Nymphs - Die komplette erste Staffel - DVD

DVD Start: 29.08.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 528 min

Nymphs - Die komplette erste Staffel Serie -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

13,99 € jetzt kaufen
13,29 € jetzt kaufen4052912470507
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zur Serie

Inhalt

Als Didi während einer Vollmondnacht zum ersten Mal mit ihrem Freund schläft, stirbt er. Didi ist verzweifelt und kann sich nicht erklären, was geschehen ist. Am nächsten Morgen erfährt sie von den mysteriöusen Frauen Kati Ordana und Nadia Rapaccini, dass sie wie die beiden eine Nymhe ist und von nun an nach besonderen Regeln leben muss. Sie ist nicht nur gezwungen ihre Familie und Freunde zu verlassen, auch für Männer ist das verführerische Geschöpf gefährlich. Doch gerade diese brauchen die Nymphen zum Überleben.

-> mehr Info zur Serie mit Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 3
Regionalcode: 2
Vertrieb: Alive / Studio Hamburg
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Trailer
- entfernte Szenen

DVD Kritik zu Nymphs - Die komplette erste Staffel

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 2/10
Gesamt: | 6/10


Finnische Femmes Fatales - Die Idee der Serie „Nymphs“ ist bestechend und faszinierend. Eine junge Frau hat das erste Mal Sex und dabei stirbt ihr Freund mit merkwürdigen Merkmalen. Es stellt sich heraus, das die junge Didi eine Nymphe ist und einmal im Monat, zu Vollmond natürlich, mit einem Mann schlafen muss, damit sie weiterleben kann. Nur leider geht das für den Mann meistens tödlich aus. Didi ist also eine Femme Fatale im wahrsten Sinne des Wortes. Das ist genug Stoff für ein Drama mit viel Herz-Schmerz und man hätte sogar einen Splatterporno daraus machen können. Letzteres liegt hier natürlich nicht vor, aber darf ja noch mal träumen. Auch wenn sich hier eigentlich alles um Sex dreht und wie man damit umgeht, so ist die finnische Produktion doch arg züchtig ausgefallen. Es gibt zwar Erotik, aber immer irgendwie verschämt und rein in Andeutungen. Da haben die Damen auch beim Sex noch ihren BH an und oftmals werden die Akte auch nur im Dialog erwähnt. Als hätte da einiges an Mut gefehlt. Was übrigens auch in den Actionszenen festzustellen ist. Denn es geht auch um den Konflikt zwischen Nymphen und den männlichen Satyrn, unter deren Tyrannei die Frauen schon seit Jahrhunderten litten. Es ist schon interessant, dass die Wesen der griechischen Mythologie in die Moderne überführt werden und es werden neben der Thematik mit dem Sex zwei sehr große weitere Themenbereiche aufgebaut. Der Sex, der Umgang mit ihm, das Definieren des Umgangs mit dem anderen Geschlecht steht kaum verhohlen für die weibliche Pubertät und wie die Heldin anhand ihrer Rollenbilder ihren Weg finden muss. „Nymphs“ ist also in erster Linie eine Coming-of-Age-Geschichte für junge Frauen, was auch erklären würde warum die Erotik sehr züchtig ist und sich nicht in der Hinsicht auf den männlichen Blick einlässt und auch aus demselben Grund die Horroranteile und die Action die in dem Stoff schlummern vernachlässigt. Zudem ist der zweite zentrale Konflikt der Serie, zwischen Nymphen und Satyrn, eine Geschichte der Emanzipation und wie sich die Frauen gegen die Herrschaft der Männer wehren und sich und ihr Schicksal selbst bestimmen wollen. Beide Aspekte sind sehr gelungen und sehr spannend und interessant zu beobachten. Aber warum funktioniert dann die Serie nicht? Zum einen liegt es an der schon erwähnten Mutlosigkeit. Zum anderen an dem geringen Budget, was gerade die Special Effects sehr billig aussehen lässt und einen vor Augen führt, das die finnischen TV-Sender sehr viel weniger Geld zu Verfügung haben als die in den USA. Das ist alles noch verschmerzbar. Leider aber tritt die Serie viel zu oft viel zu sehr auf der Stelle und es wird geredet und geredet und selten gehandelt. Und wenn dann endlich die Charaktere zur Tat schreiten gibt es einige sehr merkwürdige inhaltliche Sprünge mit mehreren Anschlussfehlern. Zudem sind die Handlungen und auch die Action sehr statisch ausgefallen und wirken etwas unbeholfen. Auch das kann man noch hinnehmen, wären dann nicht noch die esoterisch verschwurbelten Dialoge bei denen man Patschuli aus dem TV wabern zu sehen meint. Das passt immerhin zu den fast durchgehend schlechten Darstellern. Einzig die Hauptdarstellerin ist sympathisch und wirkt in ihrer oft wechselhaften Stimmung glaubhaft, wohingegen die anderen Darsteller einfach nur in ihrer Hölzernheit und mangelnden Ausdrucksfähigkeit nur noch nerven. Vielleicht steht bei vielen genannten Aspekten in dieser Kritik dem Rezensenten der männliche Blick etwas im Weg, aber es ist trotz der vielen Schwächen der Serie deutlich, dass sie einen Nerv trifft, denn es gibt schon eine zweite Staffel und „Nymphs“ erfreut sich eines gewissen Erfolgs. Aber die Fanstruktur wäre interessant zu wissen. Vermutlich sind es junge Frauen, die sich hier wiederfinden und diese zur Identifizierung einzuladen macht die Serie hervorragend.

Der Ton und das Bild sind gut, als Extras gibt es leider nur Trailer und einige entfernte Szenen.

Vielleicht steht der Rezension der männliche Blick etwas im Weg, aber trotz vieler guter Ansätze und Themen kann die Serie nicht sonderlich zünden. Dennoch scheint sie einen Nerv getroffen zu haben, da schon bald die zweite Staffel folgt.

by Jons Marek Schiemann


DVD und Blu-ray zu Nymphs

DVD
Nymphs - Die komplette erste Staffel Nymphs - Die komplette erste Staffel
DVD Start:
29.08.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 528 min.

zur DVD Kritik

Blu-ray
Nymphs - Die komplette erste Staffel Nymphs - Die komplette erste Staffel
Blu-ray Start:
29.08.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 528 min.