Schneewittchen - Die Schönste im ganzen Land - DVD

DVD Start: 08.06.2012
FSK: ab 6 - Laufzeit: 84 min

Schneewittchen - Die Schönste im ganzen Land DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

8,95 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zum Film

Inhalt

John muss sich seit des Todes seiner Frau alleine um seine Tochter Schneewittchen kümmern. Hungrig, sorgenvoll und ohne Hoffnung irrt der verzweifelte Vater auf der Suche nach Nahrung durch die Gegend und weint bittere Tränen am Grabe eines verfluchten Wesens, womit er es aus der Verbannung befreit. Aus Dankbarkeit gewährt die geisterhafte Erscheinung John drei Wünsche: Milch für die Tochter, ein Königreich und eine Königin als Frau. Doch John ahnt nicht, dass die neue Königin für ihn und seine Tochter zur tödlichen Bedrohung wird...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Koch Media Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Englisch (Dolby Digital 2.0)
Bildformat: 1,33:1 (4:3 Vollbild)
Bonusmaterial:
- Making of (ca. 10 Minuten)
- Fotogalerie

DVD und Blu-ray | Schneewittchen - Die Schönste im ganzen Land

DVD
Schneewittchen - Die Schönste im ganzen Land Schneewittchen - Die Schönste im ganzen Land
DVD Start:
08.06.2012
FSK: 6 - Laufzeit: 84 min.

zur DVD Kritik

DVD Kritik - Schneewittchen - Die Schönste im ganzen Land

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 7/10
Ton: | 6/10
Extras: | 3/10
Gesamt: | 6/10


„Spieglein Spieglein an der Wand….“ Kaum ein Satz aus den Grimmschen Märchen wurde so oft zitiert. Die Hallmark-Studios, die unter anderem die Fantasygeschichte „Kampf der Kobolde“ produzierte, widmet sich nun ebenfalls dem Schneewittchen-Märchen. In einer fröhlich-bunten Adaption wird das altbekannte Märchen mit kleinen Raffinessen neu interpretiert.
Bauer John (Clancy Brown) und seine Frau Josephine bekommen nach langer Zeit ihre ersehnte Tochter, die sie Schneewittchen taufen. Doch kurz nach Geburt stirbt die Mutter und John muss sich alleine um das Baby kümmern. Während eines Schneesturms befreit er unbeabsichtigt einen Troll, der ihm als Dank drei Wünsche gewährt. John wünscht sich eine Königin und Mutter für seiner Tochter. Der Wunsch wird ihm erfüllt. Der Troll verwandelt seine eigene Schwester in eine wunderschöne Königin (Miranda Richardson), die fortan ihren Traum als Herrscherin des Landes leben kann. Doch aus Eitelkeit tut sie schreckliche Dinge, für die sie mit ihrer Schönheit büßen muss.

Regisseurin Caroline Thompson, die in den letzten Jahren auch immer wieder als Drehbuchautorin für verschiedene Produktionen agierte, wie beispielsweise „Das Parfum“, nutzt das Grimmsche Märchen nur als Basis. Sie nimmt lediglich einzelne Elemente, wie den vergifteten Apfel und den erlösenden Kuss des Prinzen, und bettet diese in eine neue Erzählung ein. So trifft Schneewittchen (Kristin Kreuk) im Wald auf sieben Männer, die sich jedoch nicht als Zwerge, sondern als die personifizierten Wochentage in regenbogenbunter Kluft erweisen. Da der Film lediglich für das Fernsehen konzipiert wurde, ist die Inszenierung keinesfalls mit einer großen Hollywoodproduktion zu vergleichen. Die technischen Mittel scheinen beschränkt, so dass der Film an sich in manchen Szenen mit einfachsten Mitteln realisiert wurde. Schade ist zudem, dass Kristin Kreuk („Smallville“) nicht annähernd die Präsenz genießt, die Oscar-Gewinnerin Miranda Richardson („Merlin“) als schönheitsvernarrte Königin einnimmt. Hier wäre zu überlegen, ob es nicht sinnvoll gewesen wäre, den Titel der Handlung angemessen anzupassen. Denn im Großen und Ganzen widmet sich der Film der Betrachtung der Trolldame, die in eine Königin verwandelt wird. Schneewittchen hingegen übernimmt nur den Part einer Darstellerin am Rande der Handlung.
In der alternativen Märchenadaption spielen Farben eine sehr große Rolle. Bereits die sieben Wochentage werden in den Farben des Regenbogens dargestellt. Schneewittchen verzaubert mit blutroten Lippen und einem roten Samtkleid ihren Prinzen, während die Königin mit ihren orangefarbenen Haaren farblich hervorgehoben ist. Die Bildqualität erweist sich insgesamt als gut. Die Szenen sind klar und deutlich und die ausgewogene Bildstärke lässt selbst Kleinigkeiten erkennen. Auch der Ton ist während des gesamten Films über gut. Die Dialoge sind alle klar und deutlich zu erkennen. Bei den Extras findet man nur einen Trailer und ein zehnminütiges Making-of, welches leider recht uninteressant ausfällt.

Fazit: Trotz der leichten Defizite handelt es sich um eine zauberhafte Märchenverfilmung, die aufgrund der fehlenden Grausamkeiten aus dem Grimmschen Märchen, besonders für Kinder sehr geeignet ist.

8,95 € jetzt kaufen

by Sandy Kolbuch
Bilder © Koch Media Home Entertainment