William & Kate - Ein Märchen wird wahr - DVD

DVD Start: 29.04.2011
FSK: ab 6 - Laufzeit: 87 min

William & Kate - Ein Märchen wird wahr DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

24,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zum Film

Inhalt

Es ist die Märchenhochzeit des Jahrzehnts: Prinz William und die bürgerliche Unternehmertochter Kate Middelton werden sich am 29. April in der historischen Kathedrale Westminster Abbey das Ja-Wort geben!
„William & Kate“ erzählt ihre großartige Liebesgeschichte – von dem Moment an, in dem sich die zwei Studenten an der prestigeträchtigen University of St. Andrews in Schottland zum ersten Mal trafen. Der Film zeigt die Höhen und Tiefen ihrer neunjährigen Beziehung, den gesellschaftlichen und familiären Druck vonseiten der Königsfamilie und die intensive Medienaufmerksamkeit, die die beiden Liebenden fast auseinander brachte. Doch am Ende siegte die Liebe und William und Kate feiern eine romantische Märchenhochzeit, die die Herzen der Menschen in aller Welt berührt.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Koch Media Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen

DVD und Blu-ray | William & Kate - Ein Märchen wird wahr

DVD
William & Kate - Ein Märchen wird wahr William & Kate - Ein Märchen wird wahr
DVD Start:
29.04.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 87 min.

zur DVD Kritik

DVD Kritik - William & Kate - Ein Märchen wird wahr

DVD Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 7/10


Pünktlich zur Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton, erscheint von Koch Media der Spielfilm “William und Kate” auf DVD.

Der Prinz of Wales beginnt sein Studium an der St. Andrews. Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen, besteht er darauf, als normaler Student behandelt zu werden. Alle Studentinnen wollen den smarten Prinzen kennenlernen. Die ehrgeizige Kate Middleton lässt sich von der Euphorie ihrer Freundinnen und Mitstudentinnen nicht anstecken, zumal sie in festen Händen ist. Dennoch freundet sie sich mit dem Prinzen an und scheint ihn, im Gegensatz zu den anderen Studenten, zu verstehen. Da William aufgrund seiner Herkunft immer wieder als Sonderling behandelt wird, möchte er nach den Ferien nach Cambridge wechseln. Das Königshaus ist jedoch gegen den Wechsel und auch Kate freut sich darüber, dass William nach St. Andrews zurück kehrt. Als sich Kate von ihrem Freund trennt, da dieser an die Universität Oxford wechselt, bemerkt sie ihre Gefühle für den Prinzen. Gemeinsam lernt sie mit der Clique Prinz Charles bei der Jagd kennen. Nachdem sich auch William von seiner Freundin Emily getrennt hat, zieht er mit Kate und einer weiteren Kommilitoninnen zusammen. Zwischen William und Kate entwickeln sich ernsthafte Gefühle, doch sie verheimlichen die Beziehung. Nur Kates Familie lernt den Prinzen kennen. In der Öffentlichkeit ignoriert William Kate, weil er dem strengen Hofprotokoll Folge leisten muss. Er will die Beziehung nicht öffentlich machen, weil er sich die Privatsphäre bewahren will. Kate stellt ihn vor die Wahl. William folgt ihren Wunsch und stellt sie der Presse als seine Freundin vor. Für Beide beginnt ein Wettrennen mit den Paparazzis. Nach den ersten Bilder in der Zeitung bereuen beide den Schritt. Nach dem Abschluss der Universität sehen sich beide nur noch am Wochenende, da William zunächst nach Kenia geht und anschließend seine Militärausbildung beginnt. Währenddessen nimmt Kate die Stelle in einem Modellabel an. Die Presse stürzt sich immer mehr auf sie und Kate droht am Presserummel zu zerbrechen. Sie hält der Belastung nicht mehr Stand und löst die Beziehung. William setzt sich durch und erobert seine Zukünftige wieder.

Der Spielfilm erzählt auf einer natürlichen Art und Weise, wie sich William und Kate kennen und lieben lernten. Die Namen von realen Personen wurden authentisch eingesetzt und ein realistischer (Aus)Blick auf die Monarchie gewagt. Kates Vorbereitung auf das Treffen mit der Queen erinnert jedoch ein wenig an „Plötzlich Prinzessin“. Auch der Tod von Prinzessin Diana und ihr unglückliches Leben durch die Ehe mit Charles wird thematisiert. William sieht in seinem Vater den Schuldigen. Durch seine Beziehung mit Camilla, war er seiner Mutter nie der Ehemann, der er hätte sein sollen. Nach ihrem Tod beschuldigt er auch die Presse und kann sie nicht mehr mit ihnen arrangieren. Damit verweist der Film auf Prinz Williams tatsächliche Abneigung gegen die Presse.

Camilla Luddington spielt die bürgerliche Kate Middleton. Prinz William wird von Nico Evers-Swindell gespielt. Ähnlichkeiten mit den realen Brautpaar sind leider nur bedingt erkennbar. Ansonsten handelt es sich jedoch um einen netten Spielfilm, der zusammenfassend das Märchen einer Liebe erzählt. Der Film endet mit dem Antrag in kitschiger Atmosphäre, war der Idylle außerhalb der Zivilisation keinen Abbruch tut.

Royale Fans werden den Film lieben. Aber auch Zuschauer, die die königliche Familie von London nur am Rande in ihre Wahrnehmung einbeziehen, werden sich hier nicht zwangsläufig langweilen. Denn auch wenn die Namen der Königfamilie fallen, könnte er auch von jeden anderen jungen Paar handeln, dessen männlicher Part einem frei assoziierten Königshaus entspringt.

24,99 € jetzt kaufen

by Sandy Kolbuch
Bilder © Koch Media Home Entertainment