Sanctuary - Staffel 4 - DVD

DVD Start: 07.09.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 572 min

Sanctuary - Staffel 4 Serie -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

35,99 € jetzt kaufen
13,99 € jetzt kaufenSanctuary - Staffel 4 Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zur Serie

Inhalt

Die Sanctuary-Mission ist scheinbar gescheitert. Die Abnormalen aus der Hohlwelt steigen hinauf in die menschliche Welt und ein Krieg zwischen Menschen und Kreaturen scheint nur noch eine Frage der Zeit. Das Sanctuary-Team wird zum Spielball von Regierungen, Behörden und geheimnisvollen Organisationen und die Zeit läuft ab. Können Magnus und ihr Team den Frieden zwischen der Welt der Abnormen und uns wieder herstellen?

-> mehr Info zur Serie mit Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 4
Regionalcode: 2
Vertrieb: Koch Media Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Audiokommentare zu fünf Episoden, Featurettes „Amanda Cam“, „,Die Zeitachse„ – Hinter den Kulissen“, „Robin Dunn inszeniert ,Das Lied der Erlösung„“, „,Das Lied der Erlösung„ – Hinter den Kulissen“, Gag Reel, geschnittene Szenen

DVD Kritik zu Sanctuary - Staffel 4

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 9/10
Ton: | 9/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 7/10


„Sanctuary“ geht nun also in die vierte und letzte Runde. Aber mal ehrlich: so gespannt war man nicht darauf wie es wohl weitergehen mag, da der Cliffhanger am Ende der dritten Staffel bei weitem nicht so gelungen war wie derjenige der ersten und zweiten, wo man es kaum erwarten konnte, wie es weiter geht. Und dieses setzt sich durch die ganze Staffel fort. Man versucht zwar seinen roten Faden zu finden und alle Episoden miteinander zu verknüpfen und so gut wie alle Elemente der dritten Staffel fortzuführen, ist da aber bei weiten nicht konsequent genug, um wirklich spannend zu sein. Denn die eigentliche Handlung wird immer wieder durch eigenständige Episoden unterbrochen, die eine abgeschlossene Geschichte erzählen. Ironischerweise sind diese dann auch die besten Episoden in der ganzen Staffel. Aber im Gegensatz zu Serien wie „Torchwood“ oder „True Blood“ entwickelt sich keine kohärente Geschichte, so dass man die Staffel nicht als einen einzigen Spielfilm ansehen kann. Stattdessen wird mal wieder der 11. September verwurstet und die Monster aus der Hohlerde werden nun Terroristen und auch pauschal als solche angesehen, was die Staffel politisch macht und die Ära der Bush-Regierung mit Guantanamo, Folter und Mord wieder aufleben lässt. Nur ist das nicht neu und war schon immer latent in dieser kanadischen Serie enthalten. Mit der Verdeutlichung kommt man hier dann auch leider zehn Jahre zu spät. Es ist auffällig, dass den Machern offensichtlich nicht mehr allzu viel einfiel. So ist die Staffel doch recht mau und stellenweise merkwürdig zurückhaltend, als ob man selber nicht wüsste, was man mit den Figuren und der Story anfangen soll. So gehört eine gewisse Mutlosigkeit zu der Staffel. Die Heldin und Hauptfigur Dr. Helen Magnus wird immer unsympathischer und der Konflikt mit ihrem Protegé Will wird deutlich und das gehört zu den spannendsten Aspekten, wenn sie sich immer wieder streiten. Nur wird das immer wieder zurückgenommen und die Figuren somit nicht richtig demontiert. So wird auch der Charakter Kate nicht komplett aus der Staffel geworfen, sondern sehr stiefmütterlich abgeschoben. Als ob man nichts mehr mit der Figur anzufangen wusste. Nur selten wird sie dann eingesetzt. So richtig gute Ideen gibt es hier leider nur selten und vieles wird verschenkt. Etwa das Wills Freundin Abby, die ja beim FBI arbeitet, in seinem Revier wildert und die Beziehung dadurch belastet wird, kommt in nur einer Episode vor. Dennoch gibt es einige Glanzstücke. Etwa die spannende Episode auf dem Eisbrecher oder die Idee mit dem schwangeren Werwolf (was zu einem der besten Gags der Serie führt). Vor allem die Musicalepisode ist sehr gelungen und zeigt, was man mit Mut und Ideen aus der ganzen Staffel hätte machen können. Es wird zwar zu jedem Zeitpunkt über die Figuren her versucht eine Brücke zu allem anderen Geschehenen zu schlagen, aber die Staffel ist doch recht schwach ausgefallen. Und das Ende ist zwar etwas überraschend, weil es keinen Cliffhanger gibt, aber auch symptomatisch: man traut sich nicht einen richtigen Schlusspunkt zu setzen und hält sich lieber alle Tore offen. Und lässt so den Zuschauer schon wieder in der Luft hängen.

Bild und Ton sind gelungen und auch die Extras können sich blicken lassen. Manche Episoden haben informative und unterhaltsame Audiokommentare, die aber leider gänzlich ohne deutsche Untertitel auskommen. Was sehr bedauerlich ist. Die meisten Extras atmen zwar stark Eigenlob und gegenseitiges Hochjubeln, machen aber auch die Begeisterung der Teilnehmer deutlich und wie sehr sich das Team gefunden hat. Die Extras über die Stars sind informativ (wenn man sich für die Personen interessiert) und es gibt auch entfernte Szenen, Hinter den Kulissen von zwei ausgewählten Episoden sowie ein Special warum und wie einer der Darsteller bei einer Episode die Regie übernahm.

Offensichtlich ist die Luft raus. Die vierte Staffel wird von einer gewissen Mutlosigkeit geprägt und vergeblich wird der rote Faden aufgerollt, der nur altbekanntes bieten kann. Nur manchmal blitzen helle Momente auf und ansonsten plätschert das trotz allen Potentials nur vor sich hin.

by Jons Marek Schiemann


DVD und Blu-ray zu Sanctuary - Wächter der Kreaturen

DVD
Sanctuary - Staffel 1 Sanctuary - Staffel 1
DVD Start:
06.08.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 562 min.

zur DVD Kritik

Sanctuary - Staffel 2 Sanctuary - Staffel 2
DVD Start:
04.03.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 560 min.

zur DVD Kritik

Sanctuary - Wächter der Kreaturen, Staffel 3.1 Sanctuary - Wächter der Kreaturen, Staffel 3.1
DVD Start:
11.11.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 410 min.

zur DVD Kritik

Sanctuary - Wächter der Kreaturen, Staffel 3.2 Sanctuary - Wächter der Kreaturen, Staffel 3.2
DVD Start:
11.11.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 410 min.

zur DVD Kritik

Sanctuary - Staffel 4 Sanctuary - Staffel 4
DVD Start:
07.09.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 572 min.

zur DVD Kritik

Sanctuary - Die komplette Serie Sanctuary - Die komplette Serie
DVD Start:
22.02.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 2564 min.

Blu-ray
Sanctuary - Staffel 1 Sanctuary - Staffel 1
Blu-ray Start:
29.06.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 592 min.

Sanctuary - Staffel 2 Sanctuary - Staffel 2
Blu-ray Start:
29.06.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 582 min.

Sanctuary - Staffel 3 Sanctuary - Staffel 3
Blu-ray Start:
29.06.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 853 min.

Sanctuary - Staffel 4 Sanctuary - Staffel 4
Blu-ray Start:
07.09.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 572 min.

Sanctuary - Die komplette Serie Sanctuary - Die komplette Serie
Blu-ray Start:
22.02.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 2672 min.