Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens - DVD

DVD Start: 15.10.2020
FSK: ab 6 - Laufzeit: 82 min

Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zum Film

Inhalt

Kinderärztin Tasha Miller kümmert sich liebevoll und gewissenhaft um ihre jungen Patienten im Krankenhaus. Als der beste Freund ihres Bruders, Prinz Alexander, einen Skiunfall hat und als Notfall auf ihrer Station untergebracht wird, gefällt Tasha das überhaupt nicht. Es ist Weihnachten und die Kinder benötigen Ruhe. Außerdem kennt sie Prinz Alexander nur als selbstverliebten, unverbesserlichen Herzensbrecher. Aber als Tasha ihn mit den Kindern sieht, zeigt sich seine Freundlichkeit und fürsorgliche Natur. Ist der königliche Aufschneider vielleicht doch ein Ritter in glänzender Rüstung...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Koch Films / Dolphin Medien
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Trailer, Bildergalerie, Leseprobe der Romanvorlage von Sarah Morgan

Video on demand - Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens

DVD und Blu-ray | Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens

DVD
Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens
DVD Start:
15.10.2020
FSK: 6 - Laufzeit: 82 min.

zur DVD Kritik

DVD Kritik - Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens

DVD Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 3/10
Gesamt: | 7/10


Die Weihnachtszeit zeigt das wahre Wesen eines Menschen. Ein selbstgerechter Prinz kann sich da schon einmal als eine große Überraschung entpuppen, wie die Verfilmung „Mein Weihnachtsprinz – Die Liebe meines Lebens“, basierend auf dem Roman von Sarah Morgan, beweist.

Szene aus Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens
Szene aus Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens © Dolphin Medien
Kinderärztin Tasha Miller (Kaitlyn Leeb) arbeitet voller Hingabe im Krankenhaus, wo sie sich um ihre jungen Patienten kümmert und sorgt. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Halbbruder Jeff (Josh Dean), der als Pfleger auf der gleichen Station arbeitet.
Zur gleichen Zeit bricht sich Prinz Alexander (Nick Hounslow) bei einem Skiausflug das Bein. Um sich in Ruhe erholen zu können und dabei nicht von der Presse belagert zu werden, hat Jeff, der mit ihm seit der Schulzeit befreundet ist, eine Idee. Er versucht Tasha dazu zu überreden, dass Alexander bis zu seiner Genesung auf der Kinderstation unterkommen kann. Die Ärztin ist darüber weniger begeistert, zumal sie den Prinzen ebenfalls aus ihrer Zeit aus dem Internat kennt und einst verliebt in ihn war. Doch der selbstverliebte und unverbesserliche Herzensbrecher widmete ihr damals keinen Blick. Nach einem Gespräch mit dem König (Charles Shaughnessy) willigt Tasha ein, zumal der Aufenthalt des Prinzen mit einer sehr großzügigen Spende verbunden ist, die die Kinderstation dringend gebrauchen könnte. Die Anwesenheit des Prinzen versetzt alle in Aufruhr. Nicht nur die Kinder sind völlig aus dem Häuschen darüber, einen echten Royal kennenzulernen, sondern auch das Personal. Schnell merkt auch Tasha, dass sie dem Charme von Alexander nicht entkommen kann. Auch Jeff und Bella (Melinda Shankar), die private Assistentin des Prinzen, finden Gefallen aneinander. In den letzten 14 Jahren hat sich der Prinz zu einem fürsorglichen Mann entwickelt, der mit allen Mitteln versucht, den Anforderungen des Königs gerecht zu werden. Doch dieser trauert noch immer um seinen verstorbenen Sohn, Alexanders Bruder, der stets seinen Wünschen nach kam. Während sich Alexander im Krankenhaus erholt, lernt er die Kinder (Liam MacDonald/ Ilamaria Ebrahim) auf der Station kennen und freundet sich mit ihnen an. So darf auch Tasha ihn aus einer völlig neuen Perspektive kennenlernen und sich erneut in ihn verlieben. Doch kann ihre Liebe auch am Hofe bestehen?

Szene aus Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens
Szene aus Mein Weihnachtsprinz - Die Liebe meines Lebens © Dolphin Medien
Regisseur Justin G. Dyck setzt die Romanvorlage von Sarah Morgen als anrührenden Weihnachtsfilm um. Die Handlung spielt fast ausschließlich auf einer stimmungsvoll geschmückten Kinderstation. Nur wenige Szenen spielen im Schloss oder in Tashas Wohnung, wodurch die Unterschiede der Lebensumstände von dem Prinzen und der Kinderärztin verdeutlicht werden. Trotz der kranken Kinder versprüht der Film keine negativen Stimmungen, sondern hebt die Vorfreunde der Patienten auf das kommende Fest hervor. Auch die aufblühende Liebe zwischen Tasha und ihrem Prinzen ist erwartungsgemäß romantisch, auch wenn auf die sich anbahnenden Probleme aufgrund der unterschiedlichen Lebensumstände nicht verzichtet werden kann.

Die Bild- und Tonqualität der DVD ist gut und lässt die Ausstattungen der Kulissen in farbenfroher Kolorierung erscheinen. Die Szenen sind gut ausgeleuchtet, wodurch die Weihnachtsbäume und die Dekoration regelrecht leuchtend erscheint, während die Szenen im Schloss durch die dunklen Möbel und den Kerzenschein besinnliche Stimmung verbreiten. Die schneebedeckte Winterlandschaft bildet dazu einen gelungenen Kontrast. Die Dialoge sind stets klar und gut verständlich. Im Hintergrund lassen sich weihnachtliche Klänge vernehmen. Große Effekte kommen nicht zum Tragen, was auch nicht beabsichtigt ist.
Im Extra findet sich eine Leseprobe der Romanvorlage von Sarah Morgan sowie der Trailer und eine Bildergalerie.


Fazit:
Der erste Teil der Filmreihe versetzt den Zuschauer schon jetzt in weihnachtliche Stimmung.


by Sandy Kolbuch
Bilder © Koch Films / Dolphin Medien