School of the Living Dead (Uncut Zombie-Edition) - DVD

DVD Start: 07.08.2014
FSK: ab 16 - Laufzeit: 85 min

School of the Living Dead (Uncut Zombie-Edition) DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

0,00 € jetzt kaufen
12,00 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Eddie, der Schul-Nerd, muss zum ersten Mal in seinem Leben nachsitzen – zusammen mit den üblichen Verdächtigen. Doch einer der anderen Schüler verwandelt sich plötzlich in einen Zombie und attackiert die Lehrerin – die Gruppe befindet sich mitten in der Zombie-Apokalypse. Nur Eddie kann ihnen helfen – hat er doch genug “Geek”-Wissen, um die Zombies zu stoppen.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Tiberius Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Deutsch (DTS)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
40-minütiges Making Of, Trailer

DVD und Blu-ray | School of the Living Dead (Uncut Zombie-Edition)

DVD
School of the Living Dead (Uncut Zombie-Edition) School of the Living Dead (Uncut Zombie-Edition)
DVD Start:
07.08.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 85 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
School of the Living Dead (Uncut Zombie-Edition) School of the Living Dead (Uncut Zombie-Edition)
Blu-ray Start:
07.08.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 89 min.

DVD Kritik - School of the Living Dead (Uncut Zombie-Edition)

DVD Wertung:
Film: | 3/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 4/10


Wie der Filmtitel schon verlauten läßt, ist "School of the living dead" – im Original übrigens "Detention of the dead" – eine Zombie-Highschool-Kreuzung. Dabei ließen sich die Macher nach eigener Aussage von den Filmen "Shaun of the dead" (2004) und ,,Der Frühstücksclub" (1985) inspirieren. Heraus gekommen ist eine trashige Horrorkomödie rund um einen Haufen Nachsitzer, die nichtsahnend vorerst von einer Zombieapokalypse verschont und dann doch noch heimgesucht werden. Mittels Tipps und Tricks aus Film und Computer versuchen sie zu überleben und bekannten Klischées aus dem Weg zu gehen.

Bei "School of the living dead" kann man nicht so ganz sagen, wie ernst der Film gemeint ist. Auf den ersten Blick wirkt er wie ein ziemlich gelungenes Schulprojekt, aber eigentlich ist er ein billig verarbeiteter Lowbudget-Streifen. Dies merkt man vorallem an den plastikhaften Köperteilen, dumpfen Effekten sowie der deutschen, sehr schlecht und ausdruckslos gesprochenenen Synchronisation. Bei erstere versteht sich dadurch auch, warum die Uncut-Version bereits ab 16 Jahren freigegeben wird, bei letzterem ist das englische Original um einiges besser. Natürlich handelt es sich bei den Hauptakteuren auch noch um Stereotypen einer Highschool, die wohl Bezug auf den "Frühstücksclub" nehmen sollen, aber nicht wirklich stilvoll verwirklicht wurden: Der Losernerd mit Anführerpotential, der all das Basiswissen über Zombies besitzt; die verblödete Blondine und ihr Machofreund; die Sportskanone; ein durchgeknallter Asiate und ein Gothic-Mädchen. Also alles in einem nichts Neues und man kann sich gut denken, wie das Zusammenspiel funktionieren wird. Leider ist genauso vorhersehbar welche Charaktere zuerst das zeitliche segnen bzw. als Untote wiederkehren werden. Teilweise ist der Film ganz witzig und vor Allem sehr trashig, weswegen ich hoffe, dass es auch so gewollt ist.

Bild-und Tonqualität ist zufriedenstellend. Auf der DVD finden sich außerdem eine ganze handvoll Extras. Neben dem Trailer des Films findet man noch weitere aus dem produktionseigenen Haus (u.a. Cabin Fever 3) und eine 40 minütige Behind-the-Scenes-Reportage, die wirklich ausführlich und gut gemacht ist.

Den großen Durchbruch werden Schauspieler und Produzententeam damit eher nicht feiern. Alles in allem ein mittelmäßiger Film, den eventuell Jugendliche weit unter FSK 16 heimlich schauen und cool finden. "School of the living dead" bekommt somit 4 Punkte von mir.

12,00 € jetzt kaufen

by Jennifer Mazzero
Bilder © Tiberius Film