Inside Hell & Devils Room - DVD

DVD Start: 18.10.2012
FSK: ab 16 - Laufzeit: 143 min

Inside Hell & Devils Room DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

11,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

1.)Inside Hell
Das junge Ehepaar Clara und Mario ist schon seit langem auf der Suche nach einer neuen Wohnung für sich und den anstehenden Nachwuchs. Ein vielversprechendes Angebot führt die beiden in eine weit abgelegene, wenig einladende Gegend. Ein unwohles Gefühl macht sich breit, doch sie können der Maklerin eine Besichtigung nicht ausschlagen. Eine Entscheidung mit Folgen, denn sie werden von einer unberechenbaren Psychopathin in eine wahre Höllenresidenz gelockt…

2.) Devil’s Room
Juan und Sonia sind frischgebackene Eltern und gerade in ihr neues Haus gezogen. Doch die Freude an dem Familienglück im neuen Heim währt nicht lange. Aus dem Kinderzimmer kommen seltsame Stimmen, die die beiden in Angst und Schrecken versetzen. Um dem Spuk ein Ende zu bereiten und ihr Baby in Sicherheit zu wissen, installieren sie eine Überwachungskamera. Über einen Monitor können die Eltern das Kind beim Schlafen beobachten. Alles scheint perfekt. Doch eines Nachts entdeckt Juan starr vor Angst eine fremde Gestalt auf dem Bildschirm…

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Deutsch (DTS)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Making-of (dt. untertitelt), Trailershow

DVD und Blu-ray | Inside Hell & Devils Room

DVD
Inside Hell & Devils Room Inside Hell & Devils Room
DVD Start:
18.10.2012
FSK: 16 - Laufzeit: 143 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Inside Hell & Devils Room Inside Hell & Devils Room
Blu-ray Start:
18.10.2012
FSK: 15 - Laufzeit: 147 min.

DVD Kritik - Inside Hell & Devils Room

DVD Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 7/10


Besonders im amerikanischen Fernsehen sind Horroranthologien immer schon sehr beliebt gewesen. Während klassische Serien wie „Twilight Zone“ den Weg ebneten wurden mehrere Jahre später für die Serie „Masters of Horror“ sehr namhafte Regisseure und Darsteller gewonnen. Während in den letzten Jahren dieses Konzept erfolgreich wieder neu aufgelegt worden ist und in verschiedenen Formaten existiert (etwa die neue Generation von „Masters of Horror“ oder „Begierde“), so zogen irgendwann die Spanier nach und erschufen eine sechsteilige Horror-Mini-TV-Serie von der jede Episode ungefähr eine Stunde Laufzeit hat. Auf dieser DVD sind zwei dieser kurzen Filme enthalten, die von namhaften spanischen Regisseuren inszeniert worden waren. So stammen sie vonAlex de la Iglesia („El Dia de la Bestia“, „Perdita Durango“) und Jaume Balaguero (“Rec”). Wer keine Episodenfilme mag, kann hier trotzdem zugreifen, denn die Stärke der, im Vergleich zu vollen Spielfilmen nur unwesentlich kürzeren Streifen (ca. 66 und 77 Minuten), beiden Filme „Inside Hell“ und „Devil`s Room“, die hier auf jeweils einer Scheibe vorliegen, liegt eben in der Verknappung. Da gibt es keine ablenkenden Nebenhandlungen oder Elemente, welche den Inhalt mühselig aufbauschen. Stattdessen sind die Filme sehr intensiv, weil sie eben auf jegliches Beiwerk verzichten. Dabei sind beide Filme auf den ersten Blick nicht sonderlich innovativ. Wenn man die Inhaltsangaben liest, so kommen verschiedene Assoziationen an bereits bekannte Filme hoch, aber dennoch können sie überzeugen. „Inside Hell“ ist zunächst ein sehr typischer Terrorfilm der aber ohne Längen auskommt und ziemlich unvermittelt das Grauen hereinbrechen lässt. Dadurch wirkt er wie ein Best-Of des Subgenres, weil er ohne jegliche Rahmenhandlung auskommt. Dieser kleine Film besitzt durch das Setting eines verlassenen Mietshauses eine bedrohliche Enge, ein hohes Tempo und gehörig Blutvergießen und feuert ein wahres Adrenalinfeuerwerk ab. Allerdings muss man schon noch bereit sein, dem mittlerweile totgelaufenen Subgenre eine Chance zu geben. „Devil`s Room“ hingegen klingt sehr nach „Paranormal Activity“, was manche abschrecken dürfte. Schließlich war der extrem gelungene erste Teil schon mit dem zweiten Film unnötig aufgeplustert worden und bei weitem nicht mehr so erschreckend. Dass nun der vierte Teil im Kino angelaufen ist, macht die Sache nicht besser. Aber abgesehen von der Grundidee wird das Thema hier nicht weiter verfolgt. Sprich: der Film ist nicht mit der subjektiven Kamera gefilmt worden, sondern nutzt den Stoff nur als Aufhänger für einen Geisterfilm, der am Ende doch noch überraschen kann. Das ist sehr spannend und sorgt sowohl für Schocks als auch für einige Gänsehautmomente. Hier wäre mehr allerdings schön gewesen, da man so die charakterliche Änderung der Hauptcharaktere besser hätte darstellen können. Dennoch ist der Film nicht nur der beste der beiden vorliegenden, sondern zugleich ein sehr guter Geisterfilm. Allein wegen ihm lohnt sich schon ein Blick.

Der Ton und das Bild sind gut. Leider sind die Extras sehr mau. Neben einer Trailershow und Trailern zu den Filmen der Anthologie ist zwar ein Making Of angekündigt, aber auf den Scheiben nicht zu finden. Schade.
(Hinweis des Vertriebs bzgl. des Bonusmaterials: Aufgrund eines Fehlers erhält die Erstpressung kein Making-Of. Kommende Nachpressungen oder auch die Blu-ray sind aber Einwandfrei.)

Gerade in ihrer kürzeren Form können die beiden Anthologiefilme hier komplett überzeugen, da sie sich auf das wesentlichste konzentrieren. Ist der eine Film ein Terrorfilm par excellence, kann der zweite die neueren Entwicklungen des Geisterfilms gekonnt aufgreifen und ihnen eine neue Dimension abringen. Gut.


by Jons Marek Schiemann
Bilder © 3L Vertriebs GmbH & Co. KG