Schneider vs. Bax - DVD

DVD Start: 10.03.2017
FSK: ab 16 - Laufzeit: 92 min

Schneider vs. Bax DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

13,99 € jetzt kaufen
9,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zum Film

Inhalt

Schneider steht sein Geburtstagsfest bevor, liebe- und planvoll arrangiert von seiner reizenden Gattin und den zwei kleinen Töchtern, als die Arbeit unbarmherzig ruft. Als professioneller Auftragskiller heißt das für Schneider: den mörderischen Schichtdienst pünktlich bis zur Dinnerparty erledigen. Das designierte Opfer, der Schriftsteller Bax, ist angeblich eine ganz einfache Nummer. Denn so bürgerlich es bei Schneider zugeht, so verpeilt und planlos ist der aus Überzeugung koksende Bax. Während Schneider mit großer Ordnungsliebe die Tat präpariert, falsche Schnurrbärte und Täterfahrzeuge dirigiert, stellt sich in Bax' idyllischem Sommerhäuschen im Naturschutzgebiet größte Unordnung her: seine depressive Tochter kommt auf Besuch und bringt ihre Streitlust mit. Erst ein Anruf erinnert ihn daran, dass er heute noch etwas zu erledigen hat: den Profikiller Schneider nämlich, der sich mit raschen Schritten in Schussnähe begibt. Gerade hat Schneider Stellung im Schilf bezogen – da ruft ihn der Naturschutz zur Ordnung. Und Bax hat kaum seine Tochter unter Kontrolle gekriegt, als sein schmieriger Vater mit neuer Freundin vor der Tür steht. Wer soll da vernünftig morden?!

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Edel Germany GmbH / Pandastorm Pictures
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Niederländisch (Dolby Digital 5.1)
Deutsch (DTS)
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailershow

DVD und Blu-ray | Schneider vs. Bax

DVD
Schneider vs. Bax Schneider vs. Bax
DVD Start:
10.03.2017
FSK: 16 - Laufzeit: 92 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Schneider vs. Bax Schneider vs. Bax
Blu-ray Start:
10.03.2017
FSK: 16 - Laufzeit: 96 min.

DVD Kritik - Schneider vs. Bax

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 8/10
Ton: | 7/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 7/10


Mörderische Fassaden
Dem Regisseur Alex van Warmerdam haben es anscheinend die bürgerlichen Fassaden angetan. Schon mit seinem großen Erfolg „Borgmann“ aus dem Jahre 2013 lieferte er einen scharfen sezierenden Blick auf die bürgerliche Gesellschaft ab. Nur war die Kritik an der heilen Welt, oder besser: deren Vorspiegelung, in dem damaligen Film sehr rätselhaft, fast schon mythologisch angehaucht und bot genügend interpretatorischen Spielraum für was nun der Landstreicher und seine Freunde stehen mögen. Schneider vs. Bax SzenenbildEs rutschte also in einen faszinierenden Surrealismus ab, der seinen ureigenen Sog entwickelte, aber auch so manche Zuschauer verstört haben und den Film so einer breiten Masse verweigert haben dürfte.

Mit „Schneider vs. Bax“ legt der Holländer van Warmerdam nun eine schwarze Thrillerkomödie vor. Zwar ist der Grundtenor im Vergleich zu „Borgman“ derselbe, aber der Blick hinter die bürgerlichen Fassaden ist lange nicht mehr so verrätselt und mit mystischen Anklängen versehen wie in dem Vorgänger. Stattdessen läuft alles sehr viel gradliniger ab und ist eher in dem Bereich des Mainstream anzusiedeln. Was natürlich nicht schlecht ist, denn hier liegt sowohl ein spannender Thriller vor als auch eine Satire mit einem sehr trockenen Humor. Schon der Beginn ist bezeichnend. Ein Mann in den besten Jahren wird morgens von seiner schönen Frau und den beiden gemeinsamen Töchtern mit einem Geburtstagsständchen geweckt. Alle freuen sich auf die abendliche Feier und auf den gemeinsamen Tag. Dann ruft der Chef des Mannes an und hat einen unaufschiebbaren Auftrag für ihn. Schneider nimmt wiederwillig an und macht sich auf den Weg zur Arbeit. So weit, so normal. Doch dann stellt sich heraus, dass Schneider ein Auftragsmörder ist der einen anderen Mörder, Bax, erledigen soll. Pikanterweise bleibt bis zum Ende offen, ob Schneiders Familie um sein Tun weiß oder nicht. Die Dialoge könnten ein Code zwischen dem Ehepaar sein, falls jemand die Telefonate mithören sollte. Diese Indifferenz zieht sich durch alle Charaktere. Jeder ist allem äußeren Anschein nach zum Trotz zu den bösesten Taten fähig und überrascht immer wieder. Diese Vielschichtigkeit ist nicht nur faszinierend, sondern auch realistisch. Jeder gute Mensch hat auch böse Seiten und jeder Böse gute. Dabei ist manches eben nur Fassade hinter der sich Abgründe verdecken. Hier sind es Mord, Totschlag, Perversion, Inzest, Drogenmissbrauch und so weiter. Alle Figuren sind dabei herrlich schräg gezeichnet und werden dabei nie übertrieben dargestellt, sondern angenehm bodenständig präsentiert, was die Action umso schmerzvoller und den Humor umso wirkungsvoller werden lässt. Letzterer ist äußerst trocken und manchmal auch sehr verschroben. Schneider vs. Bax SzenenbildImmer wenn man es gerade nicht erwartet, kommt ein wunderbarer Oneliner oder Running Gag oder der Zuschauer wird durch eine Gewalttat überrascht. Jedenfalls ist der ganze Rhythmus des Filmes sehr gelungen und jeder Charakter kann auch mal überraschen was viele Facetten offenbart. Zudem ist der Film dramaturgisch und zeitlich sehr dicht, da alle Geschehnisse an einem einzigen Tag stattfinden. Schneider hätte sich an seinem Geburtstag bestimmt einen Tag gewünscht an dem nicht alles schief geht, aber der Zuschauer garantiert nicht. Hier liegt ein schönes Kleinod des schwarzen Humors vor, der auch sein ursprüngliches Genre, den Thriller, ernst nimmt.

Sowohl der Ton als auch das Bild sind gut, aber leider gibt es nur den Trailer und eine Trailershow als Extra was sehr enttäuschend ist.


Fazit:
Ein Kleinod des schwarzen Humors der nicht nur seinem ursprünglichen Genre, dem Thriller, treu bleibt, sondern auch einen schwarzen und satirischen Blick auf die bürgerlichen Fassaden wirft. Herrlich.

by Jons Marek Schiemann
Bilder © Edel Germany GmbH / Pandastorm Pictures