Young Victoria - DVD

DVD Start: 24.09.2010
FSK: ab 0 - Laufzeit: 105 min

Young Victoria DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

5,49 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Als Victoria mit 18 Jahren Königin von England wird, übernimmt sie damit die Regierungsverantwortung inmitten großer politischer Konflikte. Die lebensfrohe junge Frau muss schnell lernen, sich in ihrer neuen Rolle zu behaupten. In dieser Zeit kommt Prinz Albert von Sachsen-Coburg nach London. Er soll, um den Einfluss seiner Familie auf das englische Königshaus zu stärken, das Herz der jungen Königin erobern. Der Plan geht auf - und noch mehr: Es wird Liebe auf den ersten Blick...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Alive AG
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Making Of
- Entfallene und erweiterte Szenen
- 5 Featurettes
- Kinotrailer

DVD und Blu-ray | Young Victoria

DVD
Young Victoria Young Victoria
DVD Start:
24.09.2010
FSK: 0 - Laufzeit: 105 min.

zur DVD Kritik
Victoria, die junge Königin Victoria, die junge Königin
DVD Start:
02.08.2013
FSK: 6 - Laufzeit: 100 min.
Blu-ray
Young Victoria Young Victoria
Blu-ray Start:
24.09.2010
FSK: 0 - Laufzeit: 105 min.
Victoria, die junge Königin Victoria, die junge Königin
Blu-ray Start:
02.08.2013
FSK: 6 - Laufzeit: 100 min.

DVD Kritik - Young Victoria

DVD Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 5/10
Gesamt: | 8/10


Geadelte Emily Blunt
Nach den beeindruckenden Portraits englischer Königinnen wie Elizabeth I. durch Cate Blanchett und Elizabeth II. durch Helen Mirren, war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, wann die, nach Elizabeth I., beeindruckendste Königin Englands erneut portraitiert wurde. Nämlich Königin Victoria, unter der England eine enorme Blütezeit hatte. Nicht nur anhand der Kolonien war England unter ihrer Regierung Weltherrscher, sondern auch kulturell wurde während ihrer Zeit Herausragendes geleistet. Nicht umsonst wurde ein ganzes Zeitalter nach ihr benannt. Doch das öffentliche Bewusstsein sieht Victoria als ältere, strenge, stets in Witwentracht gekleidete Dame vor sich und übersieht, dass auch sie einmal jung war. „Young Victoria“, der jetzt auf DVD erscheint, richtet demnach bewusst seinen Blick auf die Entwicklungsjahre der Königin. Wie sie stur, aber unerfahren, den Thron besteigt. Und in ihrem Widerwillen als Schachfigur benutzt zu werden, schwerwiegende Fehler macht. Aber auch ihre Jugend, in der sie von ihrer Mutter und deren Berater unterdrückt wurde, kommt gut zur Geltung. Einem Großteil des Filmes wird ihrer entstehenden Liebesbeziehung mit Prinz Albert eingeräumt. Die Verbindung der beiden war insofern besonders, da es eigentlich eine politische Hochzeit war, sich aber beide ineinander verliebten und ein Traumpaar wurden. Königin Victoria überlebte Albert um 40 Jahre und trug den Rest ihres Lebens Schwarz.

In einer opulenten und beeindruckenden Ausstattung liefert „Young Victoria“ ein Charakterportrait und die Entwicklung der jungen Königin, die mit achtzehn Jahren den Thron bestieg. Manchmal wird aber der Liebesgeschichte etwas zu viel Platz eingeräumt und obwohl es ein durchgehender Faden und das wichtigste Thema ist, dass Victoria keine Schachfigur sein will, kommen die politischen Aspekte erstaunlicherweise manchmal zu kurz. Exemplarisch wird ein Thema genommen, welches aber die Bedeutung der königlichen Fehlentscheidung etwas vernachlässigt. Auch leistet sich der Film einige kleinere historische Ungenauigkeiten wie das Attentat. Aber aufgrund einer Dramatisierung nehmen Filmemacher die historische Wahrheit ja oft nicht so genau. Die Opulenz überschattet kaum die Story, wenngleich dessen oft behauptet wurde, sondern trägt sie wirkungsvoll mit, da dadurch bekräftigt wird, wie es für eine junge Frau ist, in solch einer Umgebung aufzuwachsen. Es ist im Film zwar noch nicht abzusehen, wie prägend Victoria später wurde, aber der bislang vernachlässigte Blick auf die Jugend ist schon spannend. Und ein wesentlicher Bestandteil zum Gelingen des Filmes ist die Hauptdarstellerin Emily Blunt. Blunt ist eine der besten Darstellerinnen die es zurzeit überhaupt gibt und in „Young Victoria“ stellt sie das wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis. Wie sie mit den kleinsten mimischen Mitteln große Gefühle wie etwa bei der Krönung auszudrücken weiß, ist beeindruckend. Und die Mischung zwischen Zerbrechlichkeit und Stärke, Hilflosigkeit und starkem Willen gelingt ihr hervorragend. Und alleine diese Ausnahmedarstellerin lohnt die Anschaffung der DVD.

Das Bild und der Ton sind exzellent. Leider enttäuschen aber etwas die Extras. Das gerade mal fünf Minuten dauernde Making Of ist ziemlich nichtssagend. Lohnenswerter ist da schon die halbe Stunde mit entfallenen und erweiterten Szenen. Trailer gibt es auch. Die Features behandeln die historische Königin und erwartungsgemäß die Kleidung und die Ausstattung der Hochzeit und Krönung. Das ist alles recht interessant, worauf beim Dreh Wert gelegt wurde und wie die Authentizität gewährleistet wurde. Insgesamt bleiben aber alle Features etwas an der Oberfläche. Zumindest eine historische Dokumentation über die Königin Victoria wäre schön gewesen.

Mehr Liebesgeschichte als politisches Drama schildert der Historienfilm die Jugendjahre der, eine ganze Epoche prägenden, Königin Victoria. Emily Blunt stellt dabei eindrucksvoll unter Beweis, dass sie eine der besten Darstellerinnen überhaupt ist.

5,49 € jetzt kaufen

by Jons Marek Schiemann
Bilder © Alive AG