W.E. - DVD

DVD Start: 09.11.2012
FSK: ab 12 - Laufzeit: 115 min

W.E. DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

7,99 € jetzt kaufen
8,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Man schreibt das Jahr 1998, und nicht nur in Manhattan fiebert jeder der bevorstehenden Auktion entgegen, bei der die Besitztümer des Herzog und der Herzogin von Windsor unter den Hammer kommen sollen. Diese bewegende Liebes- und Lebensgeschichte zwischen der geschiedenen Wallis Simpson (ANDREA RISEBOROUGH), jener ebenso attraktiven wie charismatischen Amerikanerin, die das Herz des angehenden britischen Königs Eduard VIII. (JAMES D’ARCY) eroberte, fasziniert noch heute. So stark war die Liebe der beiden, dass der Thronfolger im Dezember 1936 für sie sogar auf Macht und Krone verzichtete. Doch auch Wallis brachte bedeutsame Opfer für diese unvergleichliche Beziehung.
Für die junge Wally Winthrop (ABBIE CORNISH), die mitten in den Zwängen einer unglücklichen Ehe mit dem reichen, aber gewalttätigen William Winthrop (RICHARD COYLE) steckt, ist die Versteigerung weit mehr als ein glamouröser Zeitvertreib. Die ehemalige Sotheby’s-Mitarbeiterin ist von den einzigartigen Exponaten und allem, wofür sie stehen, wie bezaubert und entwickelt eine leidenschaftliche Faszination für W.E. …

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Making of W.E., Red Carpet UK-Premiere, Interview mit Andrea Riseborough & James DArcy

DVD und Blu-ray | W.E.

DVD
W.E. W.E.
DVD Start:
09.11.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 115 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
W.E. W.E.
Blu-ray Start:
09.11.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 119 min.

DVD Kritik - W.E.

DVD Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 6/10
Ton: | 7/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 7/10


Als König Edward VIII. im Jahr 1936 seinen Verzicht auf die Krone bekannt gab, sorgte er für Entsetzen. Aus Liebe zu der bürgerlichen Amerikanerin Wallis Simpson trat er seine Macht an seinen jüngeren Bruder George ab. England reagierte schockiert über die Beziehung des ehemaligen Königs zu einer noch verheirateten Frau. Doch auch der Machtwechsel konnte sein Ansehen nicht mehr retten. Jahre später jedoch ging die Geschichte von Edward VIII. und Wallis Simpson als größte Liebesgeschichte des Jahrzehnts um die Welt. Doch was macht diese Faszination über diese scheinbar unzerstörbare Liebe aus?

Sängerin Madonna blickt in ihrer zweiten Regiearbeit hinter die scheinbar glückliche Fassade von Wallis Simpson und hinterfragt gleichzeitig die Konventionen des britischen Königshauses. Kunstvoll verbindet sie dabei das tragische Leben, des im Exil lebenden Herzogenpaares, mit einer modernen Geschichte der Neuzeit. Im Jahr 1998 lässt sich die junge Wally Winthrop (Abbie Cornish -„Ohne Limit“) nach einer Ausstellungen von ihrer Ikone verzaubern. Selbst vom eigenen Leben enttäuscht, flüchtet sie sich in die Phantasien der größten Liebesgeschichte aller Zeiten und erkennt dabei Parallelen zu ihrem eigenen Schicksal. So scheint die zwei Frauen unter anderem der unerfüllte Kinderwunsch und die fehlende Akzeptanz von dem Ehepartner zu verbinden. Die nahezu identisch verlaufenden Schicksale werden anhand von zahlreichen Rückblenden inszeniert, was zwischenzeitlich etwas ermüdend wirkt. Immer wieder wechselt die Perspektive zwischen Wally Winthrop und Wallis Simpson (Andrea Riseborough - „Brighton Rock“), die in Liebe zu König Edward VIII (James D´Arcy) entbrannte. Der Zuschauer wird von den parallel verlaufenen Handlungssträngen erfasst und auf eine geschichtliche Zeitreise entführt, die Madonna mit viel Feingefühl und Liebe zum Detail inszeniert. Während die zwei Frauen den Fokus des Films bedienen, agieren ihre Schauspielkollegen James D´Arcy („Master and Commander“) und Richard Coyle („Prince of Persia: Der Sand der Zeit“) nur als schmückendes Beiwerk. Das historische anmutende Setting wird durch aufwändige Kleider der Protagonisten und sehr detailreiche Kulissen bedingt.

Die Bildqualität der DVD ist befriedigend. Der Film beginnt mit sehr dunklen Bildern, die den Gemütszustand der zwei weiblichen Hauptfiguren versinnbildlichen. Dann nehmen die Kontraste zu. Die Farbebenen fallen insgesamt sehr authentisch aus. Die größtenteils klaren Bilder werden zwischenzeitlich durch minimale Rauschelemente durchzogen, die jedoch der Vergangenheit ein nostalgisches Flair verleihen. Die Bildstärke ist ausgewogen und lässt die Details der Handlung gut erkennen. Die Tonqualität der DVD ist gut. Die Hintergründe klingen authentisch und lassen beispielsweise den Betrieb in dem Aktionshaus realistisch erscheinen. Die Stimmen der Figuren sind in Englisch und Deutsch gut zu verstehen und klingen authentisch. Die zur Untermalung verwendete Musik fügt sich harmonisch der Handlung an und nimmt zwischenzeitlich eine nahezu tragende Rolle ein. Unter den Extras der DVD findet man ein interessantes Making-of, das Einblicke in die Produktion gewährt und die Geschichte zudem durch Interviews erklärt.

Fazit: Ein dokumentarisch inszenierter Ausflug in die Geschichte der englischen Monarchie.

8,99 € jetzt kaufen

by Sandy Kolbuch
Bilder © Universum Film