Glee - Season 1.2 - DVD

DVD Start: 02.09.2011
FSK: 12 - Laufzeit: 360 min

Glee - Season 1.2 Serie -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zur Serie

Inhalt

Atemberaubende Musicalnummern mit Songs von Kiss, Madonna und Lady Gaga sowie Darbietungen von Neil Patrick Harris ("How I met your Mother") und anderen Top-Stars. "Glee Season 1.2 – Der Weg zu den Regionals" ist erstklassige Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Minute.

Während sich der Club auf die Regionals vorbereitet, sind Kurt und Finn in Familienprobleme verwickelt, Rachel ist voller Freude und Kummer zur selben Zeit, Wills Beziehung wird auf die Probe gestellt und Sue kommt mit ihrem Kampf gegen den Club richtig in Fahrt!

-> mehr Info zur Serie mit Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 4
Regionalcode: 2
Vertrieb: 20th Century Fox
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Jukebox
Glee-Karaoke
Glee-Choreografietraining
Glee-Stilberatung: Kleide dich wie dein Gleebling
Making-of "The Power of Madonna"
Die Entstehung einer Schlussnummer

DVD Kritik zu Glee - Season 1.2

DVD Wertung:
Film: | 10/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 10/10
Gesamt: | 10/10


In „Glee“ Season 1.2, der direkten Fortsetzung von „Glee“ Season 1 (warum die Staffeln neuerdings geteilt werden, ist mir ein Rätsel), werden wir mitten ins Geschehen geworfen – wobei jede Folge mit einem witzigen und sehr schnell gesprochenen Rückblick anfängt (im Englischen ist dieser sogar noch schneller – unbedingt mal rein hören). Die Charaktere sind bereits eingeführt und konzentrieren sich in der zweiten Hälfte nun ganz auf die bevorstehenden Regionals (ein Wettbewerb für alle regionalen Glee-Clubs). Diese Vorbereitungen werden erheblich durch private und schulische Probleme gestört – Quinns Schwangerschaft, Rachels Suche nach ihrer Mutter, Curts Schwärmerei für Finn etc.. Doch am Ende treten natürlich sämtliche Glee-Mitglieder vor einem großen Publikum auf.

„Glee“ ist für mich ein Phänomen. Nachdem ich zu Beginn dieser Serie schon Angst hatte, es wird eine Art „High School Musical“ in Serienformat und dann sehr positiv überrascht wurde, schafft es die Serie sogar, mit jeder Folge besser zu werden. Interessant finde ich, dass es keine wirklichen Stinkstiefel unter den Darstellern gibt. Vielleicht mag man den einen etwas mehr als den anderen, doch insgesamt sind alle – natürlich stark überspitzt gezeichneten Figuren – auf ihre Art sympathisch. Besonders die zwei „dummen Cheerleader“ Brittany und Santana sind immer für einen guten Spruch wie „Delphine sind auch nur schwule Haie“ zu haben.

Um die Geschichten voran zu treiben oder sie auch nur anders zu erzählen, werden bekannte Pop-Songs neu interpretiert und in das Geschehen hinein gebaut. Dieser Aspekt ist sicher auch einer der Hauptpunkte, der die Faszination von „Glee“ ausmacht. Die Songs sind fast alle durch die Bank bekannt, so dass man öfter mal zum Mitsingen oder im Takt wippen verleitet wird. In der zweiten Hälfte der Staffel fällt natürlich besonders die Madonna-Folge ins Auge, in der während eines Songs die herrlich fiese Sue für wenige Minuten einen perfekten Imagewechsel durchmacht. Auch die Lady Gaga-Folge ist grandios – die Kostüme wurden fabelhaft umgesetzt. Nebenbei werden auch aktuelle Themen behandelt und dabei gerne durch den Kakao gezogen, Stichwort: Twilight Vampire. Zahlreiche Gaststars versüßen die Folgen außerdem. In der zweiten Hälfte erscheint unter anderem Neil Patrick Harris in einer fiesen Rolle. Auch der Sänger Josh Groban und „Grease“-Darstellerin Olivia Newton-John schauen vorbei.

Bei den Extras punktet „Glee“ noch einmal. Es ist nicht nur zahlreiches Bonusmaterial vorhanden, dies ist auch mal etwas ganz anderes als nur die normalen Blicke hinter die Kulissen oder Interviews. Nicht nur enthält jede DVD die sogenannte Jukebox, in der alle Songs der DVD noch einmal separat zu sehen sind, die letzte DVD der Staffel enthält zum Beispiel auch Einblicke in die Tänze aus „Glee“. Das Besondere daran ist, dass hier die Choreographen der Serie den Interessierten die Tänze beibringen. Außerdem wird die komplette Entstehung einer Schlussnummer gezeigt, vom ersten Grundgedanken, über Musik- und Kleiderwahl bis zur endgültigen Aufführung. Das ist wirklich empfehlenswert!

Die sehr gute Qualität von Bild und Ton rundet das perfekte Paket dieser dreier DVD-Box ab.

Fazit: Für Menschen, die sich für „High School Musical“ doch einen Tick zu alt fühlen – und ein Muss für Musicalfreunde!

by Gesa-Marie Pludra


DVD und Blu-ray zu Glee

DVD
Glee Season 1, Vol. 1 Glee Season 1, Vol. 1
DVD Start:
15.04.2011
FSK: 12 - Laufzeit: 543 min.

zur DVD Kritik

Glee - Season 1.2 Glee - Season 1.2
DVD Start:
02.09.2011
FSK: 12 - Laufzeit: 360 min.

zur DVD Kritik

Glee - Season 2.1 Glee - Season 2.1
DVD Start:
09.12.2011
FSK: 12 - Laufzeit: 360 min.

Glee - Season 2.2 Glee - Season 2.2
DVD Start:
30.03.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 480 min.

Glee - Season 3 Glee - Season 3
DVD Start:
25.01.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 900 min.

Glee - Season 4 Glee - Season 4
DVD Start:
28.03.2014
FSK: 12 - Laufzeit: 960 min.