Old Dogs - Daddy oder Deal - DVD

DVD Start: 02.06.2010
FSK: ab 6 - Laufzeit: 85 min

Old Dogs - Daddy oder Deal DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Seit Kindheitstagen gehen Dan (ROBIN WILLIAMS) und Charlie (JOHN TRAVOLTA) gemeinsam durch dick und dünn – auf geschäftlicher Ebene in ihrer florierenden Sport-Marketing-Agentur, aber auch in sämtlichen privaten Angelegenheiten. Da erscheint wie aus heiterem Himmel Vicki (KELLY PRESTON) auf der Bildfläche. Mit ihr hat Dan vor sieben Jahren mal eine heiße Nacht in Miami verbracht. Jetzt hat sie zwei delikate Neuigkeiten parat: Sie muss zwei Wochen ins Gefängnis, weil sie als militante Umweltaktivistin gegen amerikanisches Recht verstoßen hat. Zweitens: Dan ist Vater von Zwillingen, das Ergebnis jener schicksalhaften Nacht.

Dan, der besser mit Zahlen als mit Menschen umgehen kann, ist mit seiner Vaterrolle völlig überfordert. Aber zum Glück gibt es ja Onkel Charlie. Gemeinsam mit seinem besten Kumpel versucht er, mit den ihm anvertrauten Zwillingen Emily (ELLA BLEU TRAVOLTA) und Zach (CONNER RAYBURN) klarzukommen. Beim Pfadfinderausflug werden die beiden alten Herren allerdings während eines Frisbee-Spiels, das eher an Football erinnert, noch ganz schön in die Mangel genommen. Aber Dan lässt sich nicht unterkriegen. Zach bringt er immerhin das Fahrradfahren bei und für seine Prinzessin Emily schlüpft er sogar in die Rolle des Märchenkönigs.

Als Vicki wenig später aus dem Gefängnis entlassen wird, scheint das Familienglück vollkommen. Doch dann ruft plötzlich die Arbeit, ein millionenschwerer Deal mit den Japanern ist unter Dach und Fach. Das bedeutet: Dan muss für mindestens sechs Monate nach Tokio. Jetzt steht er vor der Wahl – Karriere oder Kinder? Und diese Entscheidung fällt ausgerechnet in einem Zoo, in dem die Zwillinge gerade Geburtstag feiern und wo ein musikalischer Gorilla, wild gewordene Pinguine und ein fliegender Superheld nicht ganz unwesentliche Rollen spielen ...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Walt Disney Studios Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Italienisch (Dolby Digital 5.1)
Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Französisch,Türkisch, Englisch für Hörgeschädigte, Griechisch, Bulgarisch, Arabisch, Rumänisch, Serbisch, Kroatisch, Slowenisch
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Pannen vom Dreh
- Zusätzliche Szenen
- Musikvideo „Every Little Step" von John Travolta und Ella Bleu Travolta
- Alternatives Ende
- Audiokommentar von Regisseur Walt Becker, Produzent Andrew Panay und den Autoren David Diamond und David Weissman

Video on demand - Daddy oder Deal

DVD und Blu-ray | Old Dogs - Daddy oder Deal

DVD
Old Dogs - Daddy oder Deal Old Dogs - Daddy oder Deal
DVD Start:
02.06.2010
FSK: 6 - Laufzeit: 85 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Old Dogs Old Dogs
Blu-ray Start:
02.06.2010
FSK: 6 - Laufzeit: 85 min.

zur Blu-ray Kritik

DVD Kritik - Old Dogs - Daddy oder Deal

DVD Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 7/10


Ein humorträchtiges Duo: Dan (Robin Williams) und Charlie (John Travolta), zwei Mittfünfziger, sind seit ihrer Kindheit beste Freunde. Auch in ihrer Marketing-Agentur läuft alles optimal. Just, als ein lukrativer Deal mit japanischen Geschäftsleuten aufgegleist ist, wird Dan mit seinem fatalen Fehltritt konfrontiert. Er erfährt von seinem ehemaligen One Night Stand, daß seine einstigen horizontalen Kunststückchen zu Zwillingen im heurigen Alter von sieben Jahren führte. Nun muß die Frau Mama für zwei Wochen in den Knast, und die beiden Freunde sollen derweil die Kids hüten. Eine wahnwitzige Aufgabe, wie sich bald schmerzhaft herausstellen wird.

Ein immer wieder witziges Thema, das trotz unzähliger Aufgüsse immer wieder für Spaß sorgt: trottelige Väter werden urplötzlich mit Pflicht, Verantwortung und Vorsorge von Babys und Kindern konfrontiert Kein anderer als Robin Williams könnte kann diesen Part besser interpretieren. Das bewies konnte er schon einstens der Camouflage-Komödie „Mrs. Doubtfire“ brillant beweisen. Und was bietet sich da besser als Antagonist griffiger an, als die zugkräftige Hollywood-Ikone John Travolta. Der ehemaligen Samstagnacht-Traumtänzer mit den entsprechenden Publikums-Reaktionen („Folter für Travolta“) befreite sich als schräger Liquidator in „Pulp Fiction“ längst von seinem hohlhirnigen Nimbus. Zudem konnte er gar seine schauspielerischen Qualitäten in „Schnappt Shorty“ beweisen. Und spätestens der Biker-Klamauk „Born To Be Wild – Saumäßig unterwegs“ exponierte ihn als mimisch überzeugende Spaßbombe des komödiantischen Mainstreams. Kein Wunder, dass dieser DVD-Buster im vertraulich-vertraglichen Verbund mit Regisseur Walt Becker förmlich nach der jetzigen zweiten Zusammenarbeit schrie. Die Ingredienzien sind: genretüchtiger Slapstick, unfreiwillige Komik, und schlüpfrige Sprüche zu einer perfekt zerstreuenden Melange zu mixen, die gerade zu schweren Zeiten die Fans vor den Fernseher bannt. Gezündet wird dieses zirzensische Feuerwerk hauptsächlich durch die beiden Protagonisten Williams versus Travolta als zwei schräge Mittfünfziger, wie sie konträrer kaum sein können. Die stehen hier vor der unlösbaren Aufgabe, einen Sack Flöhe in Gestalt von zwei nervigen Kids zu hüten. Nicht nur der harmlose Running Gag, dass Dan und Charlie für die Opas der beiden munteren Sprösslinge gehalten werden, nein, da gesellt sich ein schielendes Handmodel hinzu, da fliegen Golfbälle in bestimmte Weichteile, und ein sonst so harmloses Frisbee-Match artet zur handfesten Keilerei aus. Fazit: Sympathische Unterhaltung nach bewährtem Muster.


by Jean Lüdeke
Bilder © Walt Disney Studios Home Entertainment




Von Interesse: