Pirates of the Caribbean: Salazars Rache - DVD

DVD Start: 05.10.2017
FSK: ab 12 - Laufzeit: 124 min

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

15,99 € jetzt kaufen
11,97 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zum Film

Inhalt

Ein vom Pech verfolgter Captain Jack Sparrow findet sich in einem völlig neuen Abenteuer wieder: Tödliche Geister-Piraten, angeführt von seinem alten Erzfeind, dem furchteinflößenden Captain Salazar (Bardem), entkommen aus dem „Teufels-Dreieck“ und sollen jeden Piraten auf See töten – einschließlich Jack Sparrow. Seine einzige Überlebenschance besteht darin, den legendären „Dreizack des Poseidon“ zu finden, ein mächtiges Artefakt, das seinem Besitzer völlige Kontrolle über die Meere verleiht.

Johnny Depp nimmt seine Oscar®-nominierte Paraderolle des Jack Sparrow wieder auf, eine der beliebtesten Figuren der Filmgeschichte. Ihm zur Seite stehen neue Darsteller wie Oscar®-Gewinner Javier Bardem (NO COUNTRY FOR OLD MEN, SKYFALL), die aufstrebenden Jungdarsteller Kaya Scodelario (MAZE RUNNER), Brenton Thwaites (MALEFICENT, HÜTER DER ERINNERUNG) und Golshifteh Farahani (EXODUS). Als bekannte Gesichter sind wieder dabei: Oscar®-Gewinner Geoffrey Rush als Barbossa, Kevin R. McNally als Joshamee Gibbs und Stephen Graham als Scrum.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Walt Disney Studios Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Italienisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Italienisch, Türkisch, Englisch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 / 2,40:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Trailershow

DVD und Blu-ray | Pirates of the Caribbean: Salazars Rache

DVD
Pirates of the Caribbean: Salazars Rache Pirates of the Caribbean: Salazars Rache
DVD Start:
05.10.2017
FSK: 12 - Laufzeit: 124 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Pirates of the Caribbean: Salazars Rache Pirates of the Caribbean: Salazars Rache
Blu-ray Start:
05.10.2017
FSK: 12 - Laufzeit: 129 min.
Pirates of the Caribbean: Salazars Rache (2D & 3D Steelbook Edition) Pirates of the Caribbean: Salazars Rache (2D & 3D Steelbook Edition)
Blu-ray Start:
05.10.2017
FSK: 12 - Laufzeit: 129 min.

DVD Kritik - Pirates of the Caribbean: Salazars Rache

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 8/10


Beim Klabautermann
Angesichts der stetig abgenommenen Qualität der letzten Filme des Franchise konnte man anhand des fünften Films aus der Reihe “Pirates of the Caribbean: Salazars Rache” etwas vorsichtig mit den Erwartungen sein. Jeder Film machte zwar weiterhin Laune und war ein schönes Vergnügen, aber angesichts der Effekte wurde alles andere zunehmend überlagert und auch Johnny Depp spielte zuletzt seine Paraderolle wie einen Selbstläufer. Andererseits war einige Zeit zwischen den letzten Filmen vergangen und vielleicht tat diese Pause dem Franchise ja auch gut. Vor allem Johnny Depp konnte nach den letztens überwiegend negativen Schlagzeilen über sich und kommerziellen Misserfolgen durchaus wieder einen Erfolg brauchen. Warum also nicht auf Nummer sicher gehen und wieder in die Rolle von Captain Jack Sparrow schlüpfen?

Jack Sparrow (Johnny Depp, links) und Gibbs (Kevin McNally)
Jack Sparrow (Johnny Depp, links) und Gibbs (Kevin McNally) © Disney Enterprises, Inc.
Insofern wird dieser Film zu einem Paradox. Zum einen geht man auf Nummer Sicher und bringt alle Elemente unter welche die Filmreihe so erfolgreich und beliebt gemacht hat. Da wären einige mythische und legendenhafte Aspekte der Seefahrt wie etwa berühmt berüchtigte Piraten, Genreklischees wie die Suche nach einem Schatz, Seeschlachten, Liebe, persönliches Drama, übersinnliche Aspekte wie etwa monströse Gegenspieler und eine gehörige Portion Humor. Zum anderen hat die Pause in der Tat dem Film gut getan. Gut, eine richtige Story gibt es nicht und im Gegensatz zu den ersten Filmen versuchen sich die Charaktere nicht gegenseitig auszustechen was der Figurenkonstellation eine große Dynamik verliehen hatte. Hier geht es eher um ein Zusammenraufen und ob es so starke Charaktere mit egoistischen Zügen schaffen können, den Herausforderungen gemeinsam zu begegnen. Dadurch wird die Grundstory ziemlich simpel. Was aber, und das ist ein Vorteil, überhaupt nicht auffällt. Denn diesmal überdecken die Effekte nicht die Geschichte, sondern dienen ihr. Zudem findet man hier auch einen Ideenreichtum, welcher der Reihe zunehmend abhanden zu kommen drohte. Allein die erste Sequenz mit dem Fliegenden Holländer ist ein schöner Einstieg und lässt einige Charaktere aus dem ersten Film wieder auftauchen. Es sind die Nebenstränge welche den Film zu einem einzigen Vergnügen werden lassen. Einen Bankraub wie hier hat man einfach noch nicht gesehen und es kommt immer besser und besser. So kann man hier die wohl irrwitzigste Hinrichtungsszene der Filmgeschichte finden. Generell ergänzen sich hier wieder die Elemente und die Effekte sind wesentlich für die Story. Zudem wird hier wieder der Humor großgeschrieben und man kommt stellenweise einfach nicht mehr aus dem Lachen heraus. Depp versteht es zudem seinem Captain diesmal unter der parodistischen Seite auch etwas Tragisches anhaften zu lassen. Geoffrey Rush als Captain Barbossa ist wieder einmal großartig.

Carina (Kaya Scodelario) und Henry (Brenton Thwaites)
Carina (Kaya Scodelario) und Henry (Brenton Thwaites) © Disney Enterprises, Inc.
Aber auch die Neuzugänge sind darstellerisch erstklassig. Allen voran Javier Bardem als untoter Piratenjäger Salazar. Kaya Scodelario hingegen wirkt manchmal etwas zu trotzig und zickig und beschränkt die emanzipatorischen Aspekte auf eine Renitenz welche auch dem Zuschauer auf die Nerven gehen kann. Zum Glück wird das im Laufe der Handlung etwas zurückgenommen ohne das der Charakter an seiner Eigenständigkeit etwas einbüßen muss. Gegen Ende gibt es dann eine Zäsur und alle Flüche des Meeres sind gebrochen. Was das für eine eventuelle Fortsetzung zu bedeuten hat, muss sich noch herausstellen. Ohne die übersinnlichen Aspekte würde ein wesentliches Merkmal verschwinden. Gerade hier ist das wieder eine spannende Sache und bietet den Raum für die exzellenten Effekte die einen staunen lassen. So ist gerade hier, wie auch in dem Rest des Filmes, ein wunderbarer Sinn für das Detail zu finden, weswegen man bei jedem neuen Ansehen immer etwas Neues entdecken kann. So heißt Sparrows Schiff im Trockendock bezeichnenderweise „Dying Gull“, also „Sterbende Möwe“. Die Gestaltung der Geistermannschaft Salazars bietet gute Ideen auf und auch die Zombie-Haie sind exzellent gestaltet. Effekte alleine tragen aber nicht und so ist es mehr als willkommen das die sich mit der Action und dem wieder wichtiger gewordenen Humor so perfekt ergänzen. So ist der neue „Fluch der Karibik“ wieder Familienunterhaltung und Blockbusterkino in Perfektion.

Salazars Silent Mary attackiert Barbossas Queen Anne's Revenge
Salazars Silent Mary attackiert Barbossas Queen Anne's Revenge © Disney Enterprises, Inc.
Wie man es von einer DVD aus dem Hause Disney erwarten kann, ist die technische Ausstattung hervorragend. Sowohl das Bild als auch der Ton sind exzellent und lassen keine Wünsche offen. Leider sind bei der normalen Ausgabe, abgesehen von einer kleinen Trailershow, keinerlei Extras vorhanden. Das spart man sich wohl für spätere Fassungen auf.


Fazit:
Popcornkino wie es sein soll. Die Story ist zwar recht simpel und man versucht erst gar nicht sonderlich viel Dramatik und Dynamik zwischen die Figuren zu bringen. Aber die Effekte sind beeindruckend und die Action ist sehr gut gestaltet. Zudem wird der Humor wieder wichtiger und vor allem der Sinn für das Detail ist erstklassig. Beeindruckend.

by Jons Marek Schiemann
Bilder © Walt Disney Studios Home Entertainment