Freundschaft Plus - DVD

DVD Start: 21.07.2011
FSK: ab 12 - Laufzeit: 104 min

Freundschaft Plus DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

6,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Emma Franklin (Natalie Portman) und Adam Kurtzman (Ashton Kutcher) kennen sich, seit sie als Teenager im Ferienlager einen ersten unschuldigen Kuss ausgetauscht haben. Wie sich herausstellt, sollte es nicht für die Ewigkeit sein. Die beiden verlieren sich aus den Augen und treffen sich erst Jahre später zufällig in Los Angeles wieder. Die Anziehungskraft von damals ist immer noch vorhanden, denn kurzerhand landen die beiden miteinander im Bett. Doch weil Emma als angehende Ärztin in ihrem Beruf voll eingespannt ist und keine Zeit für tiefergehende Beziehungen hat, bevorzugt sie die unkomplizierte Variante: Sie will einfach nur Sex – ohne Frühstück! Für Adam scheint der Traum eines jeden Mannes in Erfüllung zu gehen… bis er feststellen muss, dass Emma ihm völlig den Kopf verdreht hat: Nicht einfach, ihr das beizubringen, ohne dabei ihre wunderbar unkomplizierte Freundschaft aufs Spiel zu setzen...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Paramount Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch
Bildformat: 16:9 / 2,40:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Entfernte Szenen, Sex Freunde: Die Zusammenkunft, In den schicken Hallen der Secret High, Audiokommentar mit Regisseur Ivan Reitman und vieles mehr!

DVD und Blu-ray | Freundschaft Plus

DVD
Freundschaft Plus Freundschaft Plus
DVD Start:
21.07.2011
FSK: 12 - Laufzeit: 104 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Freundschaft Plus Freundschaft Plus
Blu-ray Start:
21.07.2011
FSK: 12 - Laufzeit: 108 min.

DVD Kritik - Freundschaft Plus

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 3/10
Gesamt: | 6/10


Adam und Emma lernen sich als Teenager auf einer Party kennen. Im College treffen sie wieder aufeinander. Aber erst als sie beide berufstätig sind und schlechte Erfahrungen mit der Liebe gemacht haben, werden sie Freunde. Sie landen unverhofft zusammen im Bett und entscheiden sich dazu, fortan ihre sexuellen Bedürfnisse miteinander zu befriedigen. Doch der Deal scheint zu platzen, als Adam wahre Gefühle für Emma entwickelt...

Regisseur Ivan Reitman („Die Super-Ex“) widmet sich mit diesem Film der romantischen Seite der Liebe. Gekonnt stellt er die Frage nach einer rein sexuellen Beziehung ohne jegliche Gefühle ins Zentrum. Recht schnell lässt er erkennen, dass die geplante Sexfreundschaft nicht funktioniert und Mann in diesem Falle recht schnell Gefühle entwickelt. Was dann passiert ist schnell erahnbar. Lediglich die Tatsache das der Mann hier einmal der Frau hinterher läuft, die eine Beziehung über den Sex hinaus ablehnt, ist noch einigermaßen neu.

Gruppenmenstruationen und homosexuelle Mitbewohner bedingen Emma´s Leben, die als Ärztin versucht ihre wenig zur Verfügung stehende Freizeit sinnvoll zu nutzen. Praktischerweise kann sie den Job und den daraus resultierenden Zeitmangel als Ausrede missbrauchen, um jede Beziehung im Keim zu ersticken. Das sie ebenfalls Probleme damit hat ihre Gefühle frei zu äußern und schlimmer noch diese überhaupt erst auszuleben, macht es nicht besser. Während ihr die Beerdigung des eigenen Vaters gleichgültig ist und sie die Hochzeit und Schwangerschaft der Schwester als Nebensächlichkeit abtut, scheint Adam in ihr Gefühle auszulösen, gegen die sie sich nicht mehr wehren kann.
Adam, der als Produktionsassistent arbeitet, steht im Schatten seines erfolgreichen Vaters. Gemeinsam haben sie nur die Liebe zum weiblichen Geschlecht. Doch nachdem Vater Alvin (Kevin Kline) Adams letzte Freundin als seine zukünftige Frau vorstellt, brennen ihm die Sicherungen durch. Beziehung und Liebe scheinen plötzlich fremde Begriffe zu sein, die er mit Alkohol und unverbindlichen Sex ins Jenseits befördern will. Da kommt ihm Emma mit ihren Angebot gerade recht. Doch gerade sie verändert seine Meinung erneut und beflügelt ihn regelrecht. Endlich traut sich Adam sein geschriebenes Drehbuch der Chefin vorzulegen, um sich bald darauf über dessen Realisierung zu freuen.
Aber wenn im Leben einmal alles nach Plan läuft, passiert meist etwas unerwartetes. Die Trennung ist vorprogrammiert und Emma braucht Zeit, um Gefühle zuzulassen und eine Entscheidung zu treffen.

Natalie Portmann („Black Swan“) in einer ungewohnt lockeren Art verkörpert Emma auf authentische Weise. Gegenpart Adam wird von Asthon Kutcher („Total verheiratet“) dargestellt, der im Gegensatz zu anderen Filmen etwas erwachsener erscheint. Zusammen harmonieren sie und liefern sich dank guter Gags das ein oder andere Wortgefecht. Die Szenen sind zum Schmunzeln und zum Lachen und werden Männer und Frauen gleichzeitig amüsieren.

Bild- und Tonqualität der DVD sind bestens. Die Specials sind trotz verpatzter Szenen und Audiokommentaren im Normbereich anzusiedeln.

Fazit: Eine Komödie, die die Beziehung von Mann und Frau mittels einer verdrehten Sichtweise betrachtet.

6,99 € jetzt kaufen

by Sandy Kolbuch
Bilder © Paramount Home Entertainment