Groupies bleiben nicht zum Frühstück - Liebe, Freiheit, Unbeschwertheit

03.09.2010

Liebe, Freiheit, Unbeschwertheit: Die Teenagerzeit ist in unseren Erinnerungen die schönste Zeit im Leben. Nie wieder, so scheint es im Rückblick, gab es mehr Abenteuer. Doch wie kompliziert war diese Zeit, als man noch mittendrin steckte? Als der erste Liebeskummer wie ein Tornado über uns hereinbrach und engagierte Eltern und (nase-)weise Lehrer gut gemeinte Ratschläge gaben... Wie haben wir uns damals gewünscht, endlich erwachsen zu sein und unser Leben selbst bestimmen zu können? „Die Jugend wäre eine noch viel schönere Zeit, wenn sie etwas später im Leben käme“, wusste schon Charlie Chaplin. Damals stand das Dasein auf dem Kopf und wir machten Erfahrungen, die uns tief prägten. Freundschafen fürs Leben entstanden und wir lernten die berühmten Schmetterlinge im Bauch kennen, die uns beflügelten und die ganze Nacht über nicht schlafen ließen.

Wollen Sie diese aufregende Zeit noch einmal mit allen Sinnen genießen? Dazu gibt es nun die beste Gelegenheit: Groupies bleiben nicht zum Frühstück (Kinostart: 16. September) lässt die Jugend wieder aufleben und das Erwachsensein für ein paar Stunden vergessen.