Paddington - Christmas Edition - DVD

DVD Start: 03.12.2015
FSK: ab 0 - Laufzeit: 91 min

Paddington - Christmas Edition DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

11,99 € jetzt kaufen
14,98 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Der lustige und tollpatschige peruanische Bär Paddington hat eine Schwäche für alles Britische. So ist es nicht verwunderlich, dass er nach London reist, um dort sein neues Zuhause zu finden. Als er sich mutterseelenallein und verloren an der U-Bahn Station Paddington wieder findet, wird ihm allerdings langsam bewusst, dass das Stadtleben vielleicht doch nicht so ist, wie er sich das vorgestellt hat. Dort findet ihn die Familie Brown, entdeckt ein Schild um Paddingtons Hals („Bitte kümmere Dich um diesen Bären. Danke!“) und bietet ihm eine vorläufige Unterkunft an. Es scheint, als hätte sich sein Schicksal zum Guten gewandelt – doch dann erregt der seltene Bär die Aufmerksamkeit einer zwielichtigen Tierpräparatorin...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Studiocanal Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 2,40:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Featurettes „Vom Buch auf die Leinwand“, „Ein Bär zu Besuch“ und „Die Figuren“; Making of; Trailer; Wendecover; Paddington-Puzzle

DVD und Blu-ray | Paddington - Christmas Edition

DVD
Paddington Paddington
DVD Start:
04.04.2015
FSK: 0 - Laufzeit: 91 min.
Paddington - Christmas Edition Paddington - Christmas Edition
DVD Start:
03.12.2015
FSK: 0 - Laufzeit: 91 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Paddington Paddington
Blu-ray Start:
04.04.2015
FSK: 0 - Laufzeit: 94 min.

zur Blu-ray Kritik

DVD Kritik - Paddington - Christmas Edition

DVD Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 9/10
Ton: | 10/10
Extras: | 4/10
Gesamt: | 9/10


Mit der Realverfilmung des britischen Kinderbuchklassikers „Paddington“ erschien vor einem Jahr einer der besten Familienfilme der letzten Zeit, der sich auch als überraschend großer weltweiter Hit erwies. Regisseur Paul King gelang hier ein perfekter Film für die ganze Familie, der cleveren und geistreichen Humor mit kinderfreundlichem Witz ebenso verbindet wie Empathie, Ernsthaftigkeit und Aufrichtigkeit mit einem hochunterhaltsamen Feuerwerk an Verspieltheit und visuellen Gags. Nun legt Studiocanal passend zur Jahreszeit Paul Kings wunderbar warmherzigen Film in einer Christmas Edition neu auf, die neben hübschem Mediabook inklusive Booklet und Puzzle leider nichts neues bietet, aber sich dennoch bestimmt als schönes Weihnachtsgeschenk eignet.

Paddington, eine Schöpfung des britischen Autors Michael Bond aus dem Jahr 1958, ist wohl der berühmteste Bär Großbritanniens und mittlerweile eine Art nationales Heiligtum. Paul Kings Film zeigt quasi die Ursprungsgeschichte des freundlichen und immer höflichen Bären, der aus dem „dunkelsten Peru“ nach London reist und dort bei den Browns ein vorübergehendes Zuhause findet. Da die Familie ihn an der Paddington Station findet, erhält er eben genau diesen Namen und wird Teil der Familie. Das geschieht eher gegen den Willen des Familienvaters und Risiko-Analytikers Henry Brown (Hugh Bonneville), der sich anders als seine Frau Mary (Sally Hawkins) zunächst nicht so ganz an den Gedanken gewöhnen will, dass nun ein Bär in ihrem Haus leben soll. Doch Paddington (im Original Ben Whishaw, in der deutschen Fassung Elyas M'Barek) ist eigentlich nur auf der Suche nach dem Entdecker Montgomery Clyde, der vor vielen Jahren Paddingtons Familie im peruanischen Dschungel besucht hat und ihnen versprochen hat, dass sie jederzeit herzlich in London willkommen sind. Der sehr freundliche Bär mit den guten Manieren meint es zwar immer gut, doch mit seiner tollpatschigen Art sorgt er für manches ungewolltes Chaos bei den Browns. Derweil hat die fiese Tierpräparatorin Milicent (Nicole Kidman) ein Auge auf den seltenen kleinen pelzigen Gesellen geworfen...

„Paddington“ ist schlichtweg ein wundervoller und ganz reizender Film geworden, bei dem es fast unmöglich ist, nicht zur vollen Laufzeit breit grinsend vor dem Bildschirm zu sitzen. Der kleine Bär ist einfach zum Knuddeln, doch der Film trifft eine feine Balance nie zu süß oder zu kindisch zu sein, weshalb er perfekt für Jung und Alt geeignet ist. Regisseur Paul King inszeniert den Film rasant und lässt nie Langeweile aufkommen, die Geschichte ist an und für sich angenehm einfach gestrickt, lässt aber viel Platz für eine große Portion Humor. Dieser bewegt sich zwischen verspielt, albern und skurril und überraschend geistreich, viele der Gags sind bewusst an Erwachsene gerichtet, lassen Kinder aber nicht außen vor stehen. Doch „Paddington“ gelingt auch eine bemerkenswert feine Gratwanderung zwischen Humor und subtiler Tiefgründigkeit und Ernsthaftigkeit, denn Paddington reist natürlich nicht ohne Grund aus Peru weg. Ein schlimmer Schicksalsschlag zwingt den kleinen Bären nach London zu reisen, wo er aufgrund von Erzählungen Freundlichkeit und Warmherzigkeit an jeder Ecke erwartet, doch die Realität sieht natürlich anders aus: Anstatt seiner idealistischen Vorstellung der Stadt trifft er bei seiner Ankunft auf die kalte Realität, keiner interessiert sich für den Bären und jeder geht stur und misstrauisch seines Weges. Natürlich nur bis die warmherzige Mary den pelzigen Freund entdeckt und ihren skeptischen Mann davon überzeugt, ihm zu helfen. Das Abenteuer geht dann erst richtig los, denn Paddington bringt einiges bei den Browns durcheinander, freundet sich mit den Kindern Judy (Madeleine Harris) und Jonathan (Samuel Joslin) an, sorgt für Spaß und Abwechslung in ihrem drögen Alltag. Auch der zunächst stocksteife Henry kann sogar irgendwann nicht anders, als sich dem Bär zu erwärmen und hilft ihm schließlich den Geografen zu finden.

Auch visuell überzeugt der Film auf ganzer Linie: „Paddington“ ist in eine reichhaltige und warme Farbpalette getaucht, der Titelheld ist eine fabelhafte Kreation aus dem Computer, fühlt sich aber überraschenderweise überhaupt nicht danach an. Paddington ist stets eine glaubhafte und warme, lebendige Präsenz, die Interaktion mit seiner Umwelt und anderen Menschen ist absolut nahtlos gelungen. Man akzeptiert einfach seine Existenz ohne darüber nachzudenken, so ausdrucksstark sind seine tiefen braunen Augen und Mimik, so lebendig seine Körpersprache. Ansonsten erinnert der Film mit seinem verspielten visuellen Ideenreichtum und dem skurrilen Humor manchmal an die Filme von Wes Anderson. In einem wunderbar kreativen Moment zeigt King etwa ein Puppenhaus, dessen Türen sich öffnen und das Innere des Hauses der Familie Brown zeigt, die sich darin bewegen, während Paddington als Erzähler fungiert. Doch trotz kleiner Ähnlichkeiten an genannten Filmemacher findet King seine eigene Identität. „Paddington“ ist einfach ein ganz wunderbarer, charmanter und schlicht unwiderstehlicher Film zum Wohlfühlen, den man am liebsten ganz fest drücken möchte.

Bild
Die technische Umsetzung der DVD kann sich wirklich sehen lassen. Die Bildqualität der Disc bewegt sich auf absolutem Referenzniveau, das die technischen Möglichkeiten des Mediums voll ausreizt. Farben präsentieren sich natürlich und intensiv, Kontraste- und Schwarzwerte bewegen sich auf hohem Niveau, ebenso wie die Schärfe und der Detailumfang. Das Bild strahlt insgesamt einfach eine wunderbare Wärme und Lebendigkeit aus, die natürlich perfekt zu dem Film passt. Bildfehler gibt es prinzipiell keine, abgesehen von minimalen Nachzieheffekten, die wohl nichts mit dem Transfer an sich zu tun haben.

Ton
Akustisch präsentiert sich die DVD in exzellenter Verfassung. Über die gesamte Laufzeit zeigen sich alle Lautsprecher sehr aktiv, gerade die Filmmusik ertönt satt über alle Kanäle. Auch atmosphärische Geräusche verteilen sich wohldefiniert über die Lautsprecher für ein sehr lebendiges Klangerlebnis. Auch in Sachen Dynamik erreicht die Tonspur hervorragende Ergebnisse, ebenso in der oft intensiven Befeuerung des Subwoofers. Stimmen und Dialoge ertönen in bester Klarheit und Verständlichkeit.

Extras
Das Bonusmaterial auf der Disc der Christmas-Edition entspricht genau dem der ursprünglichen Veröffentlichung. Die wenigen sehr kurzen Featurettes sind natürlich reines EPK-Material und kratzen gerade so an der Oberfläche der Produktion des Films. Die Extras sind allesamt deutsch synchronisiert.
Vom Buch auf die Leinwand (02:57 Min.)
Ein Bär zu Besuch (01:48 Min.)
Die Figuren (02:15 Min.)
Making Of (09:51 Min.)
Trailer (02:25 Min.)
6 Trailer zu weiteren Studiocanal Highlights

Die Christmas Edition ist liebevoll als Mediabook aufbereitet. Einen FSK-Aufkleber gibt es löblicherweise nur auf der Verpackung. Die hübsch gestaltete Edition ist in matter Pappe verarbeitet und, die Schrift und Paddington auf der Vorderseite sind nach innen bzw. außen gestanzt.
Zur Sonderausstattung der Edition gehört ein Paddington-Puzzle mit 54 Teilen, das sich auf der Rückseite des Mediabooks unter dem aufgeklebten Deckblatt befindet. Dieses ist auf der Vorderseite mit runden Klebeelementen befestigt, die beim Abziehen ärgerlicherweise die gelbe Schriftfarbe des Paddington-Titels lösen. Hier muss man also vorsichtig sein.
Im Inneren des Mediabooks befindet sich dann noch ein 20-seitiges Booklet, das vor allem Informationen über die Geschichte der Buchvorlage und der TV-Serie liefert. Die Filmproduktion wird nur sehr knapp angeschnitten.
Schade, dass der Film in der Christmas-Edition nur auf DVD gepresst wurde, auch wenn die technische Qualität erstklassig ist.


Fazit:
Der wunderbar warmherzige Familienfilm erscheint passend zur Jahreszeit in einer hübsch aufbereiteten Christmas Edition im Mediabook mit Booklet und Puzzle. Leider wurde das bisherige Bonusmaterial nicht ergänzt, weshalb sich die Edition eigentlich nur für Sammler oder als Geschenkidee lohnt. Der Film selbst ist natürlich top und sicher ein zukünftiger Weihnachts- und Familienfilmklassiker.

14,98 € jetzt kaufen

by Florian Hoffmann
Bilder © Studiocanal Home Entertainment




Paddington - Christmas Edition - Trailer