Iron Man 3 Pressekonferenz: Genie und Wahnsinn

13.04.2013

Nationale Pressevertreter lauschen in einem 5-Sterne-Hotel gebannt einem Gespräch zwischen Iron Man in Lederhosen und seinem italienischen Abbild im Eisenanzug. Gesprächsziel: die Definition eines Superhelden und seiner Aufgaben in der Welt.

Iron Man 3 in München.
© Concorde Filmverleih / Kurt Krieger 2013 Mag das nun auch klingen, wie eine durchaus fragwürdige Szene aus dem nächsten Iron Man Sequel, so ist es doch genau das, was erst gestern während der Münchner Pressekonferenz zu Iron Man 3 seinen Lauf nahm. Zu Scherzen aufgelegt standen Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow und ein etwas sarkastischer, trotzdessen durchaus charismatischer Robert Downey Junior in bayrischer Tracht der deutschen Presse inklusive Iron-Man-Kostümträger Rede und Antwort, wenn es hier und da um die Rede auch deutlich besser bestellt war, als um die tatsächliche Antwort. Gefragt, wenn auch nicht immer todernst genommen, wurden gemäß den Worten Robert Downey Jr.'s "die beste Frage, die man je gestellt hatte.", "die zweitbeste Frage, die man wohl stellen kann" und die "drittbeste Frage, die man wahrscheinlich je stellen wird". So blieb in jener so "bedeutungstragenden" Pressekonferenz umso mehr Zeit für scherzhafte Bemerkungen. "Brillianz geht eben meist mit Wahnsinn einher." witzelte Gwyneth Paltrow mit augenzwinkerndem Verweis auf ihren Co-Schauspieler.

Tatsächlich war es ein Hauch von angenehmem Wahnsinn, was im Konferenzzimmer des bayrischen Nobelhotels in der Luft lag und das ist es ja gerade, wie die Welt Robert Downey Jr. kennt und liebt: ein wenig wahnsinnig und wahnsinnig brilliant. Als Tony Stark ist er dabei zweifellos die richtige Besetzung: ein etwas abgedrehter, jedoch durchaus sympathischer und höchst charismatischer Waffenproduzent mit einem brillianten Geist, der ihn Downey Jr. zu Folge bisher genauso oft in Probleme gebracht hat, wie er ihn von selbigen befreien konnte.

Iron Man 3 in München. © Concorde Filmverleih / Kurt Krieger 2013
Iron Man 3 in München. Photos © Concorde Filmverleih / Kurt Krieger 2013

Auf den segenhaften Fluch seines brillianten Verstandes muss sich Tony Stark im 3. Iron Man Teil nun zurück berufen, wenn man ihm alles nimmt, das er jemals besessen hat. Ob ihm das gelingt? Am 01.05. 2013 wird es sich wohl herausstellen, denn dann wird Iron Man 3 endlich deutsche Leinwände erobern.