Mulan - Legende einer Kriegerin - DVD

DVD Start: 28.09.2010
FSK: ab 12 - Laufzeit: 113 min

Mulan - Legende einer Kriegerin DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

7,99 € jetzt kaufen
5,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Realverfilmung der chinesischen Legende von der Kriegerin „Mulan“. Von Action Director von „Hero“ und „House of Flying Daggers“ und besetzt mit „Red Cliff“ – Star Zhao Wei sowie Jaycee Chan, dem Sohn von Jackie Chan.

Als der Kaiser alle Männer Nordchinas aufruft, sich dem Kampf gegen einfallende Barbaren zu stellen, hat das junge Mädchen Mulan Angst um die Gesundheit ihres Vaters. Um ihn zu schützen, verkleidet sie sich als Mann und tritt an seiner Stelle in die Armee ein. Im Kampf zeigt sich ihr großes Talent und außergewöhnlicher Mut. Sie wird zur Anführerin, die alles opfern muss, um ihre Nation zu verteidigen und ihre Familie zu ehren.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Mandarin (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Making of
Behind the Scenes
Interview Jiao Xu (Young Mulan)
Filmtrailer
Trailershow

DVD und Blu-ray | Mulan - Legende einer Kriegerin

DVD
Mulan - Legende einer Kriegerin Mulan - Legende einer Kriegerin
DVD Start:
28.09.2010
FSK: 12 - Laufzeit: 113 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Mulan - Legende einer Kriegerin Mulan - Legende einer Kriegerin
Blu-ray Start:
28.09.2010
FSK: 12 - Laufzeit: 117 min.

DVD Kritik - Mulan - Legende einer Kriegerin

DVD Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 7/10


Feminismus auf dem Schlachtfeld
Um es gleich vorwegzunehmen: mit der Disneyversion von Mulan hat dieser Film rein gar nichts zu tun. Beide basieren zwar auf der alten chinesischen Legende, könnten aber inhaltlich nicht weiter voneinander entfernt sein. Hua Mulan ist die Heldin eines alten chinesischen Volksgedichtes, das wohl zwischen 420 und 589 nach Christus entstand und erst einige Jahrhunderte später in schriftlicher Form festgehalten wurde. Die Protagonistin, ein Mädchen mit Namen Mulan, soll im 5. Jahrhundert nach Christus gelebt und sich als Mann verkleidet haben, um an ihres kranken Vaters Statt in den Krieg zu ziehen. Aus den frühesten Quellen der Ballade von Mulan lässt sich herauslesen, dass sie wahrscheinlich während der nördlichen Wei-Dynastie (386–534) lebte. Die Disneyorientierung an ein junges Publikum ist bei dieser DVD-Veröffentlichung des chinesischen Filmes nicht zu erwarten. Vielmehr ist die Story ohne Humor und mit viel Action, aber auch Ideologie aufgewertet. Das Einzelschicksal zählt nicht und muss zum Wohle des Landes und des Staates zurückstehen. Das Individuum muss weichen, das persönliche Glück ist unwichtig und sobald man eine Uniform trägt, gehört einem das eigene Leben nicht mehr, sondern dem Staat. Und das ist Ideologie pur. Zum Glück für den westlichen Zuschauer ist dieses propagandistische Element nicht allzu plakativ, so dass man den Film sehr angenehm sehen kann. Die Ausgewogenheit zwischen Action und Drama ist sehr gut gelungen. Die Action wird nie zum Selbstzweck, sondern dient der Story und die dramatischen Aspekte ertränken nie den Fortgang der Story und die charakterliche Entwicklung. Vor allem Vicky Zhao Wei überzeugt als Mulan. Sie bringt zum einen eine perfekte Mischung aus Zerbrechlichkeit und Stärke mit sich und zum anderen spielt sie einfach gut und glaubwürdig und vermeidet alle Fallstricke des Overactings. Der Film hat einige sehr beeindruckende Szenen, wobei eine der bewegendsten ausgerechnet auch eine mit der größten Ideologie ist. Dennoch fällt der Film nie in den Kitsch ab. Im Mittelteil gibt es einige Längen, die paradoxerweise dadurch entstehen, dass die Entwicklung der beiden Hauptcharaktere, ihre Karriere und deren Erlebnisse im Schnelldurchlauf abgehandelt werden. Das mag daran liegen, dass der Zuschauer aus der Handlung herausgenommen und in einer recht langsamen Passage wieder hineingeworfen wird. Dennoch ist der Film sehenswert.

Die DVD hat einen sehr guten Ton und ein gutes Bild. Bei der Szene mit dem Sandsturm kommen ein paar Unschärfen vor, aber ansonsten gibt es keine Mängel. Das Making Of hat keinen roten Faden, bietet aber immerhin gute Charakterdeutungen. Das Behind the Scenes ist interessant, weil dort auch die ideologischen Hintergründe deutlich werden. Weiterhin gibt es Trailer und ein ziemlich nichtssagendes Interview mit einer Kinderdarstellerin.

Zwar ist der Film ideologisch aufgeladen, aber dennoch wird hier ein gutes Actiondrama geboten mit einer hervorragenden Hauptdarstellerin, guter Action und glaubwürdigem Drama.

5,99 € jetzt kaufen

by Jons Marek Schiemann
Bilder © Ascot Elite





DVD Wertung:
Film: | 3/10
Bild: | 5/10
Ton: | 6/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 5/10


Eine durchschnittliche Real-Adaption des Walt Disney Neuzeit Klassikers! Die Heldin eines alten chinesischen Volksgedichtes „Hua Mulan“, bekommt nun eine blutigere Verfilmung ohne sprechende Drachen oder ähnlichen Disney-Firlefanz. Die Filmstory wie immer zuerst:

Der Kaiser ruft alle Männer Nordchinas auf, sich dem Kampf gegen den kriegerischen Stamm der Rouranen zu stellen. Als der kranke Vater des jungen Mädchens Hua Mulan (Wei Zhao) einberufen wird, entschließt sie sich ihren Vater zu schützen. Mulan verkleidet sich als Mann und geht an ihres Vaters Stelle zur Armee und zieht in den Krieg. Sie findet ein paar Freunde und erarbeitet und erkämpft sich schnell Respekt. Nach und nach reift sie zur Anführerin heran, doch ihr Geheimnis wird von Fei Xiaohu (Jaycee Chan) zwar entdeckt, aber gleichzeitig von ihm geschützt, die Beiden werden zu Freunden, die mehr für einander empfinden als nur Freundschaft. Die Schlachten und Verluste ihrer Freunde verändern Mulan und sie muss sich ihrem schlimmsten Feind stellen, sich selbst!

Dem Regisseur Jingle Ma gelingt es in keiner Minute das Publikum für sich zu gewinnen, weder mit dem Versuch Tränen über Wei Zhao makelloses Gesicht zu schicken oder gar in den Kampfszenen. Nichts an diesem Film wirkt nachhaltig gut oder gar beeindruckend.
Das größte Problem ist der Hauptcharakter Mulan selbst und in meinen Augen völlig fehlbesetzt mit Wei Zhao. Sie ist wirklich keine unattraktive Frau, bestimmt nicht aber sie versteht es nicht dem Charakter, Leben einzuhauchen. Sie für den Zuschauer sympathisch zu machen oder gar martialisch genug, um uns glaubhaft zu vermitteln, wer diese Krieger-Prinzessin sein soll!
Ich hatte oft das Gefühl sie wirkt wie ein Roboter, der zwar Tränen verlieren kann aber die Gefühle diese sie vermitteln will, wirken künstlich.
Nun zu Jaycee Chan, was diesen jungen Mann angeht kann er froh sein, dass sein Vater Jacky Chan („Rush Hour“) ein weltberühmter Star ist, sonst würde er nicht mal bis zur Außenmauer eines Filmstudios rankommen, ähnlich wie bei Will Smith mimikfreien Sohn Jayden Smith (The Karate Kid“)! Jaycee Chan ist kein überragender Schauspieler und wird es wohl auch nie werden, ihm fehlt dass was seinen Vater auszeichnet, der wahrlich auch kein begnadeter seiner Zunft ist, Charisma! Der Film fesselt nicht und ist im Vergleich zum dem Disney Film ins keinster Weise unterhaltsam oder gar spannend.
Ich persönlich freue mich auf die neue „Mulan“-Verfilmung mit der göttlichen Ziyi Zhang („Tiger & Dragon“) unter der Regie von Jan de Bont („Lara Croft Tomb Raider: The Cradle of Life „), der schon merkwürdigerweise 7 Jahre nichts mehr gedreht hat.
Das Bild war nicht wirklich berauschend, der Ton war in Ordnung und die Extras sind ansprechend mit einem Making Of, Interview und Trailern.

Diese DVD kann nur gefallen wenn man eine durchschnittliche Story, langweilige Schauspieler und schlecht ausgearbeitete Schlachtszenen mag, ich gehöre nicht dazu!

by Marc Engel