Männer sind Schweine - DVD

DVD Start: 22.02.2011
FSK: ab 16 - Laufzeit: 107 min

Männer sind Schweine DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

11,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Tank ist ein Meister der ganz besonderen Verführung: Er behandelt Frauen wie den letzten Dreck und nutzt dies als lukrativen Nebenjob: Er wird von Männern gebucht um sich mit ihren Ex-Freundinnen zu verabreden – und den Frauen das miesteste Date des Lebens zu bescheren. Der ehrgeizige Plan: Nach diesem Date sollen die Frauen reumütig zu ihren Ex-Freunden zurückkehren.

Dustin ist Tanks bester Freund – und das komplette Gegenteil von ihm. Als er nach nur fünf Wochen von seiner Traumfrau verlassen wird, greift er verzweifelt auf den Dienst seines Freundes zurück. Nur läuft es diesmal absolut nicht nach Plan!

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Audiokommentar des Regisseurs
Audiokommentar von Cast & Crew
Entfallene & Erweiterte Szenen
4 Featurettes, Kinotrailer

DVD und Blu-ray | Männer sind Schweine

DVD
Männer sind Schweine Männer sind Schweine
DVD Start:
22.02.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 107 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Männer sind Schweine Männer sind Schweine
Blu-ray Start:
22.02.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 112 min.

DVD Kritik - Männer sind Schweine

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 6/10
Ton: | 6/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 6/10


Der Callcenter Agent Tank hat als “Arschloch vom Dienst” einen lukrativen Nebenjob gefunden. Er führt Frauen zu ihrem schrecklichsten Date aus und katapultiert sie damit direkt zurück in die Arme ihres zuvor zurückgewiesenen Freundes. Für diesen Dienst sind manche Männer bereits ein Vermögen zu zahlen, nur damit sie ihre Angebetete zurück erobern können. Der Nebenjob läuft gut, bis Tank von seinem Mitbewohner Dustin gebeten wird, mit dessen großer Liebe Alexis auszugehen. Dustin erhofft sich dadurch, sie für sich zu gewinnen, wenn sie erst einmal gesehen hat, wie schlecht andere Männer sie behandeln. Doch Alexis findet, nach dem ersten missglückten Date, die Aussicht auf beziehungslosen Sex gar nicht übel und lässt sich dauerhaft darauf ein. Dustin versucht es ihr gleichzutun, aber bereits sein erstes Date mit einer anderen Frau endet in einem Desaster. Er beschließt mit offenen Karten zu spielen und gesteht ihr seine Liebe, die sie nicht erwidern kann. Bald erkennt er den wahren Grund dafür und kündigt Tank die Freundschaft. Der hat mittlerweile seine Ansichten über Frauen geändert und erkannt, dass er sich ernsthaft in Alexis verliebt hat. Und auch sie entwickelt wahre Gefühle für den Frauenheld und lädt ihn kurzerhand zur Hochzeit ihrer Schwester ein. Dies entpuppt sich jedoch als großer Fehler, da die Braut zu Tanks Opfern und der Bräutigam zu seinen ehemaligen Auftragsgebern gehört. Als Dustin Tank öffentlich bloß stellt, eskaliert die gesamte Situation und erst Monate später können sich die Wogen wieder glätten.

Jason Biggs, bekannt aus „American Pie“ bringt auch hier den bekannten Humor ein. Sei es nun die unabsichtlich abrasierte Augenbraue oder das missglückte Date mit einer jungen Mutter, der Lacher ist ihm gewiss. Ebenso Alec Baldwin, der den sexbesessenen Vater von Tank spielt, trägt zur Komik bei. Kate Hudson verkörpert die Rolle der Alexis gewohnt chaotisch. Egal ob sie als ehrgeizige Bürofrau oder als freizügiges Partygirl agiert, sie macht es glaubhaft und vor allem lebhaft. Und auch Dane Cook ist unschlagbar in seiner Rolle. Trotz der guten Besetzung erzählt der Film keine neue Geschichte, sondern orientiert sich nur an bereits erzählten. Dennoch ist der Film für Kurzweile nach einem langen Arbeitstag geeignet.

Das Prädikat „Besonders versaut“ trägt er zu Unrecht – zum Glück! Denn man sieht nicht mehr, aber auch nicht weniger, als in den meisten anderen Filmen im Free-Tv. Warum er erst ab 16 Jahre freigegeben ist, fragt man sich auch. Denn alles gezeigte ist bereits bekannt.

11,99 € jetzt kaufen

by Sandy Kolbuch
Bilder © Ascot Elite





DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 8/10
Ton: | 7/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 7/10


Amüsante aber auch klischeebeladene Romcom für Erwachsene!
Tank ist ein Meister der ganz besonderen Verführung: Er behandelt Frauen wie den letzten Dreck und nutzt dies als lukrativen Nebenjob: Er wird von Männern gebucht um sich mit ihren Ex-Freundinnen zu verabreden – und den Frauen das mieseste Date des Lebens zu bescheren. Der ehrgeizige Plan: Nach diesem Date sollen die Frauen reumütig zu ihren Ex-Freunden zurückkehren. Dustin ist Tanks bester Freund – und das komplette Gegenteil von ihm. Als er nach nur fünf Wochen von seiner Traumfrau verlassen wird, greift er verzweifelt auf den Dienst seines Freundes zurück. Nur läuft es diesmal absolut nicht nach Plan!

Ich ging mit wenig Erwartung an einen Film, der mit dem Cover Hinweis Prädikat „Besonders versaut“ geprägt ist. Die ersten 10 Minuten gehen aber genau in diese Richtung, jedoch rein verbaler Natur. Abgesehen von 2 weiblichen Hinterteilen im Eva Kostüm und einem männlichen im Adams Gewand, gab es auch nichts, was ansatzweise versaut wäre, außer nun die Dialoge. Diese sind überraschend ehrlich, grob, vulgär und zum größten Teil auch lustig. Gleich die Einleitung zum vorstellen des Hauptcharakters Tank, gespielt von Dane Cook ist wegweisend für den restlichen Verlauf dieser erwachsenen Komödie. Direkt beim ersten Date wird rekapituliert was der Charakter Tank so anstellt um ein Date mal richtig zu versauen. Zuerst denkt man sich, wenn man nichts über die Vorgeschichte weiß, warum sollte ein Mann so dumm sein, wenn er die Chance hat bei einer hübschen Frau zu landen und das dann so vermurkst. Kurze Zeit später erfährt man, dass es sein Nebenjob ist mit Frauen auszugehen, die gerade ihren Ex-Freund verlassen haben und sich so daneben zu benehmen, damit diese erkennt, was sie an ihrem Ex-Freund eigentlich hatte. Dabei zieht Tank alle Register. Die Filmgeschichte selbst wirkt wie eine Antiversion von „Hitch-Der Date-Doktor“ mit Will Smith und ist gespickt mit Sprüchen unter der Gürtellinie, was recht amüsant wirkt, bis der Film sich leider den üblichen Klischeenormen einer Romcom unterordnet. Dan Cook als Tank ist eine solide Castingwahl, wirkt er doch schon vom Äußeren wie ein „Arschloch“. Zum Glück wendet sich das Blatt zum Ende hin und der Charakter Tank findet wieder zur Hochform des Anfangs zurück. Kate Hudson scheint auch im Romcom-Universum gefangen zu sein und präsentiert uns die symphatisch/niedlich wirkende Hauptdarstellerin. Jason Biggs als Liebesnarr ist gut gewählt, jedoch auch keine überraschende Besetzung. Bis zu einem gewissen Punkt war der Film recht unterhaltsam, bevor er sich in eine 0815 Liebeskomödie verwandelte und zeigt uns auch einen Alec Baldwin in einer versauteren Rolle. Die Bildqualität war hervorragend und auch der Ton war gut. Das wirkliche Highlight waren die Extras mit entfallenen, erweiterten Szenen u. s. w.. Mein Fazit: Wenn der Film das Level der ersten und der letzten zehn Minuten gehalten hätte, dann hätte das eine Komödie für die Unsterblichkeit werden können. Trotz vieler unterhaltsamer Momente dazwischen, war der Rest typischer Romcom-Alltags-Klischee-Brei. Nichtsdestotrotz unterhaltsam.

by Marc Engel