Frisch gepresst - DVD

DVD Start: 24.01.2013
FSK: ab 6 - Laufzeit: 91 min

Frisch gepresst DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zum Film

Inhalt

Andrea Schnidt (Diana Amft) ist kinderloser Single – und das ist auch gut so. Sie ist der festen Überzeugung, dass selbst die Knusperhexe aus Hänsel & Gretel eine bessere Mutter wäre als sie. Die schlagfertige, junge Designerin kann mit Kindern nichts anfangen und empfindet die Vorstellung, eine Familie zu gründen, als Alptraum. Schließlich ist ihr Leben ohnehin schon kompliziert genug: Ihr kleiner Dessous-Laden produziert nichts als Schulden, ihre dominante Mutter (Sunnyi Melles) hört bei jeder Begegnung Andreas biologische Uhr ticken und ihr Liebesleben ist ein einziges Chaos.
Beim ersten Date mit ihrem machohaften, schwer reichen Jugendschwarm Gregor (Alexander Beyer) blamiert Andrea sich gleich bis auf die Knochen und sieht nur einen Ausweg: Trinken bis zum Filmriss. Nachdem Andrea am nächsten Morgen nackt und mit einem dicken Schädel in Gregors Bett aufwacht, beschließt sie, ihr Leben komplett zu ändern und sich ganz auf die Rettung ihres Ladens zu konzentrieren.
Doch auf einmal taucht der sympathische, aber in Andreas Augen etwas brave und vor allem ziemlich unchaotische Rechtsanwalt Chris (Tom Wlaschiha) in ihrem Leben auf. In jeder Beziehung das totale Gegenteil von Gregor! Gerade als ihre beste Freundin Sabine (Jule Ronstedt) und ihr schräger Angestellter und Mitverschwörer Helgo (Sylvester Groth) wissen wollen, ob Andrea sich eine Zukunft mit Chris vorstellen kann, platzt die Bombe: Andrea ist schwanger!
Chris muss der Vater des Kindes sein, davon ist sie überzeugt, auch wenn ein kleiner Rest Zweifel bleibt. Schließlich hat sie keine Ahnung, was in jener Nacht mit Gregor wirklich passiert ist...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 22
Vertrieb: Walt Disney Studios Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Making-of
- Drehtagebüchern
- Trailer

DVD und Blu-ray | Frisch gepresst

DVD
Frisch gepresst Frisch gepresst
DVD Start:
24.01.2013
FSK: 6 - Laufzeit: 91 min.

zur DVD Kritik

DVD Kritik - Frisch gepresst

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 6/10
Ton: | 6/10
Extras: | 5/10
Gesamt: | 6/10


Kinder sind das schönste Geschenk der Welt, das sich eine Frau nur wünschen kann? Diese Meinung muss man ja nicht zwangsläufig teilen. Vor allem nicht, wenn das eigene Leben keinerlei Platz für Kinder bietet. Zumindest Andrea Schnidt (Diana Amft) kann sich ein Leben ohne quengelnde Kleinkinder, freche Schüler oder pubertierende Teenager sehr gut vorstellen. Und wer die böse Hexe aus „Hänsel und Gretel“ für eine bessere Mutter als sich selbst hält, sollte lieber das Kapitel Familienplanung überspringen. Doch das Leben lässt sich bekanntlich nicht immer planen und so kommt auch die Singlefrau unverhofft zu dem bisher tunlichst vermiedenen Nachwuchs. Regisseurin Christine Hartmann („Hanni und Nanni“) sorgt, basierend auf dem gleichnamigen Roman der Bestseller-Autorin Susanne Fröhlich, dafür, dass ihre kinderscheue Protagonistin sich mit einer ungeplanten Schwangerschaft arrangieren muss. Und diese sorgt mit ihren hormonbedingten Veränderungen für zahlreiche Probleme, die für einen unverwechselbaren Humor sorgen. Zumal als Vater sowohl der arrogante Gregor (Alexander Beyer – „Good Bye, Lenin!") als auch der liebenswerte Andreas (Tom Wlaschiha - „Anonymous") in Frage kommen. Diana Amft (TV-Serie „Doctor's Diary“) lässt mit ihrer Rolle keinen Fettnapf aus und sorgt in ihrer bekannten Manier für bizarre Situationen und peinliche Auftritte. Gestreute Slapstick-Gags und mehr oder weniger pointiertem Dialogwitze sorgen für humorvolle Unterhaltung. Dennoch wirkt die Handlung insgesamt recht routiniert und ist an vielen Punkten sehr leicht zu erahnen. Die notwendigen Überraschungsmomente fehlen, um die Produktionen von ähnlichen Filmen abzuheben. Trotzdem ist der Zynismus, mit dem die Hauptfigur sich und ihr Umfeld über die ungeplante Schwangerschaft verhilft, in vielen Situationen herrlich erfrischend. Denn die bedeutenden neun Monate verstreuen nicht immer das schönste Gefühl auf der Welt, das einen Frauenzeitschriften nur zu gerne vorgaukeln wollen. Und im Hinblick auf die verklärten Blicke werdender Eltern, ist doch eine negativ behaftete Einstellung manchmal eben doch humorvoller als gedacht.

Die Bildqualität der Komödie ist befriedigend. Die Farben wirken insgesamt etwas düster und matt und könnten durchaus mehr Leuchtkraft vertragen. Die Bildschärfe ist gut und hebt die Details kantenreich hervor. Die Kontraste sind auch in den meisten Szenen gut. Allerdings neigen die Schwarzwerte gelegentlich dazu, Details in den Hintergründen zu verschlucken. Die Tonqualität ist ebenfalls angemessen. Die Stimmen der Figuren klingen natürlich und die Dialoge sind gut zu verstehen. Die Extras sind mit Making-of, Drehtagebüchern, Trailer etc. sehr umfangreich gestaltet.

Fazit: Turbulente Romantikkomödie über das Kinderkriegen, in der die hormonbedingten Probleme beim Namen genannt werden und dadurch für erfrischend humorvolle Unterhaltung sorgen.


by Sandy Kolbuch
Bilder © Walt Disney Studios Home Entertainment