Zombieland - DVD

DVD Start: 20.05.2010
FSK: ab 16 - Laufzeit: 84 min

Zombieland DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

9,99 € jetzt kaufen
7,94 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Columbus (Jesse Eisenberg) ist zwar ein totales Weichei, aber konnte dennoch bislang alle Angriffe erfolgreich abwehren, weil er sich immer strikt an seine „47 Überlebensregeln für Zombieland“ gehalten hat. Als einer der letzten Nicht-Zombies in seiner von Untoten besetzen Heimatstadt trifft der überängstliche Columbus auf Tallahassee (Woody Harrelson). Der wiederum ist ein richtig harter Hund und hat scheinbar vor so gut wie gar nichts Angst. Gemeinsam wollen die beiden ab nun mit allen Zombies kurzen Prozess machen. Doch dabei muss das ungleiche Duo zuerst dem größten Schrecken in die Augen blicken: sich selbst! Auf der Flucht begegnen die beiden Männer zwei weiteren Nicht-Zombies: Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin), die ebenfalls ihren ganz eigenen Weg gefunden haben, sich inmitten des grassierenden Chaos zu behaupten. Schon bald müssen sich die Vier jedoch überlegen, was schlimmer ist: Es miteinander auszuhalten oder sich den Zombies zu ergeben?

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Sony Pictures Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch
Bildformat: 16:9 / 2,40:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Entfallene Szenen
Kommentar mit Darstellern Woody Harrelson & Jesse Eisenberg, Regisseur Ruben Fleischer, Drehbuchautoren Rhett Reese & Paul Wernick
Blicke hinter die Kulissen mit „Auf der Suche nach Zombieland"
„Zombieland ist dein Land" - Die Zombifizierung der Vereinigten Staaten
Visuelle Effekte - Entstehungsszenen
Demo-Trailer

DVD und Blu-ray | Zombieland

DVD
Zombieland Zombieland
DVD Start:
20.05.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 84 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Zombieland Zombieland
Blu-ray Start:
20.05.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 88 min.

DVD Kritik - Zombieland

DVD Wertung:
Film: | 10/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 9/10
Gesamt: | 10/10


Rasante Achterbahnfahrt mit Untoten
Den amerikanischen Freiheitsbegriff kann man im Grunde in drei Ebenen unterteilen: die individuelle, die soziale und die ökonomische. Genauer gesagt ist der amerikanische Mann in erster Linie sich selbst verantwortlich, dann seiner Familie und dann dem Job gegenüber. Der Staat hat sich aus allen Bereichen so weit wie möglich herauszuhalten. Diese Begriffe waren bei der aktuellen Diskussion über die Reform des amerikanischen Gesundheitswesens genau die Knackpunkte, die zu den hitzigen Diskussionen führten. Wie sehr diese Freiheitskonzeption sich in populären Medien spiegelt, kann man schön in dem furiosen „Zombieland“ beobachten. Die individuelle Freiheit besteht in einem von Zombies beherrschten Land natürlich in erster Linie darin, zu überleben. Andererseits kann man tun und lassen was man will. Der Job ist, möglichst viele Zombies zu erledigen und dabei noch möglichst viel Spaß zu haben. Die beiden Aspekte müssen aber gegenüber dem dritten zurückstehen: der Familie. Auch wenn es hier eine Wahlfamilie ist. Die individuelle Freiheit wird der Verantwortung der Familie gegenüber eingeschränkt und der Job dient dazu, den Fortbehalt der Familie zu sichern. All das ist perfekt, wenngleich versteckt, in „Zombieland“ verarbeitet. Nur der Schlusssatz lässt dabei für Europäer ein leichtes Unbehagen aufkommen. Ansonsten ist der Film die beste Zombie-Komödie seit „Shaun of the Dead“. Eine reine Achterbahnfahrt voller Gags, Action, Spannung, skurrilen Ideen und hervorragenden Darstellern. Hier stimmt einfach alles. Woody Harrelson ist die perfekte Besetzung für den scheinbar etwas tumben Redneck-Verschnitt. Auch die weiteren Darsteller vermögen durchweg zu überzeugen. Die gut gestalteten Charaktere machen die Entwicklung zu einer Schicksalseinheit, oder besser Familie, äußerst glaubhaft. Jedem der Darsteller merkt man an, dass er Spaß an dem Film hat. Und was noch besser ist: sie sind so sehr in der Rolle aufgegangen, dass der Zuschauer kaum noch merkt, dass hier gespielt wird. Der einzige Nachteil des Films besteht darin, dass er viel zu schnell zu Ende ist. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich hier um einen Debütfilm handelt, lässt noch so manches von dem Regisseur Ruben Fleischer erwarten.

Die Ausstattung der DVD ist hervorragend. Das Bild und der Ton sind klasse und lassen keine Wünsche offen. Als Extras gibt es einen lustigen und interessanten Audiokommentar mit Darstellern, dem Regisseur und den beiden Drehbuchautoren. Das Feature „Auf der Suche nach Zombieland“ schildert die Entstehung des Films anhand der Idee, der Skriptentwicklung und dem Casting. „Zombieland ist dein Land“ schildert wie die Filmemacher den Film so realistisch und damit so glaubwürdig wie möglich gestalten wollten. Ergänzt werden die Extras durch entfallene Szenen und durch das Feature „Visuelle Effekte – Entstehungsszenen“. Letzteres ist ohne Kommentar, aber durch die Aufteilung der Sequenzen in die einzelnen Schichten der Bestandteile (was ist real gefilmt, was CGI) hervorragend gemacht und macht eine Erläuterung nahezu überflüssig. Die Demo-Trailer, in denen die Hauptdarsteller so tun, als ob sie Zuschauerfragen beantworten, wie man in Zombieland überlebt, sind einfach herrlich und zum, naja, tot-lachen. Dann gibt es noch eine kleine Trailershow.

Perfekt. Eine rundum gelungene Mischung aus Gags, Action, Spannung, Einfallsreichtum und sehr guten Darstellern. Zugreifen!

by Jons Marek Schiemann
Bilder © Sony Pictures Home Entertainment