Sons of Anarchy - Season 2 - DVD

DVD Start: 26.07.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 540 min

Sons of Anarchy - Season 2 Serie -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

17,99 € jetzt kaufenSons of Anarchy - Season 2 Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zur Serie

Inhalt

Ein sinnloser Mord und eine ATF-Razzia setzen die „Sons of Anarchy“ unter enormen Druck, doch die Biker werden mit einer noch gefährlicheren Bedrohung konfrontiert – durch einen kaltblütigen Gegner, der vor nichts Halt macht, um die Gang für immer aus Charming zu vertreiben. Jax (Charlie Hunnam) und Clay (Ron Perlman) geraten mit ihren unterschiedlichen Ansichten zu Führung und Loyalität aneinander und auch im Club selbst herrscht Chaos – was die „Sons of Anarchy“ an den Rand der Selbstzerstörung bringt...

-> mehr Info zur Serie mit Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 4
Regionalcode: 2
Vertrieb: 20th Century Fox
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Spaß am Set
- Entfallene Szenen
- Der Moralkodex der Sons of Anarchy
- Sons of Anarchy Gesprächsrunde
- Audiokommentar zu diversen Episoden

DVD Kritik zu Sons of Anarchy - Season 2

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 9/10
Ton: | 10/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 8/10


Rocker unter Rädern - In der zweiten Staffel des Überraschungserfolgs der TV-Serie „Sons of Anarchy“ wird sowohl die erste Season konsequent fortgesetzt, als auch neue Elemente eingebaut. Letzteres bringt die Serie aber in gewisse Schwierigkeiten. Doch dazu später mehr. Schon die erste Staffel machte deutlich, dass die Serie ein Shakespeare Drama im Rockergewand variiert. Natürlich ist es „Hamlet“. Nach der Ermordung des Königs, heiratet dessen Ehefrau dessen Bruder und der Sohn kommt mit der neuen Familiensituation nicht zurecht und will seinen toten Vater rächen. So ergeht es hier auch Jachs, wobei der Konflikt zwischen ihm und seinem Stiefvater eher aus den Konsequenzen der ersten Staffel erwächst und den Club nahe an das Zerbrechen bringt. Nicht allein diese Aspekte bergen ein enormes dramatisches Potential, welches auch komplett und hervorragend ausgeschöpft wird, sondern auch die Geschichte um Gemma ist beeindruckend. Wenngleich es schon etwas ärgerlich ist, und angesichts der reaktionären Stimmung in den USA doch leider verständlich, dass sie durch ihr persönliches Leid zum Glauben findet. Gott als Krücke, oder wie? Werden die Shakespeare Elemente nun zwar etwas zurückgefahren, bekommen nun die Nebenfiguren des Rockervereins sehr viel mehr Spielraum. Schon die erste Staffel lebte ja schon von dem Kontrast, das Verbrecher auch ihre menschlichen und sympathischen Seiten haben und so den Zuschauer häufig in einen Zwiespalt führten. Da waren einem die Rocker sympathisch und dann begingen sie wieder einen brutalen Mord und zerstörten die Illusion des Zuschauers. Womit wir langsam bei dem Problem der zweiten Staffel ankommen. Die persönlichen Dramen allein drohen schon den Club zu zerstören, aber nun kommt noch ein scheinbar übermächtiger Gegner daher, der die „Sons“ zerstören will. Das erhöht noch die Spannung und lässt den Zuschauer atemlos jeweils die nächste Episode ersehnen, da man wissen will, wie und ob sie davon kommen. Und letzteres ist das Problem. Man möchte, dass sie davon kommen und verlässt damit die moralische Spur. Die „Sons of Anarchy“ sind Verbrecher, Mörder und brutale Zeitgenossen. Der Zwiespalt der ersten Staffel existiert nicht mehr, sondern man will, dass sie als Helden ihrer Serie zurückschlagen, da der Gegner noch monströser als sie selbst sind. Man fiebert also mit Schwerverbrechern mit und sie werden durch die Bedrohung heroisiert. Das ist durchaus fragwürdig. Vor allem da innerhalb der Serie kein moralisches Korrektiv mehr existiert. War es in der ersten Staffel noch die Ärztin Tara, die mit ihrem Ehrenkodex (dem Zuschauer) die richtige Sichtweise gab, verfällt sie nun den Strukturen der Biker und sucht und findet langsam ihren Platz. In einer eindrucksvollen und bezeichnenden Szene greift sie dann selber zur Gewalt. Da wird der charakterliche Wandel mehr als deutlich, aber auch suggeriert, dass man mit Gewalt seine Ziele besser und einfacher erreichen kann. Andere Stellen und Szenen werden manchmal fast sträflich fallen gelassen, etwa der Konflikt mit dem Porno-Produzent oder wo der Augenzeuge eines Brandes mehrere Episoden lang abgeblieben ist, aber die Serie ist durchwegs spannend und endet mit einem riesigen Cliffhanger. Allerdings ist der Inhalt noch nicht abgeschlossen und so gut wie keiner der Konflikte gelöst. Was einen gleichzeitig etwas unbefriedigt zurücklässt. Dennoch ist die Serie weiterhin gut gelungen, gut gespielt und die Gruppendynamik wird voll und ganz ausgekostet. Kurzum: moralisch gerät die Serie langsam in bedenkliches Fahrwasser, wobei die Dramatik, die Action und die Spannung exzellent sind.

Die technische Ausstattung kann sich sehen lassen. Jedenfalls gibt es an dem Bild und dem Ton kaum etwas auszusetzen. Zu ausgewählten Episoden gibt es einige Audiokommentare, wobei diese weder deutsche Untertitel haben, noch sonderlich übersichtlich sind. Da gleich viele Beteiligte kommentieren, kann man da schon mal akustisch den Überblick verlieren. Zu jeder Episode gibt es aber immerhin entfallene Szenen. Zudem sind auf der letzten Scheibe noch weitere Extras zu finden. So gibt es ein Gag Reel, ein etwas zwiespältiges Special über den Moralkodex der Biker und ein höchst amüsantes und interessantes Zusammentreffen der Darsteller und des Schöpfers der Serie, die kollektiv und gut gelaunt schriftliche Fragen von Zuschauern beantworten. Das gleicht alles andere schon etwas aus.

Moralisch gerät die zweite Staffel langsam in ein gefährliches Fahrwasser, da Verbrecher heroisiert werden. Aber da das dramatische Potential voll ausgenutzt wird und jede Episode vor Spannung kribbelt, sieht man sich die Serie weiterhin äußerst gerne an.

by Jons Marek Schiemann


DVD und Blu-ray zu Sons of Anarchy

DVD
Sons of Anarchy - Season 1 Sons of Anarchy - Season 1
DVD Start:
22.03.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 540 min.

zur DVD Kritik

Sons of Anarchy - Season 2 Sons of Anarchy - Season 2
DVD Start:
26.07.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 540 min.

zur DVD Kritik

Sons of Anarchy - Season 3 Sons of Anarchy - Season 3
DVD Start:
06.12.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 540 min.

Sons of Anarchy - Season 4 Sons of Anarchy - Season 4
DVD Start:
19.09.2014
FSK: 18 - Laufzeit: 641 min.

Sons of Anarchy - Season 5 Sons of Anarchy - Season 5
DVD Start:
26.02.2015
FSK: 18 - Laufzeit: 660 min.

Sons of Anarchy - Season 6 Sons of Anarchy - Season 6
DVD Start:
23.07.2015
FSK: 18 - Laufzeit: 750 min.

zur DVD Kritik

Sons of Anarchy - Season 7 Sons of Anarchy - Season 7
DVD Start:
07.04.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 840 min.

zur DVD Kritik

Blu-ray
Sons of Anarchy - Season 1 Sons of Anarchy - Season 1
Blu-ray Start:
22.03.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 600 min.

Sons of Anarchy - Season 2 Sons of Anarchy - Season 2
Blu-ray Start:
26.07.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 540 min.

Sons of Anarchy - Season 3 Sons of Anarchy - Season 3
Blu-ray Start:
06.12.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 540 min.

zur Blu-ray Kritik

Sons of Anarchy - Season 4 Sons of Anarchy - Season 4
Blu-ray Start:
19.09.2014
FSK: 18 - Laufzeit: 652 min.

Sons of Anarchy - Season 5 Sons of Anarchy - Season 5
Blu-ray Start:
26.02.2015
FSK: 18 - Laufzeit: 660 min.

Sons of Anarchy - Season 6 Sons of Anarchy - Season 6
Blu-ray Start:
23.07.2015
FSK: 18 - Laufzeit: 780 min.

Sons of Anarchy - Season 7 Sons of Anarchy - Season 7
Blu-ray Start:
07.04.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 840 min.