The King's Speech - Die Rede des Königs (Special Edition) - DVD

DVD Start: 02.09.2011
FSK: ab 6 - Laufzeit: 113 min

The King's Speech - Die Rede des Königs (Special Edition) DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Als Sohn des britischen Königs George V. gehört es zu Berties (COLIN FIRTH) Pflichten, öffentlich zu sprechen. Für den zurückhaltend-besonnenen Mann eine Qual, denn seit seiner Jugend leidet er an einem schweren Stottern. Kein Arzt und kein Psychologe kann ihm helfen, weshalb sich Berties liebevoll sorgende Ehefrau Elizabeth (HELENA BONHAM CARTER) an den exzentrischen Sprachtherapeuten Lionel Logue (GEOFFREY RUSH) wendet. Mit seinem forschen Auftreten und den unkonventionellen Behandlungsmethoden stößt er seinen adligen Patienten zunächst vor den Kopf. Bald aber zeigen sich erste Erfolge. Nach dem Tod seines Vaters und der Abdankung seines Bruders Edward VIII. (GUY PEARCE) wegen dessen Liebe zur geschiedenen Bürgerlichen Wallis Simpson wird Bertie unter dem Namen George VI. 1936 unerwartet zu Englands neuem König. Öffentliche Auftritte und Radioansprachen lassen sich fortan noch weniger umgehen als zuvor, und nicht zuletzt der drohende Krieg erhöht den Druck auf den schüchternen Regenten. Die Zusammenarbeit und wachsende Freundschaft mit Logue hilft Bertie dabei erheblich. Doch kurz vor der offiziellen Krönung stellt eine unerwartete Enthüllung das gegenseitige Vertrauen und damit auch Berties Kampf gegen das Stottern auf die Probe.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 2
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Audiokommentar von Regisseur Tom Hooper Hörfilm-Fassung für Blinde u. Sehbehinderte, Original-Kinotrailer, Q&A Session der BBC mit den Stars und dem Regisseur (22 Min.), Making of (23.38 Min.), Nachkriegsrede des echten King George VI. (ca. 2 Min.), Die echte Rede des King George VI. (Audio, ca. 5:42 Min.), Featurette über den echten Lionel Logue (ca. 10 Min.)

DVD und Blu-ray | The King's Speech - Die Rede des Königs (Special Edition)

DVD
The King's Speech The King's Speech
DVD Start:
02.09.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 113 min.
The King's Speech - Die Rede des Königs (Special Edition) The King's Speech - Die Rede des Königs (Special Edition)
DVD Start:
02.09.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 113 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
The King's Speech The King's Speech
Blu-ray Start:
02.09.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 118 min.

DVD Kritik - The King's Speech - Die Rede des Königs (Special Edition)

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 9/10


George (Colin Firth) von seiner Ehefrau Elizabeth (Helena Bonham Carter) liebevoll Bertie genannt, hat als Sohn des Königs George V auch die Pflicht, öffentliche Reden zu halten – eine Qual für Bertie, der seit seiner Kindheit an schweren Stottern leidet. Obwohl er schon eine Vielzahl von Ärzten konsultiert hat, ist sein Stottern nach wie vor da. Doch dann bringt ihn Elizabeth mit dem Sprachtherapeuten Lionel Logue (Geoffrey Rush) zusammen, der Bertie mit unkonventionellen Methoden heilen wird. Doch bevor Logues Arbeit getan ist, wird Bertie zum neuen König, zu König Georg VI, ernannt.

Der dritte Spielfilm von Regisseur Tom Hooper basiert auf wahren Begebenheiten, in der die doch recht ungewöhnliche Freundschaft zwischen einem König und einem einfachen Mann aus dem Volk thematisiert wird. Herausragend in ihrer Darstellung als König Georg VI und als Sprachtherapeut Logues sind Colin Firth und Geoffrey Rush zu sehen. Beide wurden Anfang 2011 zu recht für den Oscar nominiert und Colin Firth konnte den Preis als bester Hauptdarsteller dann auch mit nach Hause nehmen. Die Interaktion beider Schauspieler ist bemerkenswert, die aufkeimende Freundschaft zwischen diesen beiden so unterschiedlichen Männern wird perfekt und glaubwürdig dargestellt. Wie Colin Firth es schafft, so gekonnt zu stottern, ist beeindruckend und das Ganze wird umso beeindruckender, wenn man sich im Nachhinein die sich in den Extras der Special Edition zu findende echte Rede des Königs zum Kriegsbeginn anhört und feststellt, dass Colin Firth ihn wirklich exakt imitiert hat. Was für eine Leistung!

Auf der anderen Seite steht Geoffrey Rush, der für die humorvollen Parts des Filmes zuständig ist. Seine Methoden, den angehenden König von seinem Stotter-Problem zu heilen, sind zum Teil wirklich besonders und gipfeln in großartigen Dialogen. So wie wenn Bertie Logue erzählt, dass er bereits bei vielen Sprachtherapeuten war und Logue antwortet „das sind alles Idioten“. Woraufhin er mit den Worten „sie wurden alle geadelt“ zurechtgewiesen wird und Logue wiederum erwidert „das macht es dann amtlich“. Geoffrey Rush lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen, auch nicht von einem zukünftigen König. The King’s Speech hätte auch hervorragend als Zwei-Mann-Stück getaugt, denn die Szenen zwischen Firth und Rush sind einfach die besten. Das Drumherum wirkt zum Teil dann doch etwas in die Länge gezogen, besonders das Intermezzo von Georgs Bruder als kurzzeitiger König schien mir etwas breit getreten.

Eine kleine Enttäuschung ist Helena Bonham Carter, die ansonsten für ihre im Gedächtnis bleibenden Rollen bekannt ist, aber diesmal doch etwas blass im Hintergrund bleibt. Allerdings ist es auch ein Ding der Unmöglichkeit, Colin Firth und Geoffrey Rush die Schau stehlen zu wollen.

Die Bild- und Tonqualität ist nicht zu übertreffen, der Film ist ein Genuss für Ohren und Augen.

Die Special Edition von „The King’s Speech“ enthält zwei DVDs, von denen die eine mit königlichen Extras angefüllt ist, darunter ein Making of, eine Frage + Antwort-Runde mit den Hauptdarstellern und zwei Reden des echten König Georg VI.

Fazit: Zwei Hauptdarsteller in Top-Form bieten königliche Unterhaltung.


by Gesa-Marie Pludra
Bilder © Universum Film