Verlobung auf Umwegen (Romantic Movies) - DVD

DVD Start: 02.02.2012
FSK: ab 6 - Laufzeit: 97 min

Verlobung auf Umwegen (Romantic Movies) DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Als ihr vierter Jahrestag ohne Heiratsantrag vergeht, nimmt Anna (Amy Adams) die Sache selbst in die Hand: Die zielstrebige junge Frau fliegt ihrem Freund Jeremy (Adam Scott) nach Dublin hinterher, um ihm, einem alten irischen Brauch folgend, am 29. Februar selbst einen Heiratsantrag zu machen. Doch das Wetter und das Schicksal scheinen sich gegen die verwöhnte Wohlstands-Amerikanerin verschworen zu haben und so landet sie auf der anderen Seite von Irland. Um doch noch pünktlich in Dublin anzukommen, ist sie auf die Hilfe des gutaussehenden aber von ihrem Charme gänzlich unbeeindruckten Pub-Besitzers Declan (Matthew Goode) angewiesen. Während die beiden sich quer über die grüne Insel zanken, entdeckt Anna, dass die Reise zum Glück oft anders verläuft als geplant.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Studiocanal Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Fotogalerie, Geschnittene Szenen, Making of, Trailer, Wendecover

Video on demand - Verlobung auf Umwegen

DVD und Blu-ray | Verlobung auf Umwegen (Romantic Movies)

DVD
Verlobung auf Umwegen Verlobung auf Umwegen
DVD Start:
03.02.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 96 min.

zur DVD Kritik
Verlobung auf Umwegen (Romantic Movies) Verlobung auf Umwegen (Romantic Movies)
DVD Start:
02.02.2012
FSK: 6 - Laufzeit: 97 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Verlobung auf Umwegen Verlobung auf Umwegen
Blu-ray Start:
03.02.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 100 min.

DVD Kritik - Verlobung auf Umwegen (Romantic Movies)

DVD Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 5/10
Gesamt: | 6/10


Ach, was für ein schönes Reisevideo über Irland. Die wunderschöne Landschaft wurde von Regisseur Anand Tucker perfekt ins Bild gesetzt. Burgruinen, weite Felder, beeindruckende Klippen und auch ein paar Einblicke in das hübsche Dublin bringen einen beinahe dazu, augenblicklich einen Flug nach Irland zu buchen. Na gut, „Verlobung auf Umwegen“ ist eigentlich keine DVD des irischen Tourismusverbandes, sieht aber genauso aus und wird sicher auch den einen oder anderen zu einer Reise animieren.

Die Bilder von Irland sind aber tatsächlich das schönste am Film. Amy Adams fliegt als „Anna aus Boston“ nach Dublin, wo sie, einem alten irischen Brauch zufolge, ihrem Freund Jeremy (Adam Scott) am 29. Februar einen Antrag machen will. Leider muss das Flugzeug vorher notlanden und Anna begibt sich zusammen mit einem sympathischen Pub-Betreiber Declan (Matthew Goode aus „Watchmen“) auf eine Tour quer durch Irland, um rechtzeitig bei ihrem Freund zu sein. Schon diese winzige Inhaltsangabe wird wohl reichen, um Liebesfilm-erprobten Menschen zu verraten, wie dieser Film ausgehen wird – und genauso geht er auch aus. „Verlobung auf Umwegen“ (der Titel plaudert eigentlich auch schon alles aus) bietet nicht eine einzige Überraschung. Warum kann man sich diesen Film aber dennoch an einem verregneten Sonntag ruhig mal angucken? Die schon erwähnten traumhaften Bilder sind natürlich ein Grund, Reisevideos sind immer schön und versetzen einen in eine gemütliche Stimmung. Dazu spielen die Hauptdarsteller Amy Adams und Matthew Goode durchaus sympathisch, wobei ihnen von zwei älteren Männern fast die Show gestohlen wird. Diese geben nämlich ständig abergläubische Weisheiten wie „Beginne nie eine Reise an einem Sonntag“ von sich, wobei der eine dem anderen immer widerspricht und natürlich behauptet, gerade am Sonntag müsse man eine Reise beginnen. Ihnen gehört selbstverständlich auch das letzte Wort im Film. Recht amüsant ist auch eine Szene, in der Anna lediglich ihr Handy aufladen will und dabei unfreiwillig das ganze Zimmer zertrümmert. Witzig deshalb, weil es stark an Loriots wunderbaren Sketch „Das Bild hängt schief“ erinnert. Einigen trockenen Humor beweist auch Declan, der Anna gern mit Sätzen wie „Willkommen im Zeitalter der Gleichberechtigung. Ihr wolltet unbedingt wählen, nun lebt damit“ beglückt. Der Running Gag mit „Louis“ ist ebenfalls ganz nett. Aber das alles täuscht natürlich nicht darüber hinweg, dass man während des Filmes durchaus auch mal den Raum verlassen kann und beim Wiederkommen nichts verpasst hat. Wer sich einfach nur berieseln lassen will und sich auch nicht daran stört, dass er schon im Voraus weiß, wie die ganze Geschichte ausgeht, kann sich „Verlobung auf Umwegen“ ansehen.

Die Bild- und Tonqualität ist so, wie man es von einem in Hollywood produzierten Film erwartet, nämlich sehr gut.

Als Bonus gibt es unter anderem ein Making of, Trailer und geschnittene Szenen, nichts Besonderes, aber man kann es durchaus mal angucken. Außerdem bekommt man noch mehr Bilder von Irland...

Fazit: Eine 08/15 Liebeskomödie in traumhafter Kulisse.


by Gesa-Marie Pludra
Bilder © Studiocanal Home Entertainment




Von Interesse: