Precious - Das Leben ist kostbar - DVD

DVD Start: 16.09.2010
FSK: ab 12 - Laufzeit: 109 min

Precious - Das Leben ist kostbar DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

6,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Mit Claireece Jones, genannt „Precious“, möchte wirklich keiner von uns tauschen: Misshandelt von der Mutter, vergewaltigt und geschwängert vom eigenen Vater, 400 Pfund schwer, weder geliebt noch beachtet. Precious kann weder lesen noch schreiben. Doch hinter der traurigen Fassade verbirgt sich eine bemerkenswert mutige junge Frau.

Die Begegnung mit der Lehrerin Miss Rain (Paula Patton) gibt ihr neuen Mut, ihr Schicksal endlich in die eigene Hand zu nehmen. Social Worker Mrs. Weiss (Mariah Carey) zeigt ihr den Weg heraus aus der häuslichen Gewalt, hinein in ein eigenes, selbstbestimmtes, glücklicheres Leben. Und Precious erkennt, sie ist liebenswert – precious – sie ist es wert, geliebt zu werden.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Prokino Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Audiokommentar mit Regisseur Lee Daniels
- A Winning Team: Im Gespräch mit Mo'Nique, Mariah Carey, Gabourey Sidibe, Paula Patton, u.a.
- Gabbys Probeaufnahmen
- Unveröffentlichte Szene "Geständnisse"
- Interview mit Lenny Kravitz
- Oprah und Tyler: Herzblut für Precious
- Szenen vom Dreh
- Film trifft Roman: Lee Daniels und die Romanautorin Sapphire
- Zwei Kinotrailer

DVD und Blu-ray | Precious - Das Leben ist kostbar

DVD
Precious - Das Leben ist kostbar Precious - Das Leben ist kostbar
DVD Start:
16.09.2010
FSK: 12 - Laufzeit: 109 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Precious - Das Leben ist kostbar Precious - Das Leben ist kostbar
Blu-ray Start:
16.09.2010
FSK: 12 - Laufzeit: 109 min.

DVD Kritik - Precious - Das Leben ist kostbar

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 8/10


Ein beeindruckendes Sozialdrama ist diese US-amerikanische Variante des leidlichen Aschenputtel- Themas aus dem Jahr 2009. Dieses cineastische Juwel basiert auf einem Buch der Autorin Sapphire. Unglaublich, was dieses junge fettleibige Mädchen (sie hat sich einen Schutzpanzer im wahrsten Sinne des Wortes angefressen) Claireece Jones (Gabourey Sidibe), ist nicht nur dem beißenden Spott ihrer Mitschüler ausgeliefert, nein Precious, („kostbar“), wie sie gekürzelt wird, sieht sich dem häuslichen Terror ihrer eigenen Mama (Mo’nique) New Yorker Brennpunkt Harlem ausgeliefert. Sie wird gedemütigt, beschimpft, gequält. Die Familie lebt von der Stütze, der Vater vergewaltigt sie, mittlerweile ist sie zum zweiten Mal von ihm schwanger. Das erste Kind leidet am Down-Syndrom, die Frau Mama gibt ihr die gesamte Schuld am Dilemma, hockt den gesamten Tag vor der Glotze und delegiert die Tochter zum Amt, um das Geld zu holen. Einmal im Monatschaut die Sozialarbeiterin vorbei, dann wird auf heile Welt gespielt, mehr schlecht als recht. Sobald die Tür hinter ihr ins Schloss fällt ist Precious wieder ganz den übelsten Launen und perfidesten Demütigungen ihrer Mutter ausgeliefert. Doch innerlich ist sie nicht ganz gebrochen, und ein schulischer Kurs gibt dem Mädchen neuen Mut...

Es schmerzt schon bei Zuschauen, was die Hauptfigur ertragen muß. Dazu verwendet der geschickt balancierende Film zwischen Dokumentation und Spielfilm ein Element aus der Literatur, dem Voice Over. Doch ihre innere Stimme beweist, daß sie eine facettierte emotionale Welt besitzt und ihre Situation erstaunlich gut analysieren kann. Das alles transportiert Precious glaubwürdig und vor allem sehr nachvollziehbar, ohne zu sehr auf die Tränendrüsen zu drücken. Und en passent erfährt der Betrachter so einiges über die soziale Topografie in New Yoks unterprivilegierten Randbezirken und sozialen Brennpunkten. Good bless America, kann man da nur konstatieren. Die Mühe, der Einsatz und das Engagement der Filmcrew hat sich ausbezahlt, denn Precious war bisher für satte 58 Preise nominiert, darunter allein sechs Nominierungen für den Oscar 2010 Der große Überraschungshit erhielt das begehrte Männchen das Beste Adaptierte Drehbuch und einen für die Beste Nebendarstellerin (Mo’nique). Letztere bekam zusätzlich einen Golden Globe. Gleichwohl, trotz der vielen Lorbeeren, hatte es der Film schwer, in Deutschland überhaupt einen Verleih zu finden. Übrigens: Neben Sidibe und Mo’nique, die ebenfalls ausgezeichnet wurde, treten in Nebenrollen der Musiker Lenny Kravitz und eine authentisch spielende Mariah Carey als forsche Sozialarbeiterin auf.

6,99 € jetzt kaufen

by Jean Lüdeke
Bilder © Prokino Home Entertainment