Dr. Eisenfaust, King Arthur und der Gentleman - Boxer und ihre Namen

23.07.2010

Ab dem 23. Juli kämpft sich "Black Dynamite"-Star Michael J. White in Blood and Bone auf DVD und Blu-Ray durch Ihr Wohnzimmer. Gerade aus dem Gefängnis entlassen, begibt sich Isaiah Bone (M. J. White) in die gnadenlose Underground-Fightszene von Los Angeles. Bone geht es nicht um das viele Preisgeld – er will Rache! Und die kann er nur im Ring finden… Dass Bone ein harter Knochen ist, trägt er bereits im Namen. Aber was verraten eigentlich die Kampfnamen einiger bekannter Boxer über diese?

Dr. Eisenfaust – Vitali Klitschko
Sein Kampfname "Dr. Eisenfaust" klingt nach einer Mischung aus Professor und Superheld: Vitali Klitschko ist Doktor der Sportwissenschaften und zugleich dreimaliger Weltmeister im Schwergewicht. 38 seiner bisher 40 Kämpfe hat der ukrainische Profiboxer vorzeitig beendet. Seinen variantenreichen Kampfstil, der nahezu ohne Deckungsarbeit auskommt, kombiniert er mit seiner starken rechten Schlaghand. Die Eisenfaust ist oft das Letzte, was seine Gegner schmerzhaft zu spüren bekommen.

King Arthur – Arthur Abraham
"King Arthur" ist der Kampfname unter dem der erfolgreiche Profisportler in den Ring steigt und unterstreicht seinen Anspruch auf die Boxer-Krone. Zu Beginn seiner Karriere kam Abraham jedoch nicht als König, sondern als Schlumpf daher: Die charakteristische weiße Mütze auf dem Kopf, betrat er zur Melodie von Vader Abrahams "Lied der Schlümpfe" den Ring. Spektakulär war die Verteidigung seines Weltmeistertitels, bei der er acht Runden lang trotz gebrochenen Kiefers weiterkämpfte. Abraham verlor dabei soviel Blut, dass er nach dem Sieg von der Presse auf den kämpferischen Namen "Blutboxer" getauft wurde.

Iron Mike – Mike Tyson
Bereits als junger Boxer machte sich Mike Tyson einen Namen. "Kid Dynamite" gewann alle Profikämpfe unglaublich schnell, die meisten bereits in der 1. Runde. Mit gerade einmal 20 Jahren wurde der aggressive Fighter zum jüngsten Weltmeister der Geschichte. Tysons muskulöse Erscheinung, die beeindruckende Härte seiner Schläge und die Anzahl seiner Siege steigerten den Nimbus der Unbesiegbarkeit. "Iron Mike" dominierte die Boxwelt und pflegte seinen Ruf als knallharter Rüpel. Dass er einmal einen Kampf mit dem berühmt-berüchtigten Biss in die Ohren seines Gegners beendete, entspricht ganz dem Image des Bad Boys.

Der Gentleman – Henry Maske
Henry Maske trägt keinen martialischen Kampfnamen wie viele seine Gegner, er ist "Der Gentleman". Der Boxstil des zehnmaligen IBF-Weltmeisters ist defensiv, aber Henry Maske weiß genau, wann er fest zuschlagen muss. Im entscheidenden Moment landet er seine gezielten Treffer. Außerhalb des Rings tritt Henry Maske zurückhaltend auf und engagiert sich mit seiner Stiftung für sozial benachteiligte Jugendliche – ein echter Gentleman eben.

The Greatest – Muhammad Ali
Muhammad Ali – wer kennt diesen Namen nicht? Der wohl bekannteste Boxer bestritt die beiden legendärsten Kämpfe aller Zeiten: den "Rumble in the Jungle" und den "Thriller in Manila". Seine Gegner provozierte Ali durch seinen tänzerisch leichten Kampfstil und durch herausfordernde Äußerungen vor und während der Fights. "Ist das alles, was du drauf hast?", warf er seinen Widersachern an den Kopf und zermürbte sie durch psychologische Tricks und Spielchen. Innerhalb und außerhalb des Rings war der äußerst selbstsichere Ali schlicht der Größte, einfach "The Greatest".

Mehr Info zur Blood and Bone DVD und zur Blood and Bone Blu-Ray