From Paris With Love - DVD

DVD Start: 27.08.2010
FSK: ab 16 - Laufzeit: 89 min

From Paris With Love DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

James Reese (Jonathan Rhys Meyers) ist ein ehrgeiziger junger Agent, der – getarnt als Assistent des USBotschafters in Paris – jedoch ein eher ruhiges Dasein führt. Das ändert sich schlagartig, als ihm für einen neuen Fall der ausgebuffte Agent Charlie Wax (John Travolta) zur Seite gestellt wird. Wax ist ein wahrer Albtraum: laut, ordinär und draufgängerisch. Sehr schnell jedoch begreift Reese, dass die unkonventionellen Methoden seines Kollegen sie selbst aus den ausweglosesten Situationen retten. Zunächst auf die Spur von Drogenhändlern angesetzt, erweist sich der Fall rasch als hoch brisant: ein Gipfeltreffen soll das Ziel eines Terroranschlags werden und Reese’ schöne Freundin Caroline (Kasia Smutniak) scheint darin verwickelt zu sein...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Making Of
- Interviews mit Cast & Crew
- B-Roll
- Musikclip

Video on demand - From Paris with Love

DVD und Blu-ray | From Paris With Love

DVD
From Paris With Love From Paris With Love
DVD Start:
27.08.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 89 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
From Paris With Love From Paris With Love
Blu-ray Start:
27.08.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 93 min.
From Paris with Love - Steelbook (Limited Edition) From Paris with Love - Steelbook (Limited Edition)
Blu-ray Start:
08.07.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 92 min.

DVD Kritik - From Paris With Love

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 6/10
Ton: | 6/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 6/10


Action, Action, Action, coole Sprüche und Leichenberge und jede menge explodierender Accessoires, so perfektioniert John Travolta seine Arbeitsweise auf eigentümliche Manie. In der Rolle des Geheim-Agenten Charlie Wax wütet er hier als lebende Abbruchbirne neben dem Freizeitagenten John Reese (Jonathan Rhys Meyers) in einer bleiverbrämten Mission Impossible durch die sonst so harmonische Metropole der Verliebten. Der ehrgeizige Assistent James Reese (Jonathan Rhys Meyers) des US-Botschafters (Richard Durden) brennt auf einen spannenden Außeneinsatz in seinem Pariser Domizil. Den bekommt er schneller als ihm lieb ist durch eine unerwartete Mission. Was zunächst unspektakulär anmutet, gerät zum zirzensischen Parforceritt, als er den gnadenlosen US-Agenten Charlie Wax (John Travolta) durch die Stadt der Liebe begleiten soll. Der wahnwitzige Doppel-Loop durch die sonst so beschauliche Seine-Metropole beginnt gleich auf der ersten Zwischenstation in einem chinesischen Restaurant. Dort metzelt Wax nämlich die getarnten Kokain – Dealer reihenweise nieder.

Der Titel trügt gewaltig. Auch wenn der „From Paris with Love“ eher an eine Liebes- Schmonzette im Stil von „Paris je t'aime“ (2006) gemahnt, bekommt der Zuschauer hier Getöse und Geballere en masse serviert. „Crank“ (2006) und 96 Hours – The Taken“ (2009) grüßen herzlich. Es ist aber kein Wunder, stammt der rasante Actioner doch aus der Regiehand von Pierre Morel, der seinen Filmstil mit harter Montage, rührigen Protagonisten und zirzensischer Pyromanie fortführt. Leichen pflastern Travoltas Weg, und Mord ist sein Metier: Seine unkonventionelle Ermittlungsweise ist kurz, konsequent, vor allem krank. Chinesische Kokain- Dealer oder muslimische Terroristen werden zuhauf in die Hölle geschickt, mit einem bemerkenswerter Verschleiß an Komparsen und Kugeln, wie es Morel in einem ernsteren Kontext bereits in „96 Hours“ bebilderte. Alles dreht sich um Travolta. Und der dreht sich wie in einer Brachial-Synthese aus „Saturday Night Fever“ (1977) und „Pulp Fiction“ (1994) um sich selbst; völlig entrückt, entfesselt und energisch in einem martialischen Outfit mit Palästinenser-Schal, der abgewetzten Lederjacke und den funkelndem Ohrschmuck an der Glatze. Für Action-Fans eine Augen- und Ohrenweide.


by Jean Lüdeke
Bilder © Universum Film




Von Interesse: