Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel - DVD

DVD Start: 16.08.2013
FSK: ab 0 - Laufzeit: 94 min

Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

7,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Wer hat sich im Spätsommer noch nicht sehnsüchtig gewünscht, mit den Vogelschwärmen gen Süden zu ziehen... Der bekannte französische Regisseur und Produzent Jaques Perrin (Mikrokosmos) lässt diesen Traum Wirklichkeit werden. Drei Jahre dauerten die Dreharbeiten, in denen Perrin und seine Crew 25 Länder bereisten. Mit Hilfe neuester Flugtechnik folgten sie 44 Vogelarten aus allen Erdteilen auf ihrem Weg von einem Pol zum anderen. In freier Wildbahn entstanden dabei Aufnahmen voller Anmut und Schönheit, die so noch nie zu sehen waren. Doch nicht nur die unglaubliche Vielfalt der Natur, die atemberaubende Flugkunst der Vögel und ihre ausgeklügelten Überlebensstrategien werden gezeigt: Man bekommt einen einzigartigen und unvergesslichen Blick auf einen Planeten, dessen fragiles Gleichgewicht vielleicht nur aus der Luft so deutlich zu erkennen ist.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Alive / Pandora Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Audiokommentar von Jacques Perrin, Jacques Cluzaud und Michel Debats
- Making Of
- Interviews mit den Filmemachern
- Der Transport der Pelikane
- Musikvideo
- Vogelalmanach
- Pandora Trailershow

DVD und Blu-ray | Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel

DVD
Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel
DVD Start:
16.08.2013
FSK: 0 - Laufzeit: 94 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel
Blu-ray Start:
16.08.2013
FSK: 0 - Laufzeit: 94 min.

DVD Kritik - Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 8/10


Mit „Nomaden der Lüfte – Das Geheimnis der Zugvögel“ entstand im Jahr 2001 eine beeindruckende Dokumentation, die zwar keinerlei nennenswerte Informationen zu bieten hatte, aber dafür mit ungemein schönen Bilder zu begeistern wusste. Nun erreicht die Dokumentation von Jacques Perrin den DVD-Verkauf und kann auf dem Fernsehbildschirm ebenso überzeugen.

Drei Jahre lang dauerten die Dreharbeiten zu dieser außergewöhnlichen Dokumentation, mit der sich der Regisseur des Films Jacques Perrin einen Traum erfüllte. Er ermöglicht es den Zuschauern mit (damals) mordernster Flugtechnik, direkt neben den Zugvögeln gen Süden zu fliegen und ein Teil des Schwarms zu werden. Die entstandenen Aufnahmen gehörten zu den bildgewaltigsten des ganzen Kinojahres (2001) und können auch heute noch überzeugen. Und Jacques Perrin liefert ganz nebenbei auch noch den ultimativen Beweis dafür ab, dass kein noch so gut animiertes Filmspektakel („Avatar“) aus dem Computer es mit der echten Natur aufnehmen kann und plädiert ganz beiläufig für einen besseren Umgang mit unserer - schon viel zu zerstörten - Erde (so gibt es beispielsweise eine Szene, in der die Vögel gegen Industriequalm ankämpfen müssen, der ihren Flug erheblich erschwert). Dass diese Kritik niemals plakativ in den Vordergrund rückt, ist dem Regisseur hoch anzurechnen und spricht für sein äußerst subtiles Gespür.
Man dringt in den ganz speziellen Mikrokosmos des Zusammenlebens (und Zusammenfliegens) der Zugvögel ein und kommt ihnen somit näher, als man es je für möglich gehalten hätte. Wenn man dann hoch über den Wolken die ersten Sonnenstrahlen auf einen mit Schnee bedeckten Berggipfel fallen sieht, verschlägt es einem regelrecht die Sprache. Ganz ohne Kitsch, schafft es der Regisseur, dass man die Vögel schnell ins Herz schließt und mit ihnen in der einen oder anderen Gefahrensituation, die meist auch ein beeindruckendes Naturschauspiel darstellt, mitfiebert und die Daumen drückt.
Untermalt werden diese atemberaubenden Bilder von einem wunderschönen, sehr atmosphärischen Soundtrack, der teilweise Erinnerungen an Howard Shores Score zu „The Lord of the Rings“ wachruft. Denn Bruno Coulais (u.a. „Coraline“) ist ein wirklich toller Soundtrack gelungen, den man auch problemlos ohne den Film genießen kann, weshalb ich den Kauf des Albums sehr empfehlen kann.

Manch einer wird vermutlich kritisieren, dass man in dieser Dokumentation so gut wie keinerlei Informationen mithilfe der Audiospur vermittelt bekommt, da der Sprecher die meiste Zeit über schweigt. Doch das ist genau die richtige Entscheidung, da die Aufnahmen sonst ihrer ungemein mythischen Aura beraubt und der Film daher regelrecht entzaubert würde. Denn „Nomaden der Lüfte“ ist viel mehr ein ambitionierter Kunstfilm, als eine reine Dokumentation mit wissenschaftlichem Anspruch, was einige Infofetischisten vielleicht enttäuschen könnte.

In technischer Hinsicht kann die DVD restlos überzeugen und lässt die tollen Bilder in ihrer ganzen Pracht erstrahlen und den genialen Soundtrack in sehr ansprechender Qualität erklingen. Als Extras gibt es neben einem gelungenen Audiokommentar des Regisseur auch ein umfangreiches Making-of, einige Interviews und kleinere Featurettes zum Film („Der Transport der Pelikane“). Außerdem befindet sich ein Musikvideo mit auf der Disc, das man sich unbedingt mal anschauen sollte. Gelungen!

Fazit: Jacques Perrin ist eine der faszinierendsten Naturdokumentationen der letzten Jahre gelungen, die einen visuellen Höhepunkt nach dem anderen abliefert. Es handelt sich hierbei um Bilder, die man so schnell nicht vergessen wird und die kaum schöner sein könnten. Dass man bei der Dokumentation nur sehr selten mit Informationen aus dem Off versorgt wird, passt perfekt ins Konzept und stört nicht weiter. Es ermöglicht viel mehr ein ungestörtes Genießen der Bilder, weshalb der Film zu einem durchaus philosophischen Kunstwerk wird. Unbedingt ansehen!

7,99 € jetzt kaufen

by Jonas Hoppe
Bilder © Alive / Pandora Film