Horror-Thriller "Chernobyl Diaries" ab 21. Juni 2012 im Kino

16.05.2012

Im neuen Film von Paranormal Activity-Erfinder Oren Peli geht es wieder einmal nicht mit rechten Dingen zu. CHERNOBYL DIARIES (Kinostart 21.06.2012) führt uns in die Geisterstadt Pripyat in der Nähe des Unglücksreaktors von Tschernobyl.

Die Story zu „Chernobyl Diaries“ schrieb Oren Peli, der die Zuschauer bereits mit dem innovativen Thriller „Paranormal Activity“ gruselte.

Diesmal geht es um sechs junge Urlauber, die etwas Ungewöhnliches erleben wollen und deshalb einen „extremen“ Reiseleiter engagieren. Der schlägt alle Warnungen in den Wind und fährt mit der Gruppe in die Stadt Pripyat, wo einst die Arbeiter des Atomreaktors Tschernobyl gewohnt haben – seit der Katastrophe vor über 25 Jahren ist der Ort eine Geisterstadt.

Nach einem kurzen Rundgang durch die verlassene Stadt strandet die Gruppe und merkt bald, dass sie durchaus nicht allein ist …

Regisseur Brad Parker gibt mit „Chernobyl Diaries“ sein Spielfilmdebüt. Das Drehbuch schrieben Oren Peli und Carey Van Dyke & Shane Van Dyke nach einer Vorlage von Peli. Peli produzierte den Film mit Brian Witten. Richard Sharkey, Rob Cowan, Andrew A. Kosove, Broderick Johnson, Allison Silver, Milan Popelka und Alison Cohen sind als Executive Producers beteiligt.

Die Hauptrollen spielen Devin Kelley, Jonathan Sadowski, Ingrid Bolsø Berdal, Olivia Taylor Dudley, Jesse McCartney, Nathan Phillips und Dimitri Diatchenko.