Strike Back - Die komplette erste Staffel - DVD

DVD Start: 07.09.2012
FSK: 18 - Laufzeit: 450 min

Strike Back - Die komplette erste Staffel Serie -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

59,99 € jetzt kaufenStrike Back - Die komplette erste Staffel Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zur Serie

Inhalt

Die weltumspannende Thrillerserie sorgt für Adrenalinschübe mit Storys aus den aktuellen Schlagzeilen: In Strike Back geht es um zwei Mitglieder eines Top-Secret-Geheimdienstes namens Section 20 – Michael Stonebridge ist britischer Sergeant eines Anti-Terror-Eliteteams, Damien Scott ehemaliger Agent der amerikanischen Delta Force – er nahm am Ende der US-Invasion im Irak seinen Abschied. Stonebridge, Scott und die übrigen Mitglieder von Section 20 jetten kreuz und quer durch die Welt, um einen gefährlichen internationalen Terroristen namens Latif dingfest zu machen, denn der plant eine groß angelegtes Attentat mit Massenvernichtungswaffen, das die Welt aus den Angeln heben könnte.

-> mehr Info zur Serie mit Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 4
Regionalcode: 2
Vertrieb: Warner Home Video
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX)
Englisch (Dolby Digital 5.1 EX)
Französisch (Dolby Digital 5.1 EX)
Untertitel: Niederländisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Rumänisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Polnisch, Finnisch, Griechisch, Ungarisch, Englisch SDH
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Audiokommentare

DVD Kritik zu Strike Back - Die komplette erste Staffel

DVD Wertung:
Film: | 10/10
Bild: | 9/10
Ton: | 9/10
Extras: | 5/10
Gesamt: | 9/10


Manchmal ist es geradezu erschreckend, was im Fernsehen als Actionserie vermarktet wird. Da fuchtelt nach zwei Dritteln der Laufzeit mal einer der Charakter mit einer Waffe und es gibt ein computeranimiertes Explosiönchen und prompt wird es aufgeplustert als eine Action-TV-Serie. Diese Serien können sich jetzt warm einpacken und sich in der Wüste ein Loch graben, um sich darin zu verstecken und aufgrund ihrer Dreistigkeit zu schämen. Denn mit „Strike Back“ kommt nun eine Actionserie, die ihren Namen wahrlich verdient. Allein schon jede einzelne Episode kann locker jeden durchschnittlichen Hollywoodactionfilm übertreffen. Und der Blutgehalt übertrifft in jeder Episode schon das gesamte diesbezügliche Kontingent des kompletten jährlichen Fernsehoutputs des deutschen TVs. „Strike Back“ ist Action pur und ein reines mit Testosteron geladenes Feuerwerk. Massig Schießereien, Nahkämpfe, Explosionen, coole Sprüche und viel nackte Haut. Nicht nur werden in jeder Episode mindestens fünfzehn Personen in die ewigen Jagdgründe geschickt, sondern es sind mindestens auch zwei Frauen komplett nackt zu sehen. Das klingt jetzt alles nach einem stumpfen Gebolze, wo die männlichen Figuren vor Saft und Kraft und Muskeln kaum gehen können und alles nur auf den Effekt abzielt. Man könnte zudem vermuten, dass es hier um patriotisches Hurra-Geschrei gehen könnte, da es schließlich um eine Abteilung eines militärischen Geheimdienstes geht, die einen bestimmten Terroristen jagt. Aber auch hier: weit gefehlt. Sicher, das Publikum wird sich hautsächlich aus Männern zusammensetzen, aber es ist sehr lobenswert, dass es eine englische Produktion ist. Da gibt es genug Selbstreflektionen und kritische Betrachtungsweisen die man bei einer amerikanischen Serie in diesem Maße nicht vorgefunden hätte. Patriotismus kommt überhaupt nicht vor. Doch halt, ja, aber nur bei den Schurken! Da wird deutlich gemacht, dass Patriotismus in übersteigerter Form zu Fanatismus führt. Da ist der IRA-Mann, der Terrorist ist nicht religiös und auch andere sind eher politische denn religiöse Extremisten. Ein kleiner Seitenhieb gegen die Amerikaner und ihre Produktionen. Zudem sind in der Geheimdienstabteilung auch Frauen vorhanden. Und zwar alles andere als hübsche Staffagen, sondern in zentralen Positionen. Auch sonst spielen die Frauen in der Serie eine wesentliche Rolle. Und zwar nicht nur als Betthäschen, sondern sie bestimmen die Inhalte und Motivationen der Figuren (und vor allem der männlichen Helden die nicht autonom agieren). Das beugt jedem Chauvinismus vor. Vor allem sind die Episoden auch sehr spannend und betten die Action sehr gut inhaltlich ein. Zudem sind die Soldaten nicht übermächtig, sondern versagen auch und einige der Einheit werden die Staffel nicht überleben. Zwar kommen in der Serie manchmal Achsenfehler vor, aber ansonsten sind sie nicht nur handwerklich perfekt gestaltet, sondern auch hoch politisch. Die Briten trauen sich in einer Mainstreamserie heiße politische Pflaster anzufassen. Man kann die Serie in jeweils zwei Episoden gliedern, die an einem poltischen Brennpunkt der Jetztzeit spielen, wobei alle Episoden zusammen einen großen Spielfilm ergeben. Da wird das Attentat auf die Hotels in Mumbai nachgestellt, da geht es um die Konflikte in Südafrika, den rechtsfreien Raum im Kosovo, den Völkermord in Darfur und die Unabhängigkeitsbestrebungen russischer Provinzen. Alles an der Action ist eingebettet in aktuelle politische Geschehen. Da gibt es auch deutliche Kritik an den Missständen und psychische Konflikte. Die Jagd durch die ganze Welt nach dem Schurken mündet in einem erstaunlichen Finale, welches deutlich macht, dass die Konflikte, welche erst zu der Handlung in der Staffel führten, in Bushs Krieg gegen den Terror wurzeln und dieser Kampf erst neue Gegner geschaffen hat und alle Beteiligten korrumpierte. Neben dem enormen Anteil von Action, Blut und Sex, gibt es also nicht nur politische Stellungsnahmen, sondern auch die Charaktere werden nicht vergessen. Manchmal bleiben die Helden zwar etwas blass, aber dafür sind die Schurken sehr viel deutlicher charakterisiert und es gibt Psychoprofile von Gangstern, Terroristen, Waffenhändlern und so weiter. Zum Glück sind damit die Schurken alles andere als eindimensional gestaltet und gewinnen durchaus menschliche Aspekte. Das ist hoch interessant und sehr spannend. Patriotismus und dumme Sprüche kommen glücklicherweise nur in der allerletzten Episode vor („Wenn ich schon sterbe, dann mit einer MP in der Hand“). Vielleicht ist „Strike Back“ nicht nur die derzeit beste Actionserie, sondern vielleicht auch die einzige, die ihren Namen wirklich verdient. Zugreifen.

Der Ton und das Bild sind sehr gut und lassen kaum Wünsche offen. Das Bild besticht mit Schärfe und klaren Konturen und auch der Tom rummst gewaltig. Als Extras gibt es „nur“ Audiokommentare zu etwa der Hälfte der Episoden. Diese sind sehr informativ und amüsant, wenn sich etwa die Kommentatoren verbale Schlagabtäusche liefern. Leider haben diese Kommentare keine deutschen Untertitel.

Wahrscheinlich die einzige Actionserie, die ihren Namen wirklich verdient. Mehr Action, Blut und Sex als in jedem durchschnittlichen Hollywoodfilm, kann die britische Serie aber auch mit Selbstreflektion, Kritik an aktuellen politischen Zuständen und der Schilderung aktueller Krisenherde punkten. Und sie verzichtet nicht einmal auf plausible Charakterisierungen.

by Jons Marek Schiemann


DVD und Blu-ray zu Strike Back

DVD
Strike Back - Die komplette erste Staffel Strike Back - Die komplette erste Staffel
DVD Start:
07.09.2012
FSK: 18 - Laufzeit: 450 min.

zur DVD Kritik

Strike Back - Die komplette zweite Staffel Strike Back - Die komplette zweite Staffel
DVD Start:
07.05.2015
FSK: 18 - Laufzeit: 450 min.

Strike Back - Die komplette dritte Staffel Strike Back - Die komplette dritte Staffel
DVD Start:
08.06.2017
FSK: 18 - Laufzeit: 450 min.

Blu-ray
Strike Back - Staffel 1 Strike Back - Staffel 1
Blu-ray Start:
07.09.2012
FSK: 18 - Laufzeit: 468 min.

Strike Back - Die komplette zweite Staffel Strike Back - Die komplette zweite Staffel
Blu-ray Start:
07.05.2015
FSK: 18 - Laufzeit: 469 min.

Strike Back - Die komplette dritte Staffel Strike Back - Die komplette dritte Staffel
Blu-ray Start:
08.06.2017
FSK: 18 - Laufzeit: 469 min.