Pandora Hearts - Box 1 - DVD

DVD Start: 30.11.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 175 min

Pandora Hearts - Box 1 Serie -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zur Serie

Inhalt

Eigentlich führt der junge Oz Bezarius, Erbe eines reichen Herzogtums, ein unbeschwertes Leben. Doch am Tag seines 15. Geburtstags ändert sich alles: Zuerst entdeckt er ein verborgenes Grab und wird von einer rätselhaften Vision heimgesucht, dann tauchen während der Feierlichkeiten plötzlich vermummte Gestalten auf. Sie stoßen Oz in das sogenannte Abyss, ein Gefängnis in einer anderen Dimension. Dort begegnet er neben anderen Kreaturen dem „Chain“ Alice, die einen Vertrag mit ihm schließt. So können die beiden zusammen dieser Welt entkommen. Doch warum und von wem wurde Oz in das Gefängnis geworfen? Was genau beinhaltet der Vertrag mit dem Chain? Und was weiß die geheimnisvolle Organisation Pandora? Während Oz und Alice nach Antworten suchen, steht nur eines ganz sicher fest: Das unbekümmerte Leben ist ein für alle Mal vorbei!

-> mehr Info zur Serie mit Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 2
Regionalcode: 2
Vertrieb: AV Visionen GmbH
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Japanisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Postkarte, Sticker, Notizbuch, 3 Mini-Episoden

DVD Kritik zu Pandora Hearts - Box 1

DVD Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 5/10
Gesamt: | 9/10


Eigentlich führt der Junge Oz ein unbeschwertes Leben. Dies soll sich jedoch gravierend ändern, als am Tag seines 15. Geburtstages allerhand seltsame Dinge passieren. Zunächst entdeckt er ein altes Grab und wird darauf hin von merkwürdigen Visionen heimgesucht. Als wäre das noch nicht genug, tauchen auf seiner Geburtstagsfeier plötzlich ein paar vermummte Gestalten auf, die Oz ins sogenannte Abyss, ein Gefängnis in einer Parallelwelt stürzen. Dort erlebt Oz allerhand skurrile Dinge und begegnet merkwürdigen Wesen, den sogenannten „Chains“. Eines davon ist Alice, ein besonderer Chain, da sie sowohl eine menschliche Gestalt annehmen kann, als auch die eines riesigen Kaninchens. Gemeinsam schaffen es Oz und Alice, aus Abyss zu entkommen, doch ihr wahres Abenteuer und die Suche nach Antworten hat gerade erst begonnen…

„Pandora Hearts“ basiert auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Jun Mochizuki und wurde 2009 von Regisseur Takao Kato inszeniert. Die Serie ist eine überaus gelungene Mixtur von Mystery- und Fantasyelementen und bezieht ihre Stärke vor allem aus ihrer faszinierenden Geschichte und der prägnanten Atmosphäre. Von Anfang an wird der Zuschauer durch diverse Handlungsfetzen, die sowohl spannend als auch nebulös sind, emotional gepackt und bis zum Ende nicht mehr los gelassen. Verstärkt wird das ganze durch den Umstand, dass uns nicht alle Antworten auf dem Silbertablett serviert werden und der Zuschauer dadurch gefordert wird.

Sowohl optisch, musikalisch als auch inhaltlich wird eine einzigartige Atmosphäre erzeugt. Die Story ist fesselnd und mysteriös, die Parallelwelt Abyss fantastisch gezeichnet, sowie abwechslungsreich gestaltet und die Chains sorgen für reichlich Spannung und Action. Die Hauptcharaktere stehen dem übrigens in nichts nach und sorgen immer wieder für skurrile und lustige Momente. Skurril ist sowieso ein wichtiges Element dieser Serie, da sowohl Handlung als auch Personen immer wieder den Rahmen des Unmöglichen sprengen, wozu das Mystery- /Fantasygenre ja auch immer wieder gerne einlädt.
Die Welt von Abyss muss man nicht logisch analysieren, sondern seine Besonderheiten und die Eigenschaften seiner Bewohner einfach so hinnehmen und sich stattdessen auf eine knallbunte Wundertüte freuen.

In dieser ersten Staffel werden wir in die zentrale Handlung eingeführt, lernen die Hauptcharaktere kennen und werden mit den vorherrschenden Rahmenbedingungen bekannt gemacht. Besonders erfreulich ist, dass „Pandora Hearts“ im Gegensatz zu manch anderen Serien, sich vollständig auf die Haupthandlung konzentriert und keine Umwege einschlägt. Der Weg von Oz und seine Suche nach Antworten rund um die Welt Abyss wird immer weiter voran getrieben, ohne das belanglose Nebenhandlungen gezeichnet werden, die ohnehin nur das Ziel haben, den Verlauf einer Serie zu strecken und unnötig in die Länge zu ziehen.

Der Zeichentrickstil ist im Großen und Ganzen klassisch gehalten und kommt ohne augenscheinliche CGI-Untermalung aus. Zudem begeistert die Serie durch tolle Kulissen, großartige Bilder und sehr gut eingesetzte Farbtöne, die genau zur richtigen Zeit zwischen hell und dunkel wechseln und somit die Atmosphäre schlagartig von düster auf hell verändern.

Der einzige Kritikpunkt ist der übertriebene Einsatz von Rückblenden, die immer wieder vergangene Ereignisse in den aktuellen Verlauf einbringen sollen. Rein handwerklich und intentional ist daran nichts auszusetzen, doch wenn eine Rückblende zum dritten Male innerhalb kürzester Zeit wiederholt wird, so fühlt man sich als Zuschauer hier und da nicht ganz ernst genommen. Auch wenn die Serie inhaltlich nicht ganz einfach ist, sollte man geneigtem Zuschauer doch etwas mehr zutrauen…

Die Serie liegt in guter Bild- und Tonqualität vor. Als Extras gibt’s drei kleine Bonusfolgen, Postkarten, Sticker und ein Notizheft.

Fazit: Großartige Mixtur von Mystery- und Fantasyelementen. Spannende Unterhaltung in einer faszinierenden Welt voller Skurrilitäten sind in dieser Serie garantiert.

by Till Huber


DVD und Blu-ray zu Pandora Hearts

DVD
Pandora Hearts - Box 1 Pandora Hearts - Box 1
DVD Start:
30.11.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 175 min.

zur DVD Kritik

Pandora Hearts - Box 2 Pandora Hearts - Box 2
DVD Start:
25.01.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 150 min.

Pandora Hearts - Box Vol. 3 Pandora Hearts - Box Vol. 3
DVD Start:
29.03.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 150 min.

zur DVD Kritik