SM Richter - DVD

DVD Start: 25.04.2014
FSK: ab 18 - Laufzeit: 88 min

SM Richter DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

0,00 € jetzt kaufen
7,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zum Film

Inhalt

Nach 15 Jahren Ehe stecken Koen und Magda in einer Krise. Sie leidet an einer schweren Depression, vernachlässigt ihre Tochter und sich selbst. Schließlich erleidet sie einen Nervenzusammenbruch mit Krankenhausaufenthalt. Wieder zuhause frägt Koen sie, wie er ihr helfen könne. Magda offenbart ihm ihr Geheimnis, dass sie 30 Jahre lang bewahrt hatte: ihre geheimen stark ausgeprägten masochistischen Neigungen und Fantasien. Sie möchte, dass ihr Mann ihr Schmerzen zufügt. Koen ist zunächst verwirrt und zurückhaltend, entscheidet sich aber, zu seiner Frau zu stehen und sich auf ihre “dunklen Wünsche” einzulassen und mit ihr diesen Weg zu gehen. Das Paar besucht ein SM Studio und begibt sich auf eine sexuelle Entdeckungsreise. Magda fühlt eine enorme Erleichterung, gefolgt von einer Art der Freude und des Glücks, die sie nie für möglich gehalten hat. Koen ist Richter im belgischen Mechelen, aber als ihr Sexualleben zufällig an die Öffentlichkeit gelangt, ermittelt ein Staatsanwalt, und die Familie gerät in den Mittelpunkt einer öffentlichen Debatte über Privatsphäre und Justiz.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: WVG Medien / wtp international GmbH
Tonformate:
Deutsch (Dolby SR)
Untertitel:
Englisch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Interviews:Richter Koen A. und Frau Magda,Regisseur; Outtakes, Trailer

DVD und Blu-ray | SM Richter

DVD
SM Richter SM Richter
DVD Start:
25.04.2014
FSK: 18 - Laufzeit: 88 min.

zur DVD Kritik

DVD Kritik - SM Richter

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 8/10


Im Jahr 2009 gewann der belgische Skandalfilm „SM Richter“ beim 2. Kieler Fetisch Film Fes­ti­val den Hauptpreis (Bester Film) und konnte darüber hinaus auch noch Auszeichnungen für seine beiden Hauptdarsteller abräumen. Nun erscheint das mutige Drama hierzulande endlich auf DVD und lädt zu 88 faszinierenden, irritierenden und vor allem dramatischen Filmminuten ein. „SM Richter“ ist sicherlich alles andere als leichte Unterhaltung und der Großteil des Publikums wird vermutlich Schwierigkeiten haben, einen Zugang zu finden. Doch wenn man aufgeschlossen an den Film herangeht, offenbart sich ein ungemein berührendes Drama, das trotz aller vermeintlicher Sensation angenehm sensibel erzählt wird und dank seiner beiden hervorragenden Darsteller emotional zuverlässig zu involvieren weiß.

Nach 15 Jahren Ehe steht die Beziehung von Richter Koen (Gene Bervoets) und seine Frau Magda (Veerle Dobbelaere) kurz vor dem aus. Eine schwere Depression veranlasst Magda beinahe dazu, ihren Mann zu verlassen und eigene Wege zu gehen, weshalb sich der Richter einen Psychologen zur Hilfe nimmt. Als ihm seine Ehefrau nach anfänglichem Zögern schließlich offenbart, dass sie ihre Lebensfreude bloß durch SM-Praktiken wiedererlangen kann, ist er zunächst irritiert. Dennoch will er ihre Wünsche erfüllen, weshalb er sich zu einem Besuch in einem SM-Studio überreden lässt. Fatalerweise erfährt die Öffentlichkeit vom unkonventionellen Sexleben des Ehepaares und schon bald muss sich Richter Koen vor einem Gericht für seine „Straftaten“ verantworten…

Die interessante Geschichte basiert tatsächlich auf einer wahren Begebenheit und funktioniert prächtig als Metapher für unsere pseudo-tolerante Gesellschaft, die scheinbar lediglich durch ein bigottes Geflecht aus Widersprüchen und Heuchelei zusammengehalten wird. Der Grundtenor des Filmes ist daher eher in pessimistischen Gefilden zu verorten, auch wenn durch die hinreißende Liebesgeschichte nicht selten überaus schöne Momente in den Film Einzug erhalten. Die sadomasochistischen Liebespraktiken der Hauptfiguren stellen für den Zuschauer aufgrund ihrer expliziten Inszenierung zunächst eine visuelle Herausforderung dar und können durchaus verstören. Allerdings schafft es der Film mit fortlaufender Spieldauer immer mehr Vorurteile gegenüber diesen Fetischpraktiken abzubauen, was dem Drehbuch wirklich hoch anzurechnen ist. Die Sexszenen tappen glücklicherweise auch nicht in die gefährliche Voyeurismus-Falle, da sie angenehm authentisch – man könnte auch sagen unaufdringlich - inszeniert wurden und als wichtige Bausteine der Handlungs- bzw. Charakterentwicklung dienen. Die ersten unbeholfenen Sado-Maso Experimente des Ehepaares wurden zudem mit viel Feingefühl inszeniert, was zu einem nötigen Maß an Glaubhaftigkeit führt. Magdas Passion ist anfangs zugegebenermaßen nur schwer nachzuvollziehen, dafür sind ihre sexuellen Vorlieben schlicht und einfach zu schmerzhaft. Wenn man jedoch begreift und akzeptiert, dass gerade ihre Schmerzen für sie den wahren Reiz darstellen, ist ihre Erregung auf einmal zu verstehen. Zum Glück verzichtet der Film auf allzu ausführliche Psychologisierungen, weshalb die Ursprünge ihres Fetischinteresses angenehm nebulös in der Schwebe verbleiben. Doch auch abseits der pseudo-skandalösen Sexszenen kann der Film überzeugen und präsentiert auf der Handlungsebene ein packend inszeniertes Justizdrama, das durch die gesellschaftskritische Meta-Ebene eine beachtliche emotionale Schlagkraft erhält. Der wahre Skandal liegt in der Missachtung der Privatsphäre und dem damit verbundenen Rufmord. Hier bezieht der Film eine ganz klare Position, der man sich als Zuschauer gerne anzuschließen bereit ist. Dass „SM Richter“ auf allen Ebenen so gut funktioniert ist neben dem intelligenten Drehbuch vor allem den mutigen Darstellern Gene Bervoets und Veerle Dobbelaere zu verdanken, die alle Szenen mit Bravour meistern und auch intensive Emotionen (Magdas Depression war sicherlich eine große Herausforderung) glaubhaft zu spielen wissen.

Die DVD liefert eine grundsolide Bild- und Tonqualität, die dem Film in jeder Hinsicht gerecht wird und einen ungestörten Filmgenuss ermöglicht. Und auch die Extras können überzeugen, da sie u.a. ein höchst interessantes Interview mit dem „echten“ Richter und seiner Frau zu bieten haben, das den Film sinnvoll erweitert und Interessierten daher wärmstens zu empfehlen ist.

Fazit:
Aufgeschlossene Zuschauer erleben mit „SM Richter“ ein gleichsam berührendes wie intensives Erotik-Drama, das neben zwei grandiosen Hauptdarstellern auch noch ein intelligentes Drehbuch zu bieten hat.

7,99 € jetzt kaufen

by Jonas Hoppe
Bilder © WVG Medien / wtp international GmbH