Mission: Impossible - Phantom Protokoll - DVD

DVD Start: 14.05.2012
FSK: ab 12 - Laufzeit: 127 min

Mission: Impossible - Phantom Protokoll DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

7,99 € jetzt kaufen
7,29 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Eine gewaltige Explosion erschüttert den Kreml: Ein verheerender Bombenanschlag, der den Frieden zwischen den Weltmächten und damit der gesamten zivilisierten Welt gefährden kann. Für Geheimagent Ethan Hunt (TOM CRUISE) bedeutet dieser katastrophale Zwischenfall die bislang brisanteste Mission seiner Karriere. Denn der Kopf der „Impossible Missions Force“ wird mit seinem gesamten Team für den brutalen Terrorakt verantwortlich gemacht. Der US-Präsident aktiviert daraufhin das „Phantom Protokoll“, das den IMF fortan verleugnet. Sollte es Hunt und seinem Team rund um Jane Carter (PAULA PATTON), Benji Dunn (SIMON PEGG) und dem undurchsichtigen Brandt (JEREMMY RENNER) nicht gelingen, die Drahtzieher zu fassen, werden sie für das Attentat verantwortlich gemacht und weltweit als Terroristen gebrandmarkt und gejagt werden. Ohne Unterschlupf, Rückendeckung oder Verbündete führt ihr Weg sie von Budapest über Moskau nach Vancouver und Dubai, um dem geheimnisvollen Mann (MICHAEL NYQVIST) auf die Spur zu kommen, der im Hintergrund die Fäden zieht.
Doch eines ist klar: eine Mission: Impossible gibt es für sie nicht...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Paramount Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Norwegisch, Türkisch
Bildformat: 16:9 / 2,40:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Unmögliche Missionen
- Probs
- Audiokommentar mit Regisseur Brad Bird
- An/Aus
- Durcheinander im Van
- Benji im Kreml fast geschnappt
- Setup

DVD und Blu-ray | Mission: Impossible - Phantom Protokoll

DVD
Mission: Impossible - Phantom Protokoll Mission: Impossible - Phantom Protokoll
DVD Start:
14.05.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 127 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Mission: Impossible - Phantom Protokoll Mission: Impossible - Phantom Protokoll
Blu-ray Start:
14.05.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 133 min.

DVD Kritik - Mission: Impossible - Phantom Protokoll

DVD Wertung:
Film: | 10/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 5/10
Gesamt: | 10/10


In seiner vierten unmöglichen Mission muss sich Ethan Hunt (Tom Cruise) mit seinem Team bestehend aus Jane Carter (Paula Patton), Benji Dunn (Simon Pegg) und William Brandt (Jeremy Renner) um nichts Weniger als einen bevorstehenden Atomkrieg kümmern. Dazu kommt noch, dass der US-Präsident nach einer Explosion im Kreml das „Phantom Protokoll“ ausgerufen hat, welches das gesamte IMF verleugnet.

Der vierte Teil des Mission Impossible-Franchise ist zugleich das erste Mal, dass sich Brad Bird, Regisseur von so spaßigen Animationsfilmen wie „Ratatouille“ oder „The Incredibles“, an einen Realfilm heranwagt. Tom Cruise, der als Produzent der Reihe mehr als nur ein Wörtchen mitzusprechen hat, hatte bereits im Vorfeld Brad Bird als Wunschkandidat genannt. Ein Wunsch, dem nachgekommen wurde und den wohl niemand bereut hat, spielte „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ weltweit doch gut 637 Millionen Dollar ein. Ein fünfter Teil ist schon in der Planung.

Bereits in den ersten Minuten zeigt Brad Bird dem Zuschauer, worauf er sich in den nächsten gut zwei Stunden freuen kann. Die Einstiegsszene, in der Carter und Dunn Ethan Hunt aus einem russischen Gefängnis befreien müssen, startet mit einem Geplänkel zwischen Hunt und Dunn und gipfelt in einem von Dean Martins „Ain’t That a Kick in the Head“ untermalten Actiongewitter höchster Güte. Witz und Action – das ist die Mischung, mit der der vierte Mission Impossible Teil vortrefflich zu unterhalten weiß. Gerade krallte man sich vor Aufregung über Cruise‘ gigantischen Stunt am Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, noch die Nägel in die Hände, schon wird durch einen kessen Spruch von Simon Pegg die Geschichte wieder aufgelockert. Die Actionszenen setzen neue Maßstäbe: Die Verfolgungsjagd im Sandsturm ist gelungen und sehr spannend, auch die Explosion im Kreml ist spektakulär. Doch nichts im Film kann den bereits erwähnten Stunt am Burj Khalifa, der auch beim wiederholten Ansehen fantastisch ist, toppen. Menschen mit Höhenangst sei auf jeden Fall davon abgeraten, Tom Cruise in schwindelerregenden Höhen beim Herumturnen zuzusehen.

Die Darsteller agieren perfekt zusammen. Tom Cruise meistert seine Rolle als Ethan Hunt vortrefflich und dass er, obwohl er auf die 50 zugeht, immer noch alle Stunts selber macht, ist einen extra Applaus wert. Auch mit nacktem Oberkörper sieht Tom Cruise noch klasse aus. An seiner Seite sorgt Simon Pegg für viele humorvolle Momente, während Paula Patton und Leá Seydoux – besonders während ihres Catfights – einiges für das männliche Auge bieten. Jeremy Renner, der für einige Zeit als Nachfolger von Tom Cruise in der Mission Impossible-Reihe gehandelt wurde, ist sympathisch und passt gut in seine Rolle.

Die Bildqualität ist phantastisch. Gestochen scharfe Bilder, auch bei Nachtszenen. Ebenfalls brillant ist die Tonqualität. Bei einer Surround-Anlage fliegen einem schon mal die Ohren weg. Leider hat Tom Cruise in dieser Mission eine andere Synchronstimme, was durchaus irritierend ist. Also besser die Originalfassung angucken.

Die Extras hätten ruhig etwas mehr sein können. Die geschnittenen Szenen sind zwar dank des Kommentars von Brad Bird informativ, leider auch sehr kurz. Interessant ist das Making of der Dreharbeiten im Sandsturm.

Fazit: Sehenswertes Action-Kino mit spektakulären Stunts, einer tollen Darstellerriege und vielen spaßigen Momenten, die die 127 Minuten Laufzeit zu einem kurzweiligen Sehvergnügen machen.

by Gesa-Marie Pludra
Bilder © Paramount Home Entertainment