Drei Auszeichnungen für ARTE Koproduktionen beim Filmfest München

05.07.2010

Beim 28. Filmfest München, das am 3. Juli zu Ende ging, wurden drei ARTE Koproduktionen mit einer Auszeichnung bedacht. Den Förderpreis Deutscher Film für das Beste Drehbuch erhielten Ulrich Peltzer und Christoph Hochhäusler für "Unter dir die Stadt" (WDR/ARTE). "Ihre Erzählung reagiert mit den Mitteln des Kinos unmittelbar auf die internationale Finanzkrise und macht sie auf kluge und subtile Weise greifbar", so die Begründung der Jury.

Der "Bernhard Wicki Filmpreis - Die Brücke - Der Friedenspreis des Deutschen Films" würdigt künstlerische Arbeiten, die Brücken schlagen und sich durch Inhalte und filmische Kraft auszeichnen. In diesem Jahr ging der Preis an die bosnische Regisseurin Jasmila Zbani für die ZDF/ARTE Koproduktion "Na putu - Zwischen uns das Paradies".

Der CineVision Award, der Preis für den besten ausländischen Film, ging an "Le Quattro Volte - The Four Times" (ZDF/ARTE) von Michelangelo Frammartino. In der Jurybegründung heißt es: "In klar komponierten Bildern und mit einer Tonspur, die ganz der Natur entnommen ist, erzählt dieser Film Szenen aus einer archaischen Welt, die bis in unsere Tage besteht. Nuanciert und genau beobachtet er die Verbindung zwischen Menschen und Tieren und Pflanzen in einem entlegenen süditalienischen Dorf - und meditiert zugleich über das alltägliche Leben und große Themen wie Natur und Religion, Leben und Tod, ohne seine Zuschauer zu bevormunden. Er ist pures kinematografisches Abenteuer - eine Einladung zur Freiheit des Sehens. "

Quelle: Arte