Shrek - Shrekliche Spukgeschichten - DVD

DVD Start: 06.10.2011
FSK: ab 6 - Laufzeit: 50 min

Shrek - Shrekliche Spukgeschichten DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zum Film

Inhalt

Brandneuer fürchterlicher Spaß!
Mach dich bereit für shrek-lich viel Spaß mit diesen brandneuen spuk-takulären Geschichten! Der Nervenkitzel beginnt, als Shrek die Gang herausfordert, die Nacht in einem gruseligen Schloss zu verbringen und der Letzte, dem der Shrek in die Knochen fährt, gewinnt. Und auch die Spezialagenten B.O.B., Susan, Missing Link und Prof. Dr. Kakerlake sind wieder da und versuchen, die Welt vor Mutanten-Aliens, die sich als unschuldig aussehende Kürbisse getarnt haben, zu retten.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Paramount Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1
Französich (Dolby Digital 5.1)
Niederländisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Englisch, Deutsch, Holländisch, Französisch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Karaoke-Musikparty, Modernes Monster-Movie-Making, Der Gestiefelte Kater „These boots are made for walking”

Video on demand - Shrek - Shrekliche Spukgeschichten

DVD und Blu-ray | Shrek - Shrekliche Spukgeschichten

DVD
Shrek - Shrekliche Spukgeschichten Shrek - Shrekliche Spukgeschichten
DVD Start:
06.10.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 50 min.

zur DVD Kritik

DVD Kritik - Shrek - Shrekliche Spukgeschichten

DVD Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 7/10


Paramount Home Entertainment veröffentlicht gleich zwei neue DreamWorks Animation Abenteuer als DVD- Doppelpack. Ganz im Zeichen von Halloween versammeln sich in "Shrekliche Spukgeschichten" alle bekannten Charaktere der insgesamt vier Filme in Shreks Haus. Während Fiona und die drei Kinder weiter die Nachbarn erschrecken, vereinbart Shrek mit seinen Freunden einen Wettstreit, um die gruseligste Erzählung. In einer verlassenen Burg sind bald nur noch Shrek, Esel, der gestiefelte Kater und der Lebkuchenmann unter sich und erzählen von ihren schaurigsten Erlebnissen. Nach und nach flüchten alle vor dem dort hausenden Geist. Doch auch dahinter stecken die grünen Oger, die ihren Lieblingsfeiertag zelebrieren. Sehr ideenreich und mit vielen Details ausstaffiert kommt die urkomische Parodie der bekannten und beliebten Charaktere daher.
Und auch die bunt gemischte Spezialagentengruppe, bestehend aus Susan, B.O.B, The Missing Link und Prof. Dr. Kakerlake feiern Halloween auf ihre eigene Art. In „Monsterkürbisse aus dem All“ bekommen sie es mit mutierten Aliens zu tun, die sie vernichten müssen, eh die Menschheit von ihnen erfährt. Der Plan scheint nicht ganz aufzugehen, bis die Spezialagenten einen Plan haben.

Beide Filmteile schließen an die vorigen Kinofilme an und stellen die daraus bekannten Figuren in den Fokus. Nach Shreks fröhlicher Weihnachtsgeschichte folgt nun der Kurzfilm rund um die Halloweenfeier. Ebenso lustig wie in allen bisherigen Filmen, treten auch hier die Charaktere in ihrer ungewohnten Art und Weise auf. Kater und Esel verfolgen ihren ganz eigenen Wettstreit und kämpfen um die Gunst des grünen Ogers, während der Lebkuchenmann wie immer die eigene Vergangenheit mit spektakulären und brisanten Einzelheiten darstellt. Die Spezialagenten lernen an Halloween ganz besondere Aliens kennen. Selbst an diesem nahezu als Feiertag gestalteten Tag machen die Bösewichte nicht Halt. Bei ihrer geheimen Mission treffen sie auf Susans Eltern, die besonders beschützt werden müssen.

Gepaart mit lustigen Tanzszenen sowie mehreren Karaokeliedern bietet die DVD unter „Süßes oder Saures“ zusätzlichen Spaß. Zwei Previews sowie die Vorstellung der fünf letzten großen Produktionen fassen die Arbeit der letzten Jahre zusammen. Auch wenn die Filme mit insgesamt 50 Minuten leider sehr kurz gehalten sind und wesentlich mehr Handlung möglich gewesen wäre, bieten sie einen gelungenen Fernsehspaß für Jung und Alt. Die Bildqualität kann durch ausreichende Bildtiefe und klare Farben überzeugen. Der Ton bewegt sich im Normbereich, lässt jedoch bei den kurzen Frequenzen keine Mängel erkennen. Die Extras sind recht witzig gestaltet und die Karaoke- Lieder bieten eine bisher nicht oft genutzte Art, um die Charaktere erneut in den Fokus zu stellen.

Fazit: Zwei nette Geschichten, die den Halloween-Abend versüßen.


by Sandy Kolbuch
Bilder © Paramount Home Entertainment




Von Interesse: