Groupies bleiben nicht zum Frühstück - DVD

DVD Start: 07.04.2011
FSK: ab 0 - Laufzeit: 99 min

Groupies bleiben nicht zum Frühstück DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Durch Zufall lernt die 17-jährige Lila (Anna Fischer) den charismatischen Chriz (Kostja Ullmann) kennen und verliebt sich sofort Hals über Kopf in ihn. Lila kommt gerade erst aus Amerika zurück, wo sie das letzte Jahr als Austauschschülerin gelebt hat. Sie weiß nicht, dass in Deutschland inzwischen eine Band namens „Berlin Mitte“ eine Massenhysterie unter den weiblichen Teenies auslöst. Vor allem Chriz, ihr Leadsänger, sorgt für Ohnmachtsanfälle und schlaflose Nächte bei unzähligen Mädchen und jungen Frauen – so auch bei Lilas jüngeren Schwester Luzy (Amber Bongard). Als Lila schließlich erfährt, in wen sie sich da verliebt hat, lassen die Komplikationen nicht lange auf sich warten. Doch sie ist mit ihren Gefühlen nicht alleine, denn auch Chriz ist der schlagfertigen, erfrischenden Art von Lila sofort erlegen – auch wenn ihn sein Manager Paul (Roman Knižka) mit Nachdruck an seinen Vertrag erinnert, in dem er unterschrieben hat, dass er Single bleiben wird. In einer turbulenten Jagd quer durch Berlin müssen Lila und Chriz nicht nur weibliche Fans, lauernde Paparazzi und Chriz’ hartnäckigen Manager abhängen – sie müssen sich auch darüber klar werden, ob sie zu ihrer großen Liebe stehen...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Walt Disney Studios Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Audiokommentar mit Anna Fischer und Kostja Ullmann
- Zusätzliche Szenen
- Teamfilm (ausgezeichnet mit dem Teamfilm Award)
- Musikvideo:"Battlefield" von Berlin Mitte
- Berlin Mitte - "Battlefield" beim RTL II-Event "The Dome"
- Backstage bei "Groupies bleiben nicht zum Frühstück"

Video on demand - Groupies bleiben nicht zum Frühstück

DVD und Blu-ray | Groupies bleiben nicht zum Frühstück

DVD
Groupies bleiben nicht zum Frühstück Groupies bleiben nicht zum Frühstück
DVD Start:
07.04.2011
FSK: 0 - Laufzeit: 99 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Groupies bleiben nicht zum Frühstück Groupies bleiben nicht zum Frühstück
Blu-ray Start:
27.10.2011
FSK: 0 - Laufzeit: 103 min.

DVD Kritik - Groupies bleiben nicht zum Frühstück

DVD Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 9/10
Ton: | 9/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 9/10


Die 17jährige Lila hat ein Austauschjahr in Texas hinter sich gebracht und kehrt nach der Zeit in der Einöde zurück nach Berlin. In ihrer Abwesenheit hat sich viel getan. Ihre Mutter, ist nach dem Tod ihres Ehemanns vor einigen Jahren, wieder glücklich verliebt. Auch wenn der Taxifahrer um einiges jünger ist, scheint die Beziehung zu funktionieren. Und Lilas kleine Schwester Luzy ist mittlerweile ein Teenager der kreischend vor dem Fernseher sitzt, wenn die Lieblinsband „Berlin Mitte“ zu sehen ist. Lila ist heilfroh wieder bei ihren Freunden Nike und Gustav zu sein. Eigentlich hatte sie Gustav versprochen, ihm eine fleischfressende Pflanze aus Texas mitzubringen, doch die ist ihr eingegangen. Um ihn nicht zu enttäuschen, entschließt sie sich kurzentschlossen das seltene Exemplar aus dem Botanischen Garten zu klauen. Dabei trifft sie auf Chriz, der gerade mit seiner Band eine Werbespot dreht. Er erwischt sie beim Klau, deckt sie aber vor dem Sicherungspersonal, das er mit einem Autogramm bestechen kann. Bei der Aktion hat Lila ihr Handy verloren, das Chriz zwischen den Pflanzen findet. Wenig später bemerkt sie den Verlust des Handys, ruft ihre eigene Nummer an und ist erfreut darüber, dass sich Chriz am anderem Ende der Leitung meldet. Er verspricht ihr das Handy am nächsten Tag vorbeizubringen. Die Beiden verbringen einen gemeinsamen Tag miteinander. Bei einer Bootsfahrt versucht er ihr zu erklären, dass er der Leadsänger der Band „Berlin Mitte“ ist. Nach einem gemeinsamen Abendessen übernachtet Chriz in Lilas Wohnung. Als ihre Familie am nächsten Morgen von einem Ausflug heim kehrt, findet Luzy Chriz in ihrem Bett vor. Sie ist total begeistert davon ihren Star endlich kennenzulernen und Lila versteht erstmal, wer er wirklich ist.
Nach einem chaotischen Meet & Greet-Treffen mit der gesamten Band, lädt Chriz Lila aufs Konzert ein. Anschließend verbringen sie den Abend und die Nacht miteinander. Manager Paul ist von der Beziehung seines Schützlings nicht begeistert, da dieser vertraglich als Single vermarktet wird. Bald spricht sich die Beziehung herum und Chriz muss sich zwischen Karriere und Liebe entscheiden.

Marc Rothemund hat den Teenie-Traum als romantische Komödie auf die Leinwand gebracht. Welches Mädchen träumt nicht davon, einen Rockstar zu lieben. Naja Lila vielleicht nicht. Denn die Band wurde, während ihres Auslandaufenthalts in Texas bekannt. Aber Lila schert sich aus nach dem Outing von Chriz nicht um dessen Bekanntheit. Beim Konzert wird es zwar bewusst, dass er wirklich der Schwarm tausender Mädchen ist, aber das ist ihr egal.
Problematischer wird es erst, als die Presse Wind von der Beziehung bekommt. Denn plötzlich scheint ihre Person genauso interessant zu sein, wie die Band. Auch Chriz ist das Gehabe nicht wichtig. Sein Manager redet ihm jedoch ein, dass Lila nicht aus Emotionalität handelte und ihn nur wegen seiner Bekanntheit mag. Schnell merkt er jedoch, dass sein Manager mit der Ansicht falsch liegt.

Chriz, gespielt von Kostja Ullmann, ist der smarte Boy, der mit seiner Schulband ganz groß rauskommt. Über die Bravo und andere Magazine als Single vermarktet zieht er die Aufmerksamkeit auf sich. Dabei bleibt er bodenständig. Den Ruhm versucht er zu meiden. Sein Job ist es, die Fans auf der Bühne zu begeistern und fleißig Autogramme zu geben, dennoch will er die Privatsphäre deswegen nicht aufgeben.
Anna Fischer verkörpert sehr authentisch die naive Lila, deren Welt sich scheinbar innerhalb weniger Minuten zu verändern scheint, nach dem sie Chriz das erste Mal gesehen hat. Sie weiß nicht wer er ist und kümmert sich auch nicht um das, was Zeitungen und Zeitschriften schreiben. Auch die Schwärmerei ihrer Schwester geht zunächst völlig an ihr vorbei. Sie verliebt sich in den Liedsänger, muss jedoch erkennen, dass dieser im Privatleben und auf der Bühne zwei verschiedene Personen verkörpert. Die unterschiedlichen Leben, zwischen kleinbürgerlicher Wohnung und exklusiven Hotelzimmer inkl. Limousine, scheinen dies im Laufe der Zeit immer mehr zu verdeutlichen. So lässt sie sich vom Manager überzeugen, dass eine Beziehung unmöglich sein und gibt ihre Liebe für dessen Erfolg frei. Bald erkennt sie jedoch das es nicht ihre Absicht war und das sie sich nur dazu hat drängen lies. Also eilt sie zum Flughafen und offenbart Chriz, dass sie sehr wohl auf ihn warten wird, bis er die Tournee beendet hat.
Luzy (Amber Bongard) ist das perfekte Beispiel für einen pubertierenden Teenager, der besessen von der Lieblingsband jeden Auftritt begierig im Fernsehen verfolgt. Sie freut sich für ihre Schwester, macht jedoch den Fehler, dass große Geheimnis ihrer Freundin anzuvertrauen. Damit setzt sie ungewollt eine Welle der Gerüchte in die Welt, die das scheinbare Ende der Liebe von Lila und Chriz begünstigt. Aufgrund des schlechten Gewissens räumt sie alle Fanartikel fort.
Roman Knizka mimt den Manager der Band, der stets um ein sauberes Image bemüht ist. Er will die vier Teenies zu ganz großen Stars machen und sieht jede Störung seines Plans als Problem an. Es wird jedoch deutlich, dass auch er nur die Wünsche des Plattenmanagers erfüllt.

Der Film zeigt Berlin auf eine besondere Art und Weise, durch die rosarote Brille der Verliebtheit hindurch. Situationskomik gepaart mit stimmungsvoller Musik und schmachtenden Blicken macht diesen Film zu einer netten Komödie, die man sich auch gerne eine zweites Mal ansieht.


by Sandy Kolbuch
Bilder © Walt Disney Studios Home Entertainment




Von Interesse: