Tricked - DVD

DVD Start: 30.08.2013
FSK: ab 12 - Laufzeit: 85 min

Tricked DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

14,99 € jetzt kaufen
7,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Am 50.Geburtstag des erfolgreichen Maklers und Womanizers Remco wird dessen lockerer Lebensstil schlagartig auf den Kopf gestellt. Seine Ehefrau steht plötzlich der uneingeladenen, schwangeren Ex-Geliebten gegenüber und die Geschäftspartner scheinen hinter seinem Rücken auf einer ganz anderen Party zu tanzen. Remco ist gefangen - in einem sich immer weiter verstrickenden Netz aus Lügen, Leidenschaft und Verrat.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Alive / Capelight Pictures
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Niederländisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Trailer

DVD und Blu-ray | Tricked

DVD
Tricked Tricked
DVD Start:
30.08.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 85 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Tricked Tricked
Blu-ray Start:
30.08.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 89 min.

DVD Kritik - Tricked

DVD Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 7/10


Der niederländische Regisseur Paul Verhoeven ist den meisten wahrscheinlich von seinen Filmen „RoboCop“ und „Basic Instinct“ bekannt, die es bis zum Klassikerstatus gebracht haben. Gerne wechselt er von Projekt zu Projekt auch immer wieder das Genre, um so immer weiter frische Erfahrungen einzusammeln.
„Man muss sich stets mit etwas Neuem auseinandersetzen, nur so ist man ständig voll gefordert und findet genug Energie für den kreativen Prozess“, meint er dazu im Interview im ersten Teil der DVD.

Mit „Tricked“ präsentiert Verhoeven nun ein völlig neues Projekt, man kann es fast Experiment nennen: Er veröffentlichte die ersten vier Drehbuchseiten, die er zu dem Film geschrieben hatte, und überließ diese allen, die sich daran beteiligen wollten. Über soziale Netzwerke und Seminare wurde kommuniziert, jeder konnte seine Ideen einbringen und die Story weiterschreiben. Verhoeven drehte den Film chronologisch Minute für Minute weiter, ohne zu wissen, was für eine Drehbuchseite er für den nächsten Drehtag bearbeiten musste. So erzählt der Film eine Geschichte, an der letztendlich 35.000 Teilnehmer beteiligt waren.

Mit dieser DVD bekommt man also keinen gewöhnlichen Film. Das Gemeinschaftsprojekt selbst ist etwa 50 Minuten lang, die jedoch völlig ausreichend sind, um die lustige und charmante Geschichte zu erzählen. Diesem Film voraus geht die 35-minütige Dokumentation „Paul’s Experience“, in welcher der Regisseur sein Projekt vorstellt. Sie stellt eine Mischung aus einem Blick hinter die Kulissen und dem Gedankengang, der sich hinter der Machart des Filmes verbirgt. Die Dokumentation wird im niederländischen O-Ton präsentiert, deutsche Untertitel stehen zur Verfügung. Im Anschluss an die Doku startet dann der eigentliche Film, hier ist eine Synchronisation auf Deutsch vorhanden.

Dass der Film im Unwissen von zukünftigen Szenen gedreht wurde, sieht man ihm auf den ersten Blick dann schon an. Es gibt keine auffälligen oder spektakulären Kameraeinstellungen, keine Motive, die sich durch den Film ziehen, ein cineastisches Meisterwerk darf man hier nicht erwarten. Dennoch ist aus diesem interessanten Projekt ein sehr guter Film geworden. Für seine 50 Minuten Laufzeit ist er überraschend komplex. Gleich zu Filmbeginn werden acht verschiedene Charaktere eingeführt, die sich alle auf der Geburtstagsparty von Remco treffen, Chef eines großen Betriebes. Remco hat schon viel erreicht im Leben, eine erfolgreiche Karriere und eine gesunde Familie, dennoch ist er kurz davor, in komplettes Chaos zu geraten. Bei seinem Geburtstag taucht seine Ex-Geliebte hochschwanger auf, während seine Firma in einem Projekt viel Geld verbrannt hat, was dazu führt, dass seine Geschäftspartner ihn dazu drängen, sein Lebenswerk an ausländische Investoren zu verkaufen. Dass er sich gleichzeitig noch mit den Problemen seiner pubertären Kinder herumschlagen muss, ist dabei sein kleinstes Problem.

In kurzer Erzählzeit bewegen sich die acht Figuren durch eine absurde Geschichte, die durch viele Wendungen und Schicksalsfügungen stets temporeich und unterhaltsam bleibt. Auch die Schauspieler sind stark, vor allem mit dem Hintergedanken, dass sie in ihrer aktuellen Szene gar nicht wissen, was in der darauffolgenden Szene mit ihrer Figur passieren wird. Sie schaffen Charaktere mit hohem Wiedererkennungswert, so dass man als Zuschauer auch in größerer Verwirrung auch immer die Übersicht behält. Doch auch die komplexesten Episoden werden in der Geschichte aufgelöst so dass der Film eine runde und abgeschlossene Geschichte präsentieren kann. Und wenn der Regisseur selbst sagt, dass die Teilnehmer so viel Kreativität mit eingebracht haben, dass er sich Teile der Geschichte selbst nie so gut hätte ausdenken können, dann sagt das doch schon alles über den Film.

Wer noch mehr über den Schaffensprozess des Films erfahren möchte, der kann sich im Extrabereich der DVD austoben. Mit einem „Making of“ sowie Bildern von der Filmpremiere in Rom werden hier noch weitere Informationen geliefert.

7,99 € jetzt kaufen

by Marius Voigt
Bilder © Alive / Capelight Pictures