Ted - DVD

DVD Start: 06.12.2012
FSK: ab 16 - Laufzeit: 102 min

Ted DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

9,99 € jetzt kaufen
12,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Ted (Originalstimme: Seth MacFarlane) ist der abgefahrenste Teddybär, der je über die Leinwand flimmerte. Ted kann sprechen, was nicht selten in kräftiges Fluchen ausartet, er säuft, kifft und hurt, was die Bärenhaut so her- gibt. Das hat John Bennett (Mark Wahlberg; Contraband, The Fighter) nun davon, dass er sich nichts sehnlicher gewünscht hat, als dass sein Lieblingsteddybär lebendig werden soll. Jetzt hat er alle Hände voll zu tun, um diesen fellgewordenen Kindheitstraum zu bändigen...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universal Pictures
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Tschechisch (Dolby Digital 5.1)
Türksich (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
D, GB, GR, IL, IS, P, RO, S, CZ, TR
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen

DVD und Blu-ray | Ted

DVD
Ted Ted
DVD Start:
06.12.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 102 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Ted Ted
Blu-ray Start:
06.12.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 106 min.

DVD Kritik - Ted

DVD Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 6/10
Ton: | 6/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 7/10


Vor vielen Jahren war ein Teddybär einfach nur ein Plüschtier, das still in der Ecke saß oder nachts zum Kuscheln mit ins Bett durfte. Heutzutage muss aber auch der beste Freund aus der Kindheit seinen Lebensunterhalt selbst verdienen. Zumindest geht es TED so. Aber dieser Teddybär ist auch nicht normal. Nicht nur das er lebendig ist und plappert, wie ihn das Teddymaul gewachsen ist, nein er animiert auch seit über 27 Jahren seinen besten Freund John (Mark Wahlberg –„The Fighter“) zu allerlei Schandtaten. Ganz zum Missfallen von dessen Freundin Lori (Mila Kunis –„Freunde mit gewissen Vorzügen“) natürlich. Denn die kann sich eine dauerhafte Dreiecksbeziehung mit dem frauengeilen, biertrinkenden und kiffenden Teddy nun wahrlich nicht vorstellen. Doch in der Notsituation hält das Trio zusammen und erkennt, wie wichtig sie trotz aller Differenzen füreinander sind.

Die aberwitzige Schöpfung des sprechenden Bären Ted stammt von Regisseur und Autor Seth MacFarlane („American Dad“), der die Geschichte zusammen mit seinen „Family Guy“-Kollegen Alec Sulkin und Wellesley Wild kreierte. Das Trio legt ihrer Hauptfigur John erhebliche Stolpersteine in dem Weg, die sich erst durch die erzwungene Trennung seines Spielkameraden überschreiten lassen. Während John endlich die Chance bekommt zu reifen, kann auch Ted zeigen, dass er mehr als ein Schmusebär ist.

Das chaotische Kuscheltier wurde mittels Motion-Capture-Performance zum Leben erweckt. Regisseur Seth MacFarlane schlüpfte sogar des Öfteren selbst in dem Motion-Caption-Anzug und damit in die Rolle von Ted, um seinen Darstellern die Interaktion mit dem virtuellen Ted zu erleichtern. Erst in der Postproduktion entstand der komplett am Computer generierte Bär durch visuellen Effekte von VFX-Supervisor Blair Clark sowie der VFX-Produzentin Jenny Fulle von The Creative-Cartel. Die derben Gags, die aus dem plüschigen Fellmaul sprudeln tragen dafür Sorge, dass so manch ein Darsteller sprichwörtlich sein Fett wegbekommt. Das die Sprüche dabei an der Gürtellinie kratzen, entschuldigt man den liebenswerten Plüschteddy mit den dunklen Kulleraugen und der integrierten „Ich habe dich lieb“-Stimme recht schnell. Da kann man sich schon jetzt getrost auf die Vorsetzung freuen, die im Jahr 2014 folgen soll. Die Bildqualität der Komödie ist gut. Die Bilder sind insgesamt klar und lassen die Handlung deutlich erkennen. Die Farbebenen sind umfangreich genutzt, könnten aber mitunter etwas mehr Leuchtkraft aufweisen. Die vereinzelten Rauschelemente fallen kaum auf und auch die zwischenzeitlich düsteren Szenen können gute Kontraste aufweisen. Der Raumeindruck ist ebenfalls überzeugend. Die Bilder werden mit authentischen Hintergrundgeräuschen unterlegt und bieten daher einen vollen Raumeindruck. Die Stimmen der Figuren klingen in den unterschiedlichen Sprachversionen natürlich und sind gut zu verstehen. Das einzige Manko stellen die Extras dar, die schlichtweg fehlen. Wer gerne einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, sollte sich beim Kauf für die Blu-ray entscheiden.

Fazit: Die durchgeknallte Live-Action-Komödie sorgt auch auf DVD dank derber Gags, Slapstick-Humor, und jeglichen Tabuüberschreitungen für ebenso viel Spaß wie im Kino.

12,99 € jetzt kaufen

by Sandy Kolbuch
Bilder © Universal Pictures