Leave the World Behind - Swedish House Mafia - Limited Edition - DVD

DVD Start: 02.09.2014
FSK: ab 0 - Laufzeit: 91 min

Leave the World Behind - Swedish House Mafia - Limited Edition DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

7,99 € jetzt kaufen
6,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Von Stockholm bis Ibiza, von Singapur bis Miami, die Swedish House Mafia begeistert Millionen Fans weltweit. Ob beim Tomorrowland in Belgien oder EDC in Las Vegas - sie haben auf allen großen Festivals rund um den Globus Stadien gefüllt und sind ganz oben angekommen. Doch auf dem Höhepunkt ihrer Karriere entschieden sie sich zu trennen. Ihre letzte Single "Don't you worry Child" wurde ein internationaler Hit. "One last tour" war ihr Abschiedsgeschenk an ihre treuen Anhänger. LEAVE THE WORLD BEHIND berauscht mit Life-Mitschnitten von dieser letzten Tour, ihren Auftritten in den größten Arenen der Welt, gigantischen Feuerwerken, atemberaubenden Laser und Pyro-Shows und natürlich dem einzigartigen SHM Sound. Es ist aber auch die persönliche Geschichte von Axwell, Steve Angello und Sebastian Ingrosso – den Männern hinter der SHM. Sehr persönliche Interviews und intime Einblicke in ihr Privatleben zeigen wie sie als Mensch, Vater, Ehemann und Freund abseits der Bühnen leben, was sie fühlen und wie sie über ihre Zukunft denken. Dieser Film ist eine Hommage an die drei schwedischen DJs, die mit der SHM ein Phänomen erschufen, dem man sich auch heute nur schwer entziehen kann.
They came. They raved. They loved!

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Eurovideo
Tonformate:
Schwedisch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
A3-Tourposter, Autogrammkarten

DVD und Blu-ray | Leave the World Behind - Swedish House Mafia - Limited Edition

DVD
Leave the World Behind - Swedish House Mafia - Limited Edition Leave the World Behind - Swedish House Mafia - Limited Edition
DVD Start:
02.09.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 91 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Leave the World Behind - Swedish House Mafia - Limited Edition Leave the World Behind - Swedish House Mafia - Limited Edition
Blu-ray Start:
02.09.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 95 min.

DVD Kritik - Leave the World Behind - Swedish House Mafia - Limited Edition

DVD Wertung:
Film: | 4/10
Bild: | 9/10
Ton: | 8/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 5/10


Sie waren ein kleines Phänomen. Die House-Groupierung „Swedish House Mafia“ rund um Axwell, Steve Angelo und Sebastian Ingrosso leistete einen großen Beitrag für die House- und Elektrowelle zwischen 2010 und 2014. 2012 war offiziell Schluss, aber der letzte große Hit, „Don't You Worry Child“ brachte den sonst eher ruhigen Schweden den Durchbruch in den Vereinigten Staaten. Als Dank an die Fans kam eine Mischung aus Musik-, Konzert- und Dokumentarfilm in die Kinos und nun auch auf DVD. Inklusive Lasershow und Nebelmaschine heißt es: „Leave The World Behind“.

Der 24.06.2012: Eine weitere Band gibt seine Trennung bekannt. Doch die Swedish House Mafia hat dabei großes vor: Eine Welttournee, die 50 Shows erfasst, eine letzte Single veröffentlichen und alles zusammen als Filmmaterial verpacken und auf die Leinwand bringen. Nach einiger Zeit gibt es ein wenig Ärger und nach und nach wird aufgegriffen, wieso sich die Jungs für ein Ende der Ära „SMA“ entschieden haben. Dabei gibt es neben den Konzertszenen auch Einblicke in das Privatleben und die Familien, aber auch in die Staaten, die sie bereisen und eine Rückblende ins Jahr 2011.

Zum Anfang sieht man die Band auf einem Motorboot. „Was ein netter Anblick! Wirkt wie Urlaub!“, freue ich mich. Und man sieht auch generell sehr viele Bilder anderer Länder und Landschaften aber es handelt sich hier nicht um eine Reise- sondern Musikdoku. Neben Behind-the-Scenes, Interviews mit Fans und Managerin, jeder Menge Off-Kommentaren von Fans und Band sowie Einblicken in das Privatleben der drei Jungs findet man vor Allem eins: Ausschnitte aus den Liveshows aus aller Welt. Diese sind aufregend geschnitten und interessant zusammengefasst, aber oft werden gerade DIE Songs, die jedem im Ohr blieben, nur angespielt. Das nervt gewaltig, denn ich würde lieber „Antidote“ oder „Miami2Ibiza“ ganz hören wollen anstatt das ausgelutschte „Dont You Worry Child“. Da werden dann mal zwischendurch ein paar Takte von den richtig guten Songs angeschnitten, das Feeling und die Vorfreude steigt – und dann war es das. Sehr enttäuschend so etwas. Wer also einen Film mit viel Musik erwartet, bleibt auf der Strecke. Es wird außerdem viel Backstage gedreht. Im Vergleich zu den Konzertabschnitten sind diese Szenen sehr ruhig, teilweise komplett tonlos. Leider wirken manche Dialoge sehr einstudiert und alles andere als „grade zufällig gefilmt“. Spannend wird es erst, als die Luft zwischen den Freunden dicker wird, was ab circa etwas mehr als der Hälfte des Films passiert. Bitterböse ist trotzdem anders und das Filmmaterial meilenweit von Schlammcatchen und Shitstorms entfernt. Gähn!

Originalsprachen sind Schwedisch und Englisch, die deutsche Version wird mit Untertiteln geschmückt. Hallelujah, das ist gar nicht anstrengend. Hätte ich mal Schwedisch gelernt. Spaß beiseite: Der Film hätte ruhig komplett auf Englisch sein können, dann hätte sich wenigstens der ein oder Andere die störenden und zum Teil nicht komplett übersetzten Sätze ausblenden können. Ansonsten ist grade das Bildmaterial gut gelungen, aber auch der Ton selber ist in Ordnung. In den Extras findet man leider nur einen Trailer und ein paar Promoclips. Das ist nicht wirklich viel und auch nicht nützlich.

Der Streifen ist – sagen wir es plump – irgendwie langweilig. Hardcorefans freuen sich bestimmt, aber jeden Anderen wird er nicht bedingt zum Fan machen. Warum das auf der Kinoleinwand gezeigt wurde, ist mir nicht klar. Maue 5 Punkte gibt es von mir.

6,99 € jetzt kaufen

by Jennifer Mazzero
Bilder © Eurovideo