nach der Entlassung aus der Marine nach Hause zurückkehrt. Im Anschluss daran sah man ihn in Michel Gondrys SCIENCE OF SLEEP – ANLEITUNG ZUM TRÄUMEN („La science des rêves”, 2006) in der Rolle des Stéphane Miroux, einem Mann gefangen in seinen eigenen Träumen. Gleich darauf folgte BABEL mit Brad Pitt und Cate Blanchett. Der Film unter der Regie von Alejandro González Inárritu wurde mit zahlreichen Kritikerpreisen ausgezeichnet, erhielt sieben Oscar-Nominierungen und den Golden Globe als Bester Film – Drama. Bald darauf folgte EL PASADO (2007) von Hector Babenco. Der Thriller handelt von einem Mann (Bernal) und seiner Geliebten, die von seiner Ex-Frau terrorisiert werden. Zusätzlich zum Schauspielen arbeitet Bernal auch als Regisseur und Produzent. Sein Regiedebüt DEFICIT („Déficit”, 2007) beruht auf dem TV-Projekt „Ruta 32”, das Bernal auch produzierte. Die Geschichte handelt von zwei Familien aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Klassen, die sich nach langer Zeit bei einem Familientreffen in Mexiko wiedersehen. 2009 sah man ihn neben Tilda Swinton in LIMITS OF CONTROL (2009) von Jim Jarmush, gefolgt von MAMMUT mit Michelle Williams unter der Regie von Lukas Moodysson. Zuletzt drehte er BRIEFE AN JULIA mit Amanda Seyfried, TAMBIEN LA LLUVIA (2010), Regie: Iciar Bollain, gefolgt von A LITTLE BIT OF HEAVEN und THE LONELIEST PLANET von Julia Loktev für das ZDF. Mit seinen langjährigen Freunden Diego Luna und Pablo Cruz gründete der vielbeschäftigte Schauspieler außerdem die Produktionsfirma Canana, mit dem Ziel, die Popularität des mexikanischen Kinos zu stärken und zu beweisen, dass mexikanische Independent-Filme auch beim einheimischen Publikum Erfolg haben können.

Filmographie Gael Garcia Bernal

Gael Garcia Bernal hat in folgenden Filmen mitgewirkt, als:

Darsteller:

Babel
Babel
(2006)



Desierto
Desierto
(2015)


El Ardor
El Ardor
(2014)


Mammut
Mammut
(2009)

¡NO!
¡NO!
(2012)

Neruda
Neruda
(2016)

Salt and Fire
Salt and Fire
(2016)







Stimme:

Coco
Coco
(2017)


Ausführender Produzent:

Abel
Abel
(2010)

Sin Nombre
Sin Nombre
(2009)