Rache - Bound to Vengeance (uncut) - DVD

DVD Start: 01.09.2016
FSK: ab 18 - Laufzeit: 76 min

Rache - Bound to Vengeance (uncut) DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

0,00 € jetzt kaufen
7,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Eve kann ihren heimtückischen und perversen Entführer überwältigen und aus ihrem Gefängnis fliehen. Doch schnell merkt sie, dass der Mann noch einige andere Mädchen entführt und versteckt haben muss. Sie dreht den Spieß vollends um und foltert ihren Peiniger, um die geheimen Orte aus ihm rauszuholen. Doch Eve wird überrascht: einige Mädchen wollen nicht befreit werden. Außerdem scheint ihr Entführer Komplizen zu haben.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Tiberius Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Deutsch (DTS)
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Trailer

DVD und Blu-ray | Rache - Bound to Vengeance (uncut)

DVD
Rache - Bound to Vengeance (uncut) Rache - Bound to Vengeance (uncut)
DVD Start:
01.09.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 76 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Rache - Bound to Vengeance (uncut) Rache - Bound to Vengeance (uncut)
Blu-ray Start:
01.09.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 79 min.
Rache - Bound to Vengeance (uncut) (3D Blu-ray) Rache - Bound to Vengeance (uncut) (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
01.09.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 79 min.
Rache - Bound to Vengeance (uncut) (Limited 2-Disc Mediabook) Rache - Bound to Vengeance (uncut) (Limited 2-Disc Mediabook)
Blu-ray Start:
01.09.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 79 min.

DVD Kritik - Rache - Bound to Vengeance (uncut)

DVD Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 5/10
Ton: | 5/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 5/10


Aus dem Keller
Die Videoaufnahmen zu Beginn von „Rache – Bound to Vengeance“ zeigen eine fröhliche junge Frau. Sie albert herum, genießt das Leben und alles ist sonnig und schön. Man ahnt sofort: das wird nicht lange anhalten und sie wird schreckliches durchmachen. Und hat natürlich recht damit, denn sie wird aus ihrem bisherigen Leben gerissen und gerät in die Hände eines Sadisten. Rache - Bound to Vengeance (uncut) SzenenbildDoch dann kommt eine große Überraschung die man wahrlich so nicht erwartet hätte. Denn der Film beginnt an der Stelle wo viele Torture Porns aufhören: mit der Flucht der jungen Frau aus der Gefangenschaft eines sadistischen Mannes.
Da fragt man sich natürlich was denn noch im Folgenden passieren soll. Schließlich ist im Grunde alles vorbei und die Heldin braucht nur noch zur Polizei zu gehen und anschließend ins Krankenhaus. Hier kommt aber der Clou, der nicht nur überrascht, sondern diese Wendung macht durchaus Sinn. Dire Heldin erfährt nämlich kurz bevor sie das Haus verlassen kann, dass an anderen Orten noch andere Mädchen gefangen gehalten werden. Von ihrem Peiniger gezwungen nicht die Polizei zu alarmieren da die Gefangenen ansonsten sterben werden, macht sie sich mit dem Täter zusammen auf den Weg zur Rettung der anderen Mädchen. Dabei entwickelt sich ein perfides Katz- und –Maus-Spiel zwischen der Frau und ihrem ehemaligen Wärter wobei die jeweilige Manipulation für den Zuschauer doch recht offensichtlich ist und nicht so subtil abläuft wie etwa in „Das Schweigen der Lämmer“. Deswegen ist sie auch lange nicht so verstörend. Aber immerhin schafft das eine kontinuierliche Spannung. Auch sonst gibt es Überraschungen, denn die jeweiligen Gefangenen sind auch ein Spiegel, was eine solche erlittene Qual aus ihnen machen kann. So sind manche einfach verrückt geworden und damit gefährlich und unberechenbar. Andere haben sich mit den Peinigern verbündet und wollen gar nicht befreit werden. Wieder andere haben ein Stockholmsyndrom und andere sind freiwillig in den Häusern. Rache - Bound to Vengeance (uncut) SzenenbildDas führt immer wieder zu Twists und es könnte eintönig werden, wenn man immer wieder an einem anderen Haus anlangt und sieht, was aus den jeweiligen Gefangenen geworden ist. Doch der Täter war nicht allein und so enden die Ausflüge nicht selten blutig und es gibt manche härtere Szenen, die durchaus in den Splatterbereich gehen. Manche Regieeinfälle sind allerdings reine Mätzchen und stören den ansonsten sehr nüchternen Blick auf die Ereignisse. Jedenfalls ist der Film eine positive Überraschung und auf jeden Fall einen Blick wert.

Der Ton ist gut, wohingegen das Bild manchmal etwas blass wirkt was auch zu Lasten der Konturen geht. Als Extras gibt es leider auch nur den Trailer und eine Trailershow.


Fazit:
Eine positive Überraschung welche dem Torture Porn ungewöhnliche Seiten abgewinnen kann. Spannend, blutig, wenngleich auch psychologisch etwas oberflächlich.

7,99 € jetzt kaufen

by Jons Marek Schiemann
Bilder © Tiberius Film




Rache - Bound to Vengeance (uncut) - Trailer