The Good Guy - Wenn der Richtige der Falsche ist - DVD

DVD Start: 30.03.2012
FSK: ab 12 - Laufzeit: 86 min

The Good Guy - Wenn der Richtige der Falsche ist DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

7,68 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Die erfolgreiche junge New Yorkerin Beth (Alexis Bledel) hat eigentlich alles, wovon eine Frau nur träumen kann: Sie wohnt in einer der aufregendsten Städte der Welt, arbeitet in ihrem Traumjob und hat viele gute Freunde - das Einzige, was ihr noch fehlt: der Mann, mit dem sie ihr aufregendes Leben im Big Apple teilen kann. Aber den Richtigen finden, ist bekanntlich nicht ganz einfach - auch nicht für Beth. Sie verliebt sich in den ebenso charmanten wie attraktiven Tommy, der eine steile Wall-Street-Karriere vor sich hat. Alles scheint perfekt, bis Beth Tommys Kollegen, den sensiblen Daniel, kennenlernt… Auf einmal steht Beth vor einer schwierigen Frage: Wer ist denn jetzt der Richtige und was, wenn der Richtige vielleicht der Falsche ist?

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen

DVD und Blu-ray | The Good Guy - Wenn der Richtige der Falsche ist

DVD
The Good Guy - Wenn der Richtige der Falsche ist The Good Guy - Wenn der Richtige der Falsche ist
DVD Start:
30.03.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 86 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
The Good Guy - Wenn der Richtige der Falsche ist The Good Guy - Wenn der Richtige der Falsche ist
Blu-ray Start:
30.03.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 90 min.

DVD Kritik - The Good Guy - Wenn der Richtige der Falsche ist

DVD Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 5/10


Frauen stehen auf böse Jungs und die genießen ihren Ruf in vollen Zügen. Die netten Jungs bleiben im Hintergrund. Und gibt es doch einige Männer, die wirklich verstehen, was Frauen wollen?

Alexis Bledel (Gilmore Girls) bleibt ihren Schauspielimage treu. Als tüchtige und ehrgeizige Denkmalpflegerin Beth Vest engagiert sich in ihrem Job erfolgreich. Im Privatleben führt ihr Freund Tommy sie ordentlich an der Nase herum. Solange er jedoch durch sein Aussehen und dem Job an der Börse bei den Freundinnen punkten kann, nimmt sie dies bis auf Weiteres hin. Bei der Bekanntschaft mit Daniel Seaver (Bryan Greenberg), merkt sie schnell, dass nicht alle Männer gleich sind.
Der Film wird jedoch aus der Sicht von Tommy (Scott Porter) geschildert. Der hat neben einem hohen Einkommen und coolen Arbeitskollegen alles, was er sich nur erträumen kann. Einschließlich wechselder Beziehungen. Als er Beth kennenlernt scheint sich sein Lebensstil zu wandeln. Doch recht bald verfällt er wieder in die alten Strukturen. Während Beth zusehends Entschuldigungen für ihren Freund finden muss, verbringt der die Nächte in Bars und trifft fremde Frauen. Das Doppelleben scheint zu funktionieren, bis sein Kollege Daniel in die Clique aufgenommen wird. Der schüchterne und umsichtige Kollege hat nicht nur ein Auge auf Beth geworfen, sondern betrachtet auch Tommys Lebensstil mit ganz anderen Augen.

Regisseur und Drehbuchautor Julio DePietro entwirft mit The Good Guy eine moderne und zufällig entstandene Dreiecksbeziehung. Zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, geraten an die selbe Frau. Während der Macho sich der Zuneigung seiner Freundin gewiss ist, beginnt der schüchterne Daniel ein unverfängliche Freundschaft mit Beth. Geschickt wird mit den Klischees der Männerwelt und den Wahrnehmungen der Frauen gespielt. Erneut soll verdeutlicht werden, dass Frauen zwar oberflächlich auf böse Jungs zu stehen scheinen, innerlich jedoch immer noch nach dem netten Jungen von nebenan suchen.

Die Komödie beginnt mit dem Ende der Geschichte, die anschließend rückwärts erzählt wird. Somit erfährt der Zuschauer bereits in den ersten Minuten, dass der Good Guy am Ende das Mädchen für sich gewinnen kann. Wie es dazu kommt, wird im Laufe der Handlung erklärt. Auch wenn die Darsteller ihre Figuren anschaulich verkörpern, ist der Film zwischenzeitlich in die Länge gezogen. Die Handlung kommt nur schwer in Gang und bietet bereits mehrfach verfilmte Strukturen, die auch hier keine neuen Sichtweisen erkennen lassen.

Die Bildqualität ist gut. Farben und Kontraste werden gut genutzt. Lediglich bei den Szenen in der Disco kommt es zu leichten Verwaschungen der Farben. Eine Weichzeichnung einiger Szenen entspricht der Story und dem Genre und kann daher geflissentlich hingenommen werden. Die Tonqualität befindet sich in der Norm. Die Dialoge sind alle deutlich zu verstehen. Einige Vermischungen mit der Hintergrundmusik sind jedoch unsauber im Klang. Extras gibt es keine.

Fazit: Leichte Komödie über die Klischees von Mann und Frau.

7,68 € jetzt kaufen

by Sandy Kolbuch
Bilder © Universum Film